UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Social Meal – Meal-Sharing für die Region Basel | Untergrund-Blättle

1192

gesellschaft

ub_article

Gesellschaft

Soziale Vernetzung und nachhaltige Ernährung Social Meal – Meal-Sharing für die Region Basel

Gesellschaft

Am Samstagmorgen, 28. März 2015, wurde die Plattform „Social Meal – Meal-Sharing für die Region Basel“ offiziell veröffentlicht. Mit dem Motto „Social Meal bringt Menschen zusammen an den Tisch“ möchten die Betreiber*innen einen Beitrag leisten zu einer besseren sozialen Vernetzung sowie zu nachhaltigerer Ernährung.

28. März 2015

28. 03. 2015

0
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Auf socialmeal.ch erhalten registrierte Mitglieder die Möglichkeit, gemeinsame Ess- und Kochmöglichkeiten anzubieten oder in Anspruch zu nehmen. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, gemeinsame Restaurantbesuche oder spezielle Events zu organisieren und zu bewerben. Ein Blog bietet Austauschmöglichkeiten über Erfahrungen sowie diverse Themen zur Ernährung. Ein Bewertungs- und Feedbacksystem unterstützt die Qualitätssicherung der Angebote. Verschlüsselte Datenübertragung sowie strenge Richtlinien garantieren weitreichenden Datenschutz.

Die Plattform fördert die Vernetzung von Menschen, getreu dem Motto „Social Meal bringt Menschen zusammen an den Tisch“. Anstatt von der abfallintensiven Verpflegung mit Fast Food rückt dadurch das Konzept Social Dining in den Fokus. Soziale Isolierung ist zunehmend ein Merkmal unserer Gesellschaft. Social Meal adressiert dieses Problem und schafft durch den Austausch auch die Möglichkeit, andere Ernährungsweisen (vegan, halal, uvm.) kennenzulernen.

Das Angebot ist kostenlos, und auch die Nutzer*innen der Plattform sind dazu angehalten keinen finanziellen Profit aus den angebotenen Essens- und Kochmöglichkeiten zu schlagen.

Samuel Rüegger, technischer Entwickler von Social Meal, sagt: „Ich bin begeistert über die hohe Anzahl von Neuregistrierungen die wir bereits in so wenigen Stunden verzeichnen konn-ten. Ich bin überzeugt davon, dass unsere Plattform bestens dem heutigen Zeitgeist von Sharing Communities enspricht.“ Das Projekt wird von Occupy Basel sowie weiteren dazu gestossenen Helfer*innen entwickelt und getragen. Die Bewegung möchte damit die soziale Vernetzung fördern, verschiedene Initiativen und Organisationen aus dem Nahrungsmittelbereich verknüpfen sowie einen Beitrag zu nachhaltigerer Ernährung leisten.

pm

Mehr zum Thema...
Mario Sixtus
Die wunderbare neue Welt des LohndumpingsAusbeutung in der Sharing Economy

25.07.2015

- Wir leben in einem Zeitalter von sogenannten Online-Labour-Pools, die besonders für Freelancer eine grosse Rolle spielen.

mehr...
coview.info
Diskussions- und Austauschräume für MenschenGemeinsam ein transnationales Netzwerk bilden!

29.06.2020

- Während der Zeit des Lockdowns war Coview für viele Menschen eine Möglichkeit, ihre politischen Aktivitäten aufrecht zu erhalten.

mehr...
Wie lassen sich Teilhabe und Selbstorganisation gerecht und nachhaltig gestalten?Kooperativismus

20.05.2016

- Durch Firmen wie AirBnB und Uber ist die Sharing Economy in Veruf geraten. Ist der digitale Traum vom nachhaltigen und gerechten Teilen deshalb ausgeträumt? Ein genossenschaftlich-solidarischer Ansatz, Kooperativismus genannt, zeigt, dass es auch anders geht.

mehr...
Gegen die Logistik der Ausbeutung – Transnational Social Strike Platform

26.11.2018 - ’Gegen die Logistik der Ausbeutung’ unter diesem Motto stand das diesjährige Treffen der Plattform für einen transnationalen sozialen Streik. ...

Auswege aus der Wohnungsmisere - Ausblick auf eine Konferenz zur Vernetzung wohnungspolitisch Aktiver

27.08.2019 - Der Begriff Mietendeckelung könnte für ein Umdenken in der Wohnungspolitik stehen. Jedoch sind bestimmte Entscheidungen zwischen Staat, Bundesländern ...

Dossier: Bitcoin
Propaganda
National Soziale Schere

Aktueller Termin in Hamburg

Diversitätssensibilität. Die Erweiterung der Professionskompetenz von (angehenden) Lehrer*innen

Seit dem Ende der Wehrpflicht 2011 versucht die PR-Maschinerie der Bundeswehr, junge Leute anzuwerben. Wie reagiert die Bundeswehr dabei auf gesellschaftliche Probleme (Pandemie, Arbeitslosigkeit, Unsicherheit, Vereinzelung und ...

Montag, 30. November 2020 - 18:00

online, Berliner Tor 5, 20099 Hamburg

Event in Zürich

LOOK&ROLL UNTERWEGS

Montag, 30. November 2020
- 19:00 -

Sphères

Hardturmstrasse 66

8005 Zürich

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle