UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Pauperozid: Der globale Armenmord | Untergrund-Blättle

1230

gesellschaft

ub_article

Gesellschaft

Der globale Armenmord Pauperozid

Gesellschaft

Zu meiner Verblüffung habe ich fest gestellt, dass Google weder den Begriff “Pauperozid” noch “pauperocide” kennt. Um noch mehr vom Elend in der Welt profitieren zu können, reklamiere ich diese Wortschöpfung also hiermit für mich, in der Hoffnung dadurch reich oder wenigstens berühmt zu werden.

Müllsammler auf einer Abfallhalde in Peru.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Müllsammler auf einer Abfallhalde in Peru. / Alex Proimos (CC BY 2.0 cropped)

30. April 2015

30. 04. 2015

0
0

2 min.

Korrektur
Drucken
Pauperozid bezeichnet den globalen Armenmord. Arme lässt man weltweit verhungern. Z.B. verhungern jährlich 6 Millionen Kinder. Ein Mord ist das, weil wir (die Industriegesellschaften) Entwicklungsländer gezwungen haben – durch Weltbank und Währungsfond – unser System (Marktwirtschaft) zu übernehmen und dieses System nun dazu nutzen lokale selbstversorgende Agrarsysteme wirtschaftlich zu zerstören und lokale Agrarressourcen zu uns zu schaffen.

Das Welt-Agrarsystem gäbe genug Ressourcen für 12 Milliarden Menschen her. Die Zahlen (6 Millionen Kinder, genug für 12 Milliarden) entstammen übrigens dem World Food Report der FAO, der Ernährungsorganisation der Uno. Es wär also genug zu essen da, wir enthalten es ihnen nur bewusst vor. Zu Mord gehören noch niedere Motive. Mehr Auto fahren zu wollen (Biodiesel) und das dringende Bedürfnis, mehr Fleisch zu fressen, kann man wohl als solche zählen.

Also liebe Mitmörder. Bei unserem nächsten Mord (in spätestens 5 Sekunden ist ein Kind fällig) nennen wir dieses – das Kind – beim Namen. Es handelt sich um Pauperozid. Wenn ich ein bisschen rechne und die Bevölkerungszahlen der Industrieländer sowie meine Lebenserwartung einbeziehe, komme ich übrigens darauf, dass ein ganzes Kind für mich drauf geht. Da ich eher überdurchschnittlich verdiene und entsprechend Ressourcen verbrate, sind es vielleicht auch zwei oder drei. Sprache formt bekanntlich das Denken und die Steuerung der Sprache ist vermutlichen ein wesentlicher Teil der Misere unserer verkommenen Gesellschaft. Also benennen wir unser Verbrechen. Wir begehen Pauperozid.

Schrotie

Mehr zum Thema...
Goldmann Sachs Tower in New York.
Jean Ziegler - Wir lassen sie verhungernDie Rekolonisierung des Südens

19.09.2012

- Jean Zieglers Buch zum Thema «Hunger» ist auf deutsch im Buchhandel. Es ist ein Manifest für das Menschenrecht auf Nahrung.

mehr...
Trawler «Baldvin» der Deutschen Fischfangunion Cuxhaven.
Die Plünderung der WeltmeereWir sind die Bösen

14.10.2011

- Nicht nur unsere Polizei. Ich auch. Ich habe gestern Fisch gegessen. Die spanische Fischerei-Industrie wird zu einem Drittel aus Steuergeldern subventioniert. Kommen Sie, kaufen Sie, nehmen Sie zwei Fische und Sie bekommen einen geschenkt!

mehr...
Impression von der 43.
Die patriarchal-imperiale ÖkonomieWestworld

28.10.2003

- Der Aufruf ihrer Rettung dient der Machterhaltung des vorwiegend westlich weissen Mannes.

mehr...
Repression gegen Kinder, die arbeiten

12.06.2007 - Trotz Verboten arbeiten Millionen Kinder auf dieser Welt, um zu überleben. In Asien, Afrika und Lateinamerika gibt es kaum eine Tätigkeit, die nicht ...

Geschäft mit dem Gefängnis: Das US-Haftsystem und seine radikalsten Kritiker

31.05.2010 - Die USA sind Weltmeister im Einsperren. Zurzeit sitzen rund 2.4 Millionen Menschen in US-Gefängnissen. Hinzu kommt, dass die zunehmende ...

Dossier: Commons
Propaganda

Aktueller Termin in Berlin

Materialspendenaufruf für griechische refugee Projekte

*Feministische Solidarität mit griechischen refugee Projekten- Materialspendenaufruf* *Wie konkret?* Am 6.6. und 9.6. von 18-20 Uhr werden wir in der Kneipe B-Lage sein, um die Spenden entgegen zu nehmen. Wenn es euch nicht möglich ...

Samstag, 6. Juni 2020 - 18:00

B-Lage, Mareschstr. 1, 12055 Berlin

Event in Liège

ON THE RAG VII - benefit for chilean protesters

Samstag, 6. Juni 2020
- 19:05 -

Highway to Hell

Avenue Georges Truffaut 225

4020 Liège

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle