UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Dialektik der Motorsäge | Untergrund-Blättle

5600

gesellschaft

ub_article

Gesellschaft

Die Ruhe des Waldes Dialektik der Motorsäge

Gesellschaft

Kaum ein Gerät, das solch einen Höllenlärm erzeugt. Motorsägen minimieren die Anstrengung und maximieren deren Ertrag.

Motorsäge im Wald.
Mehr Artikel
Mehr Artikel

Bild: Motorsäge im Wald. / Günter Bretterebner (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

14. August 2019

14. Aug. 2019

1
0

2 min.

Korrektur
Drucken
So zumindest die gemeine Sicht des Fortschritts. Es ist auch nicht schlicht von der Hand zu weisen. Wollen wir Bäume fällen wie früher? War die Arbeit der Holzknechte im Forst denn wirklich eine Idylle, war sie nicht vielmehr eine Schufterei sondergleichen? Tja.

Tatsächlich ist die Holzarbeit von einer der ruhigsten zu einer der lautesten geworden. Nichts stört die Ruhe des Waldes so wie die Motorsäge. Der oft besungene Frieden des Waldes wird damit konterkariert, ja völlig auf den Kopf gestellt. Auf jeden Fall gilt nicht mehr, was man mir in jungen Jahren sagte: „Franzi, im Wald ist man leise.“ Derlei merkt man sich. Eine Nervensäge war ich wohl, eine Motorsäge nie.

Im Lärmkegel einiger Kettensägen ist es zweifellos lauter als auf einer stark befahrenen Autobahn. In unseren Wäldern herrscht gegenwärtig ein Triumvirat aus Klimaerwärmung, Borkenkäfer und Motorsäge. Wir leben in der Ära der Eliminierung der Fichten. Es heulen die Sägen und erledigen ihren Teil.

Stören sie wirklich? Haben wir uns nicht inzwischen auch daran gewöhnt wie an so vieles? Haben die Sägen nicht längst unseren Segen? Wahrscheinlich. Und ist nicht gerade der Lärm auch Schutz, eine profane Warnung, die Nähe des Schlags zu meiden? Mit der Motorsäge kann man sich verletzen, auch schwer, doch fällt einem ein Baum auf Kopf oder Rücken, dann spielt es das Horvath’sche Lied vom Tod.

Franz Schandl
streifzuege.org

Mehr zum Thema...

em
Erster TeilDer Waldmensch

18.01.2018

- Ich hörte davon, erst neulich wieder, als ein Mann durch den Wald stolperte und immerzu rief: „Ich will nicht mehr! Ich kann nicht mehr!

mehr...
em
Sechster Teil und SchlussDer Waldmensch

22.03.2018

- Was bisher geschah: Nach dem Auftauchen eines gewissen Herrn Dietmar gerät die Welt des Waldmenschen ins Wanken; hatte er sich nicht eingerichtet abseits des Weltentrubels, und war ich letztlich nicht doch der Dietmar?

mehr...
em
Zweiter TeilDer Waldmensch

25.01.2018

- Meiner Meinung nach hat es noch nie etwas gebracht, auf Knien herumzurutschen und um irgendwas zu flehen. Vielleicht war es so, dass man einem König, einem Sultan, einem Häuptling das Herz wärmte und ihn zur Gnade stimmte -, wir waren im 21.

mehr...
Besetzung des Treburer Waldes gegen Ausbau des Frankfurter Flughafens geräumt

07.11.2018 - Seit 10 Monaten war der Treburer Wald in der Nähe von Frankfurt besetzt. Um gegen die Rodung des Waldes für eine Erweiterung der Frankfurter Flughafens ...

Flughafenausbau Frankfurt Kelsterbacher Wald Tag X: Beginn der Zaunstellung, Scheinräumung durch Polizei

13.01.2009 - Seit Ende Mai gibt es im Wald bei Kelsterbach ein Hüttendorf gegen den weiteren Ausbau des Frankfurter Flughafens. Dieses Hüttendorf liegt genau auf dem ...

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle