UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Frauenstreik: Basler Kunstmuseum zieht Kündigungen zurück | Untergrund-Blättle

5515

Gemeinsam sind wir stark – über den 14. Juni hinaus Frauenstreik: Basler Kunstmuseum zieht Kündigungen zurück

Gesellschaft

Das Basler Kunstmuseum hat mitgeteilt, die ausgesprochenen Kündigungen gegen zwei ihrer Mitarbeiterinnen zurückzuziehen. Das Basler Frauen*streik-Komitee ist froh über diesen Entscheid. Es zeigt einmal mehr: «Wenn Frauen* wollen, kommt alles ins Rollen.»

Gebäude des Kunstmuseums Basel.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Gebäude des Kunstmuseums Basel. / Wladyslaw Sojka (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

25. Juni 2019
2
0
2 min.
Drucken
Korrektur
Nachdem am Freitag die Kündigungen zweier Mitarbeiterinnen aufgrund der Teilnahme am Frauen*streik bekannt wurden, organisierten Aktivist*innen bereits Samstag Mittag eine Spontankundgebung vor dem Kunstmuseum. Kurz später wurde eine Petition lanciert, die in kürzester Zeit 3600 Unterschriften erzielte. Dass das Museum nun zurück ruderte und einsah, dass die Kündigungen falsch sind, war das Ergebnis des Kampfes vieler Frauen auf unterschiedlichen Wegen. Wir haben einmal mehr gezeigt, dass wir Unmögliches erreichen, wenn wir uns gemeinsam wehren.

Dass es überhaupt zu Kündigungen kam, zeigte jedoch auch, dass Repression gegen Frauen*, die aktiv für ihre Rechte eintreten, der Normalzustand und nicht die Ausnahme sind. Frauen* sind auch anderweitig im Berufsleben schlechter gestellt. Sie verfügen über rund 20% weniger Lohn, kommen seltener in Führungspositionen und rund jede siebte Frau verliert nach der Schwangerschaft ihre Stelle.

Unsere Solidarität geht über den 14. Juni 2019 hinaus. Das Frauen*streik-Komitee Basel und die Basler Frauen werden weiterhin am Thema dran bleiben und bitten alle, die im Rahmen des 14. Junis Drohungen, Anfeindungen oder andere Formen der Repression erfahren haben, sich bei uns und ihrer Gewerkschaft zu melden.

Anstatt kommenden Mittwoch eine Protestkundgebung vor dem Kunstmuseum abzuhalten, werden wir dort nun gemeinsam unseren Widerstand und unsere Solidarität feiern. Lasst uns gemeinsam die Welt verändern!

mm

Mehr zum Thema...
zVg
Frauenstreik 2019Wenn Frau* will, steht alles still

13.06.2019

- Ob auf der Strasse, in der Kirche oder zu Hause: Am 14.

mehr...
Frauenstreiktag in der Schweiz, Kundgebung in Zürich, Juni 1991.
Am 14. Juni 2019 wird gestreikt!Der Countdown läuft

07.02.2019

- Heute informierte das Frauen*streikkomitee Basel kantonale Politiker*innen über das gemeinsame Streikvorhaben am 14.

mehr...
Lohn. Zeit. Respekt - Frauen*streik in der Schweiz

12.06.2019 - Am Freitag, den 14. Juni 2019 steht die gesamte Schweiz im Zeichen des landesweiten Frauen*streiks. Es soll damit gezeigt werden, dass ohne die sichtbare ...

Wenn die polnischen KollegInnen auch mitmachen, läuft der Streik - Arbeitskämpfe nach dem Ende der grossen Fabriken

04.09.2015 - Wenn die KollegInnen im polnischen Werk sich solidarisieren... wenn Solidarität für ErzieherInnen von den Eltern kommt... wenn die Basis der ...

Dossier: Black Lives Matter
John Lucia
Propaganda
Recht auf Stadt

Aktueller Termin in Bielefeld

Einführung in die Transformative Gerechtigkeit/mit dem Antisexistischen Support Bielfeld

Einführung in die Transformative Gerechtigkeit/mit dem Antisexistischen Support Bielfeld

Donnerstag, 7. Juli 2022 - 16:00 Uhr

Universität Bielefeld X-E1-202, Universitätsstraße 25, 33615 Bielefeld

Event in Rostock

BANDIT Grindcore

Donnerstag, 7. Juli 2022
- 21:00 -

Peter Weiss Haus

Doberaner Strasse 21

18057 Rostock

Mehr auf UB online...

Die Geografin Doreen Massey an einer Konferenz in Madrid, Juni 2012.
Vorheriger Artikel

Auf dem Weg zu einer Politik der Relationalität

Keine Alternativen zum extraktiven Kapitalismus?

Brennender Block in Charkiw, März 2022.
Nächster Artikel

Russland und sein totalitäres Machtgefüge

Krieg, Faschismus und Emanzipation

Untergrund-Blättle