UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Evolution ist Scheisse: Blinder Hass auf den blinden Uhrmacher | Untergrund-Blättle

1804

gesellschaft

ub_article

Gesellschaft

Evolution ist Scheisse Blinder Hass auf den blinden Uhrmacher

Gesellschaft

Der menschliche Körper ist eine unglaubliche Muskelmaschiene. Über 650 Muskeln bewegen über haufenweise Gelenke gut 212 Knochen mit einem perfekt dämpfenden Polster namens Fleisch, welches auch bekannt ist als Muskeln.

Karin Beate Nøsterud  norden.org
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Karin Beate Nøsterud / norden.org (CC BY 2.5 cropped)

26. Mai 2015

26. 05. 2015

0
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Und tief in der festen Hülle aus Knochen und Fleisch bewegen Muskeln die Luft durch die Lunge, das Blut durch die Adern und die Speise einmal quer durch alles durch. Die Augen bewegen sie mit atemberaubender Geschwindigkeit und Präzision. Das Herz ist eine unfassbar grandiose Muskelmaschine in einer Fleisch und Knochenmaschine. Das Herz pumpt oft klaglos und ohne wesentliche Aussetzer über 80 Jahre unentwegt Liter um Liter Blut durch winzige Muskelschläuche namens Adern.

Die Verdauung ist eine Zeitlupenchoreographie eines grossen Muskelorchesters. Durch den Eingang der Verdauung, den hermetisch luft- und und wasserdicht schliessenden Muskelring der Lippen, durch die Zerkleinerung der Nahrung durch die Kaumuskulater und ihre sensorische Schnellanalyse durch die haptische Muskellupe Zunge, durch die Muskeltransportpipeline Speiseröhre in den ventilverschlossenen Muskelmixer Magen.

Dann durch die mächtig aufgepimpte Muskelpipeline Darm wo die chemische Erschliessung und Resorbtion der Nahrung während ihres langsamen Transports durch den Muskelschlauch stattfindet. Bei Frauen geht die Reise der Nahrung durch den Körper vorbei an einer ganz besonderen Muskelkugel – der Gebärmutter, der ersten Heimat jeden menschlichen Wesens.

Diese unfassbar unverwüstliche Muskelmaschine Mensch hat die Evolution geschaffen. Wir Menschen sind noch sehr weit davon entfernt, von einer ähnlichen Ingenieursleistung auch nur träumen zu dürfen.

Die Evolution ist ein blinder Prozess darum hat sie sich auch nichts dabei gedacht, wie die Reise der nun zu Scheisse verwandelten Nahrung durch den Körper zu ende geht. Und es kommt halt auch einfach nicht drauf an. Es ist besser, da etwas Energie zu sparen und 40 Jahre hälts ja auch. Es ist evolutionär irrelevant.

Während durch den luftdichten Muskelring Lippen nicht mal ein unfreiwilliger Pups entweichen würde, hat die Evolutions ans andere Ende der Verdauung die Hämorriden designt. Das sind Blutgefässe, die den Darm da verschliessen. Das ist billiger als ein Muskel. Und an der Stelle gut genug. Zum Ficken ist das System in Form der Schwellkörper im männlichen Glied ja auch gut genug. Und wie gesagt an der Stelle reicht das ja. 40 Jahre.

Danach können die Dinger schonmal ausleiern. Hässlich, aber für die Evolution nicht so relevant. Denn mit der Fortpflanzung hat es sich nach 40 unter den Bedingungen der Evolution weitgehend erledigt. Also hat die Evolution da mal einen teureren Muskel gespart und dann leiern die Dinger halt aus.

Evolution ist Scheisse.

Schrotie

Mehr zum Thema...
Ecke Kurfürstenstrasse in Berlin.
Das Blut aus dem letzten Jahrhundert106:63

09.07.2018

- Mich regt nichts auf. Die Schönheit nicht der Frauen, Berlin nicht, mag es schrillen, Brüllen, Vorsichhinchillen.

mehr...
Der Fleischmarkt.
Eine kultur- und herrschaftskritische DekonstruktionFleisch

05.10.2012

- 39 Kilo Schwein, gut 11 Kilo Geflügel und knapp 9 Kilo Rind vertilgten die deutschen pro Kopf bzw. pro Karnivore im letzten Jahr durchschnittlich.

mehr...
Matthew Woitunski
KillroyGeschichten von verlorenen Herzen & geheilten Trinkern

10.12.1998

- Killroys Herz schlug dumpf gegen die Brust. Das Blut pochte in den Schläfen. Unablässig blickte er ins nächtliche Firmament auf der Suche nach seinem Stern.

mehr...
Alarmismus, Angstmache und Immerschlimmerismus | Linke Dinger mit Tom Strohschneider

03.09.2018 - Kampfbegriffe schüren Angst. Begriffe sind die Griffe, mit denen man die Gesellschaft bewegen kann. Da ist in jedem Fall Bewegung drin. Nach Lechts oder ...

Aus dem meer in den körper - unser plastik

30.08.2018 - Interview mit stefan kreutzberger tausende teilchen plastik tummeln sich in jedem liter meerwasser. wie kommt es dahin und wie ist der weitere weg?

Dossier: Indien
Propaganda
conscious evolutionFreiheit macht Arbeit

Aktueller Termin in Düsseldorf

Senioren Internet Frühstück

Ein Angebot für Menschen in der nachberuflichen Lebensphase, die gerne mit dem PC arbeiten oder sich endlich mal dranwagen wollen. Nach einem gemütlichen Frühstück wird die komplizierte Welt der Technik ergründet, so dass jede*r sie ...

Donnerstag, 24. September 2020 - 09:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40223 Düsseldorf

Event in Berlin

Sama ist ab jetzt wieder offen. Wie gewohnt ...

Donnerstag, 24. September 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Mehr auf UB online...

Trap
Der schwedische Schauspieler Erland Josephson spielt im Film von Andrei Tarkowski die Rolle von Alexander.
Nächster ArtikelOpferGlaube und Hoffnung
Untergrund-Blättle