UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Dossier: Flüchtlingsproblematik | Untergrund-Blättle

Online Magazin
20151213_greek_red_cross_helping_an_afghan_refugee_Mytilene_Lesvos_Greece_1.jpg

Dossier

Bild: Ggia (CC BY-SA 4.0 unported - cropped)

Flüchtlingsproblematik: Die Überflüssigen

Der ungarische Film und Theaterregisseur Mundruczó Kornél.

Regisseur Kornél Mundruczó, der 2014 mit „White God“ den Wettbewerb „Un Certain Regard“ in Cannes gewonnen hatte, nimmt sich in Jupiter´s Moon des Flüchtlingsthemas an, indem er es als ...mehr...

Im Sommer 2018 machten sich 47 Prozent der Deutschen „grosse Sorgen“ über die „Flüchtlingssituation“. Das hat eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ergeben.mehr...

VisbyStar

Einerseits Nationalchauvinismus, andererseits liberaler Humanismus: Die linke Debatte in Deutschland spitzt sich hinsichtlich der Migrationsfrage zu.mehr...

Hafenarbeiter in Mogadischu, Somalia.

Es gibt viele Gründe für Migration: Verfolgung und Krieg, Armut und Hunger, aber auch das Streben nach einem besseren Leben. Migration ist – kurz definiert – die mittel- oder langfristige Verlagerung ...mehr...

Menschen auf dem Mittelmeer sterben zu lassen, um die Abschottung Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen, ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität.mehr...

Demonstration von „Pro NRW“ und Gegendemonstration von „Köln gegen RechtsAntifaschistisches Aktionsbündnis“hier „Fluchtursachen Made in Germany“.

Residenz- und Reisefreiheit sind richtige Forderungen. Doch ohne revolutionäre Veränderungen hier und anderswo lässt sich das Leid von Geflüchteten und Migrant_innen nicht wirksam bekämpfen.mehr...

Es ist ein trauriger Rekord: Gemäss der internationalen Organisation für Migration ertranken allein im Juni 629 Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge in den Fluten des Mittelmeers.mehr...

Flüchtlinge aus Afrika in einem Boot vor der libyschen Küste.

Das „Fluchtursachen überwinden“ ist zu einem Credo der deutschen Politik geworden. Auch im sogenannten „Masterplan Migration“ von Innenminister Seehofer taucht der Begriff auf.mehr...

Porta di LampedusaPorta d’Europa.

Die Nacht vom letzten Donnerstag auf Freitag war keine der langen Messer, sondern der grossen Löffel. Man schöpfte und schöpfte und erschöpfte sich. Die Botschaften des Gipfels sind freilich deutlicher ...mehr...

Unter der Repression im Zürcher Nothilfe-Regime leiden auch Familien, Frauen und Kinder. Im Nothilfe-Lager in Adliswil leben mehr als 80 Personen einen Alltag, der geprägt ist von Angst, Armut und Polizeigewalt. Die Verantwortung dafür tragen will niemand.mehr...

Seite 1

Gehe zu Seite: 
Anzeige pro Seite: 
Anzahl Beiträge im Dossier: 118
Trap