UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Wolfgang Hauke: Die Linke ist tot - lang lebe die Linke | Untergrund-Blättle

6240

buchrezensionen

ub_article

Buchrezensionen

Wolfgang Hauke: Die Linke ist tot - lang lebe die Linke Warum eine linke Politik unverzichtbar ist

Sachliteratur

Wir finden uns heute innerhalb einer neoliberalen „Marktentwicklung“ wieder, die genau die gleichen gesellschaftlichen Symptome produziert, wie der „liberal-kapitalistische Markt in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Buchcover
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Buchcover

7. Februar 2021

07. 02. 2021

4
0
3 min.
Korrektur
Drucken
Der heutige Mensch kann die gegenwärtige kulturelle Krisenentwicklung vor allem dann besser verstehen, wenn er sich bewusst macht, dass sich seit der offiziellen Einführung einer neuen neoliberalen Wirtschaftsreligion mit dem „Washington Consensus“ vor 35 Jahren die liberal-kapitalistische Geschichte des 19. Jahrhunderts wiederholt - eine Geschichte die den Menschen in den 1. Weltkrieg geführt hat.

Anders als im 19. Jahrhundert gibt es heute keine Arbeiterbewegung, die den gegenwärtig immer bodenloser agierenden Profit- und Machtkapitalismus eindämmen könnte, so dass die heutige Gesellschaft in die Gefahr einer diktatorischen Entwicklung geraten ist. Es ist daher für den heutigen Menschen zu einer existenziellen Frage geworden, dass sich eine linke Gegenbewegung zur neoliberalen Religion formiert, um den Prozess der fortschrittlichen Vereinnahmung der Gesellschaft durch die neoliberale Agenda der letzten 20 Jahre zu beenden.

Gelingt dies nicht, dann wird die gegenwärtige Kulturentwicklung, wie die Kulturentwicklung im frühen 20. Jahrhundert in einer kulturellen Katastrophe enden.

Seit der Einführung der Massenproduktion durch den Fordismus nach dem zweiten Weltkrieg, hat sich die ursprüngliche linke Ideologie in einer schleichenden Weise immer weiter zersetzt. Dadurch ist auch das linke Endziel der klassenlosen Gesellschaft, das wir als das eigentliche Herz und die eigentliche Seele der linken Ideologie begreifen können, immer mehr aus dem Bewusstsein des modernen Menschen verschwunden.

Die moderne Systemforschung hat das Endziel der linken Ideologie insofern bestätigt, als durch eine Übertragung der natürlichen Systemorganisation auf die menschliche Kultur, wie von selbst das Modell einer natürlichen klassenlosen Demokratie entsteht. Es ist daher an der Zeit, dass sich die Linke wieder an ihre ursprünglichen Zielsetzungen erinnert, um dem heutigen Menschen einen Weg aus der überaus problematisch gewordenen, neoliberalen Kulturentwicklung zu weisen.

Das Buch „Die Linke ist tot – lang lebe die Linke“ erörtert diesen Weg durch die folgenden Themen:
  • Die Beschaffenheit der menschlichen Natur und das Wesen der menschlichen Urkommune.
  • Die relativen Lehren von Karl Marx
  • Die konkreten Gründe für die Auflösung und die Zerstreuung der linken Ideologie innerhalb der BRD seit der Einführung der neoliberalen Agenda 2010.
  • Die Gefahren, die dem modernen Menschen durch die unbewusste Übernahme der neoliberalen Religion bis heute entstanden sind.
  • Das Corona Jahr 2020 aus der linken Perspektive
  • Die endgültige Ablösung des veralteten Kulturnarrativs einer absolutistischen Klassengesellschaft durch das relative Kulturnarrativ einer natürlichen heterarchischen Demokratie
Das Buch enthält viele Empfehlungen von Internetdokumenten und YouTube Dokumentationen, die eine tiefer gehende Beschäftigung mit der aktuellen kulturellen Gemengelage und eine Auseinandersetzung mit den Bewusstseinsveränderungen ermöglichen, die der Mensch zu einer nachhaltigen und glücklichen Kulturgestaltung benötigt.

pm

Wolfgang Hauke: Die Linke ist tot - lang lebe die Linke. Paperback 2021. 158 Seiten, ca. SFr 19.00. ISBN 978-3-75265-793-7

Mehr zum Thema...
Die Wirtschaft ist tot
TodesanzeigeDie Wirtschaft ist tot

12.09.1996

- Lang lebe die Wirtschaft. Denn sie wird dem Menschen das Blut aussaugen und damit die Erde überfluten. Lucifers: Join the winning team

mehr...
«Autonome Nationalisten» an einer NDemo in Nordhausen.
Eine kleine Einführung in die QuerfrontQuerfront: Alte Werte neu verpackt

05.05.2014

- Über Zusammenhänge von vermeintlich bürgernahem Protest und rechtspopulistischer Meinungsmache.

mehr...
British Steel in Hartlepool. 1988 privatisierte die Regierung Thatcher British Steel.
Fordismus und TransformationSchillernd und bedrohlich

08.07.2020

- Die letzte grosse Transformation bedeutete für viele Menschen nichts Gutes. Eine Beschäftigung mit dem Ende des Fordismus könnte helfen, die eigene Lage auch heute besser zu begreifen.

mehr...
Warum Menschen sowas mitmachen. 18 Sichtweisen auf das Leben im Neoliberalismus & Unterwerfung als Freiheit - Patrick [...]

14.03.2018 - Frei sein. Politisch lässt sich Freiheit vermeintlich mit Liberal übersetzen, als Ideologie kommt es dann als Liberalismus daher. Dazu wiederum hat sich ...

Der König ist tot, lang lebe der König - oder die Lage in Turkmenistan

07.05.2007 - Es regnet viel in Turkmenistans Hauptstadt Aschgabat in diesem Frühjahr. Dicke, graue Regenwolken ziehen unentwegt vom Kaspischen Meer hierher, wo sonst ...

Dossier: Islam
Dossier: Islam
Propaganda
Jsjsjs1111 Religion und Krieg

Aktueller Termin in Berlin

Rote Hilfe Beratung/Sprechstunde Berlin-Wedding

Wir bieten zur Zeit drei Sprechstunden in Berlin an.Dort könnt ihr  Unterstützungsanträge stellen, euch zu Strafbefehlen, Anklageschriften, Briefen der Polizei, dem Organisieren von Solikreisen, oder anderen Repressionsthemen ...

Dienstag, 18. Mai 2021 - 19:00

Scherer 8, Schererstr. 8, 13347 Berlin

Event in Bern

Shopping

Mittwoch, 19. Mai 2021
- 21:00 -

Rössli

Neubrückstrasse 8

3012 Bern

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle