UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Wolfgang Hauke: Die Linke ist tot - lang lebe die Linke | Untergrund-Blättle

6240

Buchrezensionen

Wolfgang Hauke: Die Linke ist tot - lang lebe die Linke Warum eine linke Politik unverzichtbar ist

Sachliteratur

Wir finden uns heute innerhalb einer neoliberalen „Marktentwicklung“ wieder, die genau die gleichen gesellschaftlichen Symptome produziert, wie der „liberal-kapitalistische Markt in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Buchcover
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Buchcover

7. Februar 2021
4
0
3 min.
Korrektur
Drucken
Der heutige Mensch kann die gegenwärtige kulturelle Krisenentwicklung vor allem dann besser verstehen, wenn er sich bewusst macht, dass sich seit der offiziellen Einführung einer neuen neoliberalen Wirtschaftsreligion mit dem „Washington Consensus“ vor 35 Jahren die liberal-kapitalistische Geschichte des 19. Jahrhunderts wiederholt - eine Geschichte die den Menschen in den 1. Weltkrieg geführt hat.

Anders als im 19. Jahrhundert gibt es heute keine Arbeiterbewegung, die den gegenwärtig immer bodenloser agierenden Profit- und Machtkapitalismus eindämmen könnte, so dass die heutige Gesellschaft in die Gefahr einer diktatorischen Entwicklung geraten ist. Es ist daher für den heutigen Menschen zu einer existenziellen Frage geworden, dass sich eine linke Gegenbewegung zur neoliberalen Religion formiert, um den Prozess der fortschrittlichen Vereinnahmung der Gesellschaft durch die neoliberale Agenda der letzten 20 Jahre zu beenden.

Gelingt dies nicht, dann wird die gegenwärtige Kulturentwicklung, wie die Kulturentwicklung im frühen 20. Jahrhundert in einer kulturellen Katastrophe enden.

Seit der Einführung der Massenproduktion durch den Fordismus nach dem zweiten Weltkrieg, hat sich die ursprüngliche linke Ideologie in einer schleichenden Weise immer weiter zersetzt. Dadurch ist auch das linke Endziel der klassenlosen Gesellschaft, das wir als das eigentliche Herz und die eigentliche Seele der linken Ideologie begreifen können, immer mehr aus dem Bewusstsein des modernen Menschen verschwunden.

Die moderne Systemforschung hat das Endziel der linken Ideologie insofern bestätigt, als durch eine Übertragung der natürlichen Systemorganisation auf die menschliche Kultur, wie von selbst das Modell einer natürlichen klassenlosen Demokratie entsteht. Es ist daher an der Zeit, dass sich die Linke wieder an ihre ursprünglichen Zielsetzungen erinnert, um dem heutigen Menschen einen Weg aus der überaus problematisch gewordenen, neoliberalen Kulturentwicklung zu weisen.

Das Buch „Die Linke ist tot – lang lebe die Linke“ erörtert diesen Weg durch die folgenden Themen:
  • Die Beschaffenheit der menschlichen Natur und das Wesen der menschlichen Urkommune.
  • Die relativen Lehren von Karl Marx
  • Die konkreten Gründe für die Auflösung und die Zerstreuung der linken Ideologie innerhalb der BRD seit der Einführung der neoliberalen Agenda 2010.
  • Die Gefahren, die dem modernen Menschen durch die unbewusste Übernahme der neoliberalen Religion bis heute entstanden sind.
  • Das Corona Jahr 2020 aus der linken Perspektive
  • Die endgültige Ablösung des veralteten Kulturnarrativs einer absolutistischen Klassengesellschaft durch das relative Kulturnarrativ einer natürlichen heterarchischen Demokratie
Das Buch enthält viele Empfehlungen von Internetdokumenten und YouTube Dokumentationen, die eine tiefer gehende Beschäftigung mit der aktuellen kulturellen Gemengelage und eine Auseinandersetzung mit den Bewusstseinsveränderungen ermöglichen, die der Mensch zu einer nachhaltigen und glücklichen Kulturgestaltung benötigt.

pm

Wolfgang Hauke: Die Linke ist tot - lang lebe die Linke. Paperback 2021. 158 Seiten, ca. SFr 19.00. ISBN 978-3-75265-793-7

Mehr zum Thema...
Xatar auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2015.
Die Geschichte des Rappers Xatar aus klassenpolitischer SichtZähl´ so viele Scheine Du kannst, bevor Du sitzt

03.12.2015

- Dass es im Gangstarap ganz wesentlich um die Auseinandersetzung um gesellschaftlichen Reichtum geht, ist nicht neu. Geld, teure Autos und andere Statussymbole gelten hier nicht nur als erstrebenswert.

mehr...
Die Wirtschaft ist tot
TodesanzeigeDie Wirtschaft ist tot

12.09.1996

- Lang lebe die Wirtschaft. Denn sie wird dem Menschen das Blut aussaugen und damit die Erde überfluten. Lucifers: Join the winning team

mehr...
Martha Rosler Ausstellung in New York (If you can afford to live here, mooove!!).
Eine Ästhetik des globalen WiderstandsDas Gefühl Kapitalismus

21.01.2019

- Revolutionäre Kunst sollte denjenigen, die die Welt verändern wollen, Orientierung geben. Dazu muss sie das sichtbar machen, was im Alltag der Vielen meist unsichtbar bleibt: ein globales kapitalistisches System.

mehr...
Einführung in den Marxismus V: Die Oktoberrevolution, Lenin und der Leninismus

20.05.2015 - Im fünften Teil der Sendereihe macht die Geschichte heftige Sprünge. In Russland reift im 19. Jahrhundert eine revolutionäre Stimmung heran. Mit der ...

Obdachlosigkeit im Kaiserreich und der Weimarer Republik

22.05.2021 - Die Historikerin Britta-Marie Schenk arbeitet derzeit an ihrem Habilitationsprojekt zur Geschichte der Obdachlosigkeit im 19. und 20. Jahrhundert. Seit [...]

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Dortmund

Spendenannahme

Wir vom Rekorder und Grenzenlosen Wärme möchten eine dauerhafte Spendenannahme ermöglichen!Es ist uns wichtig, einerseits Menschen zu unterstützen, die sich aktuell auf der Flucht befinden, sowie lokale Initiativen zu supporten und ...

Sonntag, 5. Dezember 2021 - 15:00

Rekorder, Gneisenaustraße 55, 44147 Dortmund

Event in Berlin

Karaoke Night with KJ Der Käpt’n

Sonntag, 5. Dezember 2021
- 20:00 -

Schokoladen

Ackerstraße 169

10115 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle