UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Die süsse Macht: Zuckerbrot & Peitsche | Untergrund-Blättle

2534

buchrezensionen

ub_article

Buchrezensionen

Kulturgeschichte des Zuckers Die süsse Macht: Zuckerbrot & Peitsche

Sachliteratur

Essen steht buchstäblich seit Menschengedenken im Zentrum des Lebens unserer Gattung und dient den Menschen als Mittel, um sich selber zu definieren und von anderen abzugrenzen.

Zuckerproduktion im 19.
Mehr Artikel
Mehr Artikel

Bild: Zuckerproduktion im 19. Jahrhundert in Saint-Domingue auf Haiti. / Élisée Reclus (PD)

25. September 2015

25. Sep. 2015

0
0

2 min.

Korrektur
Drucken
In sehr breiten Zusammenhängen untersuchte der Anthropologe Sidney Mintz die Rolle des Zuckers in der Entstehung der modernen Welt. Das wohl aus Indien stammende Zuckerrohr wurde von arabischen Eroberern im 8. und 9. Jh. im östlichen Mittelmeerraum angesiedelt.

Zwei Jahrhunderte später gelangten deren Produktionsanlagen, die ein unter Königen und Reichen begehrtes, als Gewürz, Medizin und Statussymbol verwendetes Luxusgut herstellten, unter westeuropäische Kontrolle. Portugiesen und Spanier dehnten den Anbau auf westliche Mittelmeerinsel aus, bevor sie das Zuckerrohr auf ihren Eroberungen über den Atlantik mitführten. In der Karibik wurde die Zuckerwirtschaft von den Briten ausgeweitet. Sklav_innen leisteten die extrem arbeitsintensive Ernte, die jeweils ein halbes Jahr dauerte.

Weil die süsse Substanz nach dem Schlagen des Rohrs rasch gelöst werden muss, speiste man damit fortlaufend lokale Zuckermühlen, die auf Schichtbetrieb und hierarchischer Arbeitsteilung basierten. Raffiniert wurde die Substanz in Grossbritannien. Den mit Zuckerkonsum protzenden Oberschichten diente die Karibik zugleich als Absatzmarkt für Nahrung, Kleider, Werkzeug und Foltergerät; Staatliche Strukturen profitierten von Flottenbau und Steuern.

In diesem Kolonialsystem sieht Mintz eine wichtige Grundlage des Kapitalismus und der Industrialisierung. Vier Jahrhunderte hindurch stieg die Produktion von Zucker und fiel sein Preis; wie der von Tabak, Tee, Kaffee und Kakao ging sein Konsum in die Breite. Im 19. Jh. stellte er einen gewichtigen Teil des Kalorienbedarfs britischer Arbeiter_innen und ermöglichte deren schnelle Stärkung und Ablenkung vom harten Arbeitsalltag.

Der Zucker stimmte so die Ausgebeuteten in Europa täglich kurzzeitig zufrieden, während sich in den Kolonien an der Wirtschafts-, Sozial- und Infrastruktur seit Jahrhunderten nur wenig geändert hatte (vor allem: mehr Anbaufläche).

Das Buch führt noch näher an die Gegenwart und regt zum Nachdenken an über das globale geschichtliche Gemacht-Sein von fast allem, was wir täglich benutzen und allzu sehr für selbstverständlich halten.

cbi / dsc

Sidney W. Mintz: Die süsse Macht. Kulturgeschichte des Zuckers. Campus, 2007. 305 S., 29 SFr, ISBN 978-3593383255

Mehr zum Thema...

Revolution auf Haiti.
Philipp Hanke: Revolution in HaitiVom Sklavenaufstand zur Unabhängigkeit

22.01.2019

- Mit der Unterzeichnung der haitianischen Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1804 erfüllte sich ein Traum – ein Traum von der Freiheit.

mehr...
Französische Truppen von Napoleon kämpfen gegen aufständische Sklaven während der Haitianischen Revolution, 1802.
Kolonialismus und GegenwartHaiti: Der weisse Fluch

21.01.2010

- Haiti war das erste Land, in dem die Sklaverei abgeschafft wurde. Allerdings schreiben die bekanntesten Enzyklopädien und die meisten Lehrtexte England diese historische Ehre zu.

mehr...
Port Au Prince, Haiti.
Politisches, wirtschaftliches und soziales ChaosAttacken auf Haiti

17.08.2011

- Seit Generationen schüren die USA das Chaos in dem Karibikstaat Haiti und stürzten seine Diktatoren.

mehr...
Haiti wehrt sich gegen zu hohe Lebensmittelpreise

10.04.2008 - Seit Tagen wird im Karibik- Staat Haiti gegen die zu hohen Lebensmittelpreise protestiert. Die Lage spitzt sich immer mehr zu, denn die ...

Guarani in Brasilien - Interview mit Linda Poppe von Survival International

15.11.2012 - Die Zuckerrohr-Produktion in Brasilien bringt uns zwar braunen Zucker oder Biotreibstoff. Aber ein indigenes Volk in Brasilien leidet unter der Produktion ...

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle