UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Roman Danyluk: Blues der Städte. Die Bewegung 2. Juni - eine sozialrevolutionäre Geschichte | Untergrund-Blättle

Buchrezensionen

Roman Danyluk: Blues der Städte Die Bewegung 2. Juni - eine sozialrevolutionäre Geschichte

Sachliteratur

Nach langem untergründigem Rumoren nun endlich da, für alle, die es schon immer genauer wissen wollten: in einer Reihe mit Georg Büchner, Karl Plättner und Georg Elser wird ausführlich über Vor-Haupt-und Knastgeschichte dieser Bewegung geschrieben.

Buchcover.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Buchcover.

30. Juni 2019

30. Jun. 2019

1
0

1 min.

Korrektur
Drucken
Infolge der globalen Sozialrevolte 1967/68 nahmen junge Menschen in vielen westlichen Ländern den bewaffneten Kampf auf. In Westberlin waren dies Militante, die aus dem widerständigen, subproletarischen Milieu der Mauerstadt stammten.

Sie gründeten 1972 die Bewegung 2. Juni. Diese Westberliner Stadtguerilla existierte bis 1980 und scheint aus dem Gedächtnis der Linken fast völlig verschwunden zu sein. Das vorliegende Buch über die Entstehung und Geschichte der Bewegung 2. Juni will dieser (linken) Geschichtsvergessenheit entgegentreten.

Der Autor Roman Danyluk leistet damit einen Beitrag zur Aufarbeitung der Wirkungsweise revolutionärer Opposition und militanten Widerstands in Deutschland. Dabei wird deutlich, dass die Erfahrungen der Menschen in bewaffnet kämpfenden Gruppen Teil des Emanzipationskampfes sind - und somit ein Stück Geschichte und Erkenntnis der sozialrevolutionären Linken.

mm

Roman Danyluk: Blues der Städte. Die Bewegung 2. Juni - eine sozialrevolutionäre Geschichte. Verlag Edition AV, Bodenburg 2019. 548 Seiten, ca. 23.00 SFr. ISBN 978-3-86841-226-0

Mehr zum Thema...

Studentenrevolte 196768, WestBerlin.
Die Revolte als Klassenkampf„Die“ 68er gibt es nicht

14.05.2018

- Die politische Debatte des Jubiläumsjahrs 2018 hat diverse Facetten: schroffe Abgrenzung, Warnung vor Gewalt und „Extremismus“, Selbstbezichtigung einstiger Aktivist_innen: Akzeptabel scheint, was sich als integrierbar erwies.

mehr...
Berlin Hauptstadt der DDR.
Internationale Revue Nr. 260 Jahre nach dem Arbeiteraufstand vom 17. Juni 1953 in der DDR

23.05.2013

- Die stalinistischen Regime des Ostblocks, zu denen die DDR gehörte und mit denen die Arbeiterklasse in den massiven Kämpfen in Berlin und Ostdeutschland damals direkt konfrontiert waren, sind 1989 zusammengebrochen.

mehr...
«Donezk City»Shopping Center in Donezk.
Sozial-Imperialismus und die eingebildete RevolutionRussische Weissgardisten im Donbass

28.07.2014

- Zbigniew Marcin Kowalewski räumt mit dem Mythos auf, dass die Separatisten im Osten der Ukraine Führer eines Arbeiteraufstandes sind.

mehr...

Aktueller Termin in Berlin

Touché Amoré

Touché Amoré & Deafheaven + Special Guest Portrayal of Guilt im Berliner SO36.

Sonntag, 22. September 2019 - 20:00

SO36, Oranienstr. 190, Berlin

Event in Biel

Stahlberger

Samstag, 21. September 2019
- 21:00 -

Le Singe


Biel

Mehr auf UB online...

Trap