UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Peter Samol: Die Leistungsdiktatur | Untergrund-Blättle

6242

buchrezensionen

ub_article

Buchrezensionen

Peter Samol: Die Leistungsdiktatur Die apokalyptischen Reiter der Moderne

Sachliteratur

Der Titel ist formuliert gleich der Überschrift zu einer Erzählung, und das Possessivum „uns“ nimmt Leserin und Leser sogleich in diese hinein – tua res agitur.

21. Februar 2021

21. 02. 2021

2
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Als Erzählung über uns selbst ist Samols Text angelegt: nicht als deduktive Explikation von der abstrakten Höhe der Theorie, sondern induktiv vom Schicksal des gegenwärtigen Menschen ausgehend. Wie der barocke Schelmenroman Simplicius Simplicissimus des Christoffel von Grimmelshausen, der die Fährnisse seines Helden in den Wirren des Dreissigjährigen Krieges erzählt, schildert Samol das Lebensschicksal des heutigen Menschen von dessen Kindheit bis zum (endlich) erreichten Ruhestand.

Er tut dies, orientiert an den Kategorien der Wertkritik, mit scharfem analytischem Instrumentarium und einer Realitätsfülle, die dem Simplicissimus an Farbigkeit in nichts nachsteht. Trotz der Brutalitäten des Dreissigjährigen Krieges gibt es bei Grimmelshausen manches zu lachen, bei Samol freilich nichts, und will es angesichts der abstrusen Beispiele sich einmal einstellen, bleibt es einem gleich im Halse stecken.

Erscheinen die Gräuel jenes Krieges noch als Ausnahmen vom damaligen gewohnten Leben, so sind die hier geschilderten Absurditäten nichts andres als unsre Normalität selbst. Die apokalyptischen Reiter der Moderne – Konkurrenzdruck, Profitmaximierung, Effizienzsteigerung, Selbstoptimierung – jagen den Menschen vor sich her. Kaum geboren, mutiert dieser zur Ware Arbeitskraft, die sich unentwegt selbst optimieren muss, propagandistisch verklärt mit der Phrase vom „lebenslangen Lernen“, um sich als marktgerechten Leistungsträger feilzubieten und im allgegenwärtigen Konkurrenzkampf sich durchzusetzen.

Samol entfaltet dies entlang den individuellen Lebensetappen: Kita, Schule, Ausbildung, Bewerbungsprozedur, Praktikum, Zeitarbeit, Minijob, Evaluierung als high performer oder low performer und dem ganzen Parcours der Menschendressur samt, wegen Hürdenreissens, Einweisung in die Erziehungsanstalten des Sozialstaats zwecks Neuzurichtung für den Markt. Jungen Eltern, die das lesen, möchte dabei der Angstschweiss ausbrechen. Der Rezensent, geborgen im ökonomisch gesicherten Rentnerdasein, verspürt eine kolossale Erleichterung darüber, diesen Zumutungen nicht mehr ausgesetzt zu sein.

Man braucht das Buch nicht von Anfang an zu lesen, sondern kann da, wo es für einen interessant erscheint, einsetzen. Am Schluss gibt Samol eine knappe eingängige Darlegung seiner theoretischen Grundlage. – In der nächsten Nummer der „Streifzüge“ wird ein Auszug aus dem Buch zu lesen sein, da kann man sich überzeugen, in welch klarem und flottem Stil das Buch geschrieben ist. – Der Göttinger Rezensent schliesst mit einer Empfehlung seines Lokalheiligen Georg Christoph Lichtenberg: „Wer zwei Paar Hosen hat, versetze eines und kaufe dieses Buch.“

Hermann Engster
streifzuege.org

Peter Samol: Die Leistungsdiktatur. Wie der Konkurrenzdruck unser Leben zur Hölle macht. Schmetterling Verlag Stuttgart 2021. 234 Seiten. ca. SFr 22.00. ISBN 978-3-89657-196-0

Mehr zum Thema...
Krzysztof Sitkowski
ApokalypseAn mein Kind

09.02.2021

- Schlag am Morgen ich die Zeitung auf, stockt der Atem mir, mein Blut gerinnt, zu grausig spiegelt sich der Weltenlauf in jeder Zeile wider, mein armes, armes Kind.

mehr...
Peter Thoeny
Julia von Lucadou: Die HochhausspringerinDer böse Traum des Neoliberalismus

23.04.2019

- Im Roman «Die Hochhausspringerin» spielt in einer Stadt in der nahen Zukunft.

mehr...
Nils Sahlström
Zur Broschüre „Inhabit – Anleitung zur Autonomie“Raus aus der Apokalypse, rein in den Neuanfang

15.10.2019

- Eine US-amerikanische Gruppe veröffentlichte vor einiger Zeit eine Broschüre mit dem Titel „Inhabit – Anleitung zur Autonomie“. „Inhabit“ lässt sich schwer übersetzen und meint in etwa den Willen, diese Erde weiter bewohnen zu wollen, indem die alte Welt durch neu geschaffene Welten ersetzt wird.

mehr...
Der Weg in die Arbeitswelt - die Bewerbungsprozedur

25.10.2014 - Vortrag von Peter Samol gehalten am 5. Oktober 2014, Malsfeld, Seminar der Gruppe krisis www.krisis.org Mit der eigenen Bewerbung gilt es, aus der ...

Die ’Bravo’ wird 64 - eine Historie

26.08.2020 - Am 26. August diesen Jahres können wir den Geburtstag eines sehr besonderen Geburtstagskindes begehen - der Bravo. Die Jugendzeitschrift, die heute ...

Dossier: Feminismus
Dossier: Feminismus
Propaganda
Peter EhrenbergDipe at the German language Wikipediaderivative work: Malyszkz ZahnradSystem

Aktueller Termin in Düsseldorf

Hilfe für Calais: Ihr packt ein – wir packen an!

Momentan befinden sich etwas über 1.400 Flüchtende in Calais und dem benachbarten Dünkirchen, die einen Weg nach England suchen.

Dienstag, 18. Mai 2021 - 17:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Bern

Shopping

Mittwoch, 19. Mai 2021
- 21:00 -

Rössli

Neubrückstrasse 8

3012 Bern

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle