UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Delete! Digitalisierte Fremdbestimmung | Untergrund-Blättle

Buchrezensionen

Delete! Digitalisierte Fremdbestimmung Kritik gegen die technologische Aneignung von Lebensprozessen

Sachliteratur

Das çapulcu redaktionskollektiv untersucht in DELETE! die aktuelle Transformation des Kapitalismus – und damit auch der Machtverhältnisse – durch den ›technologischen Angriff‹.

„Maria“ aus „Metropolis“.
Mehr Artikel
Mehr Artikel

Bild: „Maria“ aus „Metropolis“. Statue im Filmpark Babelsberg. / Havelbaude (CC BY 3.0 cropped)

1. Oktober 2019

1. Okt. 2019

2
0

1 min.

Korrektur
Drucken
Der Einfluss der Tech-Giganten auf die Ökonomisierung der entlegensten Lebensbereiche nimmt stetig zu, während klassische politische Institutionen an Bedeutung verlieren. Soziale Punktesysteme verlängern mit ihrem permanenten ›Rating‹ und ›Scoring‹ die Reichweite der lenkenden Disziplinierung weit über die direkte Ausbeutung im Arbeitsverhältnis hinaus.

Doch mit welchen Methoden und Zukunftsvisionen überformen Unternehmen wie Facebook, Google, Amazon & Co. unsere Kommunikation und unser Denken? Wie verändern sich angesichts einer zunehmend digitalisierten Fremdbestimmung die Bedingungen für Autonomie und soziale Revolte? Und wie lässt sich die beabsichtigte Vereinzelung und Entsolidarisierung bekämpfen?

Im Zentrum des Heftes steht erneut die Selbstbehauptung, also der vielfältige Widerstand gegen den umfassenden technologischen Angriff. „Wir fällen nicht das lächerliche Urteil, dass die Technologie schlecht ist. Aus welcher – ohnehin historisch bedingten – Ethik heraus denn auch? Wir sagen, sie ist Gewalt und sozialer Krieg. Unsere Kritik richtet sich gegen die technologische Aneignung von Lebensprozessen.“

pm

çapulcu redaktionskollektiv: DELETE!: Digitalisierte Fremdbestimmung. Unrast Verlag Münster 2019. 160 Seiten, ca. SFr 16.00. ISBN 978-3897712584

Mehr zum Thema...

Die fiktive Stadt Metropolis (aus dem gleichnamigen Film von 1927) kurz bevor sie durch Sabotage der Arbeiterschaft an der
Rezension zum Buch «DISRUPT! – Widerstand gegen den technologischen Angriff»Die Marodeure rufen zum „Widerstand gegen den technologischen Angriff“ auf

18.01.2018

- Das çapulcu redaktionskollektiv formuliert in seinem Buch „DISRUPT!“ die Hoffnung, dass sich mehr Menschen den derzeitigen Entwicklungen widersetzen.

mehr...
Graffiti in Vallcarca, Barcelona.
Disrupt! Widerstand gegen den technologischen AngriffEin Gigabyte Leben

20.08.2018

- Warum die digitale Durchdringung der Gesellschaft bedrohliche Ausmasse annimmt - und trotzdem zum Scheitern verurteilt ist. Das capulcu-Redaktionskollektiv bezeichnet sich auf seiner Website als Gruppe von technologie-kritischen Aktivist*innen und Hacktivist*innen – also Personen, die Computer und Computernetzwerke für politische Protestaktionen nutzen.

mehr...
Alles und alle zwangsweise freiwillig vernetztund das ist erst der Anfang.
Unzureichende Selbstverteidigung – jetzt aus der Zukunft ausbrechen!Disconnect – keep the future unwritten!

09.07.2015

- Seit Jahren brechen Wellen eines technologischen Angriffs über uns herein – wir verkennen diesen Angriff als vermeintlich neutrale „technologische Entwicklung“ und spielen bereitwillig mit.

mehr...

Aktueller Termin in Genève

Permanence du Jeudi

Discussions, présentations et activités ouvertes à tou.te.s.

Donnerstag, 17. Oktober 2019 - 17:00

Le Silure, Sentier des Saules 3, Genève

Event in Berlin

Motorpsycho

Donnerstag, 17. Oktober 2019
- 20:00 -

Festsaal Kreuzberg


Berlin

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle