UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

In einem ’starken Indien’ interessieren soziale Probleme wenig: Narendra Modi als Premierminister wiedergewählt | Untergrund-Blättle

532489

audio

ub_audio

In einem ’starken Indien’ interessieren soziale Probleme wenig: Narendra Modi als Premierminister wiedergewählt

Am Donnerstag gab es die ersten vorläufigen Ergebnisse, spätestens am Freitag war dann klar: Der bisherige Premierminister Indiens wurde wiedergewählt. Narendra Modi konnte mir seiner BJP sogar die absolute Mehrheit gewinnen und regiert nun fünf weitere Jahre. Für viele Menschen in Indien ist das eine schlechte Nachricht: Unter Modi stieg die Arbeitslosigkeit genauso an wie die Ressentiments gegenüber Muslimen und anderen Minderheiten. Dass das Ergebnis so deutlich ausfällt, war deshalb auch eine Überraschung. Radio Dreyeckland sprach mit Dr. Archna Negi. Sie ist Politikwissenschaftlerin an der Jawaharlal Nehru University (JNU) in Neu-Delhi und war vergangene Woche auf einer Studienreise des Auswärtigen Amtes in Deutschland unterwegs.

Creative Commons Logo

Autor: Pia


Radio: RDL
Datum: 27.05.2019

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Narendra Modi, amtierender Premierminister Indiens, Juli 2017.
Die Errichtung einer hinduistischen NationModi am WEF?

25.01.2018

- Viel wurde bereits gesagt über den Besuch Donald Trumps am diesjährigen Weltwirtschaftsforum. Merkel und Macron sind bekannte Grössen, Kritik an ihrer Politik wird sowohl in ihren Heimatländern als auch hier lautstark geäussert.

mehr...
Unterstützer der Bharatiya Janata Partei am 24.
In Indien regiert jetzt die hindu-fundamentalistische BJPHindunationalismus auf dem Vormarsch

19.07.2014

- Vom 7. April bis zum 12. Mai 2014 wurde in Indien die Lok Sabha, das Unterhaus für das gesamtindische Parlament gewählt - mit beängstigendem Ergebnis.

mehr...
Grosse zerbröckelte Lettern an Hauswand: Father Land «Ein bröckeliges Vaterland»«Fatherland» war ein Bauunternehmen, dessen Gründer ein burmesischer Muslim ist.
Erleichterung der Einbürgerung mit religiöser SchlagseiteIndiens Flüchtlingspolitik in unsicheren Zeiten

14.05.2018

- Auch Indien hat seine Flüchtlingsdebatte. Während die tibetische Exil-Community vergleichsweise gut integriert ist, werden muslimische Migranten aus Bangladesch und Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar verstärkt als Bedrohung wahrgenommen und zum Objekt populistischer, politischer Polarisierung.

mehr...
Interview mit Kapil Komireddi zu den indischen Wahlen: ’Neoliberalismus und Hindunationalismus sind zwei Seiten der [...]

04.06.2019 - Mit der Wiederwahl von Narendra Modi als indischer Premierminister bewegt sich Indien in Richtung einer religiös gespaltenen Gesellschaft. Das ...

Trumpwatch #27 - Trump, der Mueller-Report und Modi in Indien

23.04.2019 - Das RaBe-Info schaut auf den 27. Monat der Trump-Präsidentschaft zurück und beleuchtet Ereignisse, die im Medienmainstream nur wenig Platz erhalten. Ein ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 18. Februar 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, Berlin

Event in Amsterdam

Volx Kuche

Dienstag, 18. Februar 2020
- 19:00 -

De Muiterij - Vrijplaats Bajesdorp


Amsterdam

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle