UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Tahir Della von der ISD über Dekolonisierung | Untergrund-Blättle

530768

audio

ub_audio

Tahir Della von der ISD über Dekolonisierung

Am 26. November jährte sich das Ende des deutschen Kolonialreiches in Afrika, Ozeanien und Asien zum 100. Mal. Aus diesem Anlass hat das bundesweite Netzwerk zur Dekolonisierung der Erinnerungskultur eine Erklärung verfasst. Darin fordert das Bundesnetzwerk die Anerkennung von Kolonialismus als Unrechtsherrschaft. Eine der Initiativen, die diese Erklärung unterzeichnet haben ist die ISD, die Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland. In dem Interview erklärt der Pressesprecher der ISD, Tahir Della, zunächst worum es in der Erklärung des Bundesnetzwerkes zur Dekolonisierung geht.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 26.11.2018

Länge: 07:31 min. Bitrate: 256 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Nicht-Listung von Syngenta-Pestizid zeigt akuten Revisionsbedarf - Rotterdam-Konvention (26.05.2015)EU-Mitgliedstaaten verabreden mehr Überwachung von Zügen und Passagieren - Mehr Videoüberwachung an Bahnhöfen (07.09.2015)Existenzlohn - Textilproduktion und Modekonzerne (04.07.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der brandenburgische Offizier Otto Friedrich von der Groeben gründete im Auftrag des Kurfürsten Friedrich Wilhelm I.
Die Forderungen nach Repräsentation und sozialer Gleichstellung als zwei Pole einer neuen postkolonialen BewegungPostkolonialer Aktivismus und die Erinnerung an den deutschen Kolonialismus

18.05.2016

- Im Frühjahr 2009 wurde in Berlin ein Teil des Spreeufers umbenannt. Das Kreuzberger Gröbenufer heisst jetzt May-Ayim-Ufer.

mehr...
Übergabe der Westkarolinen und Palauinseln am 3.
Die wahre Geschichte des KolonialismusGert von Paczensky: Die Weissen kommen

14.05.2012

- Gert von Paczensky öffnet in seinem Buch »Die Weissen kommen« die koloniale Schreckenskammer und veranlasst den Europäer, hineinzuschauen.

mehr...
Auf der Müllhalde von Agbogbloshie in Accra, der Hauptstadt von Ghana.
Afrikas giftigster MüllbergGiftiger Elektromüll als Milliardengeschäft

04.06.2015

- Der illegale Export von Elektroschrott ist ein Milliardengeschäft, das die Umwelt und die Gesundheit vieler Menschen zerstört.

mehr...
Zur Geschichte der schwarzen Bewegung in Deutschland

04.07.2018 - Anton Wilhelm Amo war der erste schwarze Dozent der Philosophie und des Rechts an einer deutschen Universität. Er wurde als Kind verklavt und 1707 nach ...

Berliner Projekt „Postkoloniales Erinnern in der Stadt“ gestartet - Gespräch mit Tahir Della

29.04.2020 - ** In den nächsten Jahren wird ein Kulturprojekt die historische Rolle Berlins als koloniale Metropole in Fokus rücken und sich mit den problematischen ...

Aktueller Termin in Berlin

Fahrradtour: Anarchismus in Neukölln

Auf den Spuren von Erich Mühsam, Milly Rocker-Witkop und Rudolf RockerNeukölln gehört zu den Stadtteilen, in denen seit 1893 anarchistische Gruppen bestanden. In der Kaiserzeit tarnten sie sich als Skatvereine, um nicht der ...

Samstag, 8. August 2020 - 14:00

Hohenstaufenplatz ("Zickenplatz"), Hohenstaufenplatz, 10967 Berlin

Event in Wien

BAM! Forum

Samstag, 8. August 2020
- 14:00 -

Central Garden

Untere Donaustraße 41

1020 Wien

Trap
Untergrund-Blättle