UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Alles Aggro? Interview mit mit Dietmar Meinel von cultures interactive über Bushido und die aktuelle Diskussion um Gewaltverherrlichung in der Musik. | Untergrund-Blättle

529356

audio

ub_audio

Alles Aggro? Interview mit mit Dietmar Meinel von cultures interactive über Bushido und die aktuelle Diskussion um Gewaltverherrlichung in der Musik.

Am vergangenen Wochenende organisierte die Jugendzeitschrift BRAVO in Berlin ein Konzert gegen Jugendgewalt und 100.000 Menschen kamen. Umstrittener Stargast des Abends war der Berliner Brachialrapper Bushido. Doch Textzeilen wie ´Berlin wird wieder hart, denn wir verkloppen jede Schwuchtel´ sind nicht nur homophob, sondern lassen auch berechtigte Zweifel aufkommen, ob ihr Sänger als Botschafter gegen Gewalt geeignet ist. Dennoch bleibt die Frage, warum Bushido bei Jugendlichen so beliebt ist. Radio FREI sprach mit Dietmar Meinel von cultures interactive über Bushido und die aktuelle Diskussion um Gewaltverherrlichung in der Musik. Zunächst wollten wir jedoch wissen, was sich genau hinter cultures interactive verbirgt ABMOD Das war Dietmar Meinel von cultures interactive. Mehr zum Verein und zum erwähnten Workshop findet ihr unter: www.cultures-interactive.de. Festzuhalten bleibt, dass in einer Gesellschaft wohl einiges verkehrt läuft, wenn schwulen- und frauenfeindliche Musik unter Jugendlichen so populär ist.

Creative Commons Logo

Autor: Frank

Radio: Radio F.R.E.I. Datum: 30.08.2007

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

35 Jahre Hip-Hop in Deutschland - Rezension zum Buch von Sascha Verlan & Hannes Loh (18.04.2016)Die Ideologen der Strasse - Martin Seeliger: Deutscher Gangsta-Rap II (17.01.2019)Politik der Wahrheit - Deutsche Demokratische Rechnung: Eine Liebeserzählung (08.10.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
«Wenn du Leute kennst, die von heute auf morgen einfach weg waren, weil sie gestorben sind oder Leute zu denen du früher mal aufgeschaut hast heute Junkies sind oder nicht mehr richtig ticken, dann hast du ein komplett anderes Bild von der Welt als jemand, dessen Jugendfreunde jetzt gerade alle heiraten und ein Haus bauen.»
Interview mit Batista, einem Rapper aus Bochum„Ich mache reflektierten Strassenrap“

23.09.2015

- Batista ist ein Rapper aus Bochum, der sich in seinem Heimatstadtteil Querenburg schon lange sozial und gegen Rassismus engagiert. Sein Album „Tief im Westen“ soll im Herbst released werden.

mehr...
Die Band Frei.Wild bei ihrem Liveauftritt auf dem Festival Alpen Flair 2012 in NatzSchabs in Südtirol (Italien).
Dokumentarfilm von Dietmar Post und Lucía PalaciosDeutsche Pop Zustände

02.11.2015

- Ein Dokumentarfilm über das Zusammenspiel von Popkultur und rechter Ideologie, der die Entwicklung nationalistischer Musik seit den späten 1970er Jahren in Deutschland reflektiert.

mehr...
Kollegah in München 2015.
Tobias Ernsing: Ich kann schlafen, wenn ich tot binVom Tellerwäscher zum Gangsta-Rapper

22.03.2018

- HipHop war ein Kind der Rebellion. Aggressiver Ausdruck gegen Unterdrückung, Diskriminierung und Ungleichheit.

mehr...
Hessen Und Der Wahlkampf

21.01.2008 - Etzt hat auch Halle seinen ganz eigenen Jugendgewalt-Fall. Nach Randalen am Freitag Abend im Lutherviertel, bei dem eine Gruppe von über 100 Personen ...

’Massiver Unterschied zwischen Beleidigung von Dietmar Hopp und rassistischen Entgleisungen’

06.03.2020 - Nach dem Bundesliga Wochenende Ende Februar/ Anfang März wird mal wieder viel über den „Hass“ in den Fankurven der Fussballstadien gesprochen. Grund ...

Aktueller Termin in Berlin

Repair Cafè von Frauen* für Frauen*

Kommt einfach mit euren kaputten Gegenständen (Fahrrädern, Kleidung, Waffeleisen usw.) vorbei und lasst uns gemeinsam versuchen, sie in gemütlicher Atmosphäre zu reparieren. Wir suchen auch noch Reparateur_innen / Tüftler_innen, die ...

Dienstag, 26. Mai 2020 - 18:00

Frauenzentrum Schokofabrik, Naunynstr. 72, 10997 Berlin

Event in Wien

Nick Mason’s Saucerful Of Secrets

Dienstag, 26. Mai 2020
- 20:00 -

Gasometer

Guglgasse 6

1110 Wien

Trap
Untergrund-Blättle