UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Interview mit RA Hoffmann zu aktuellen Entwicklungen im sog. MG-Verfahren in Berlin | Untergrund-Blättle

525626

audio

ub_audio

Interview mit RA Hoffmann zu aktuellen Entwicklungen im sog. MG-Verfahren in Berlin

Die AnwältInnen im sog. MG-Verfahren verlangen seit Beginn des Prozesses am 25.09.08, alle Akten zu bekommen, die im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen die Militante Gruppe stehen, zu bekommen. Die Anwälte haben neue Akten erhalten, hierbei erhielten sie auch Akten mit dem Vermerk „nur für den internen Gebrauch“. Aus diesen wird offensichtlich, dass das BKA bei der „Militanz-Debatte“ in der Interim mit schrieb. Die zwei BKA-Texte waren mit „den zweien von der Muppet-Show“ unterschrieben. Die AnwältInnen werfen dem Prozess von Beginn an vor, dass er von der BAW, BKA und VS gesteuert wird. Dass das BKA bei einer Debatte, die darum ging, in wie weit militante Aktionen gegen den Staat oder Firmen gerechtfertigt seien, sich beteiligten, verstärkt diesen Verdacht. Sinn dieser BKA-Texte sollte sein, SurferInnen auf die Homepage des BKA zu locken, wo widerrechtliche alle gespeichert wurden. Die meisten verlangten Akten haben die AnwältInnen nach wie vor nicht. Weiter Infos unter einstellung.so36.net

Creative Commons Logo

Autor: bewegung/radio corax

Radio: corax Datum: 11.04.2009

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Pseudokritik, Fehler und Bluff beim „Gegenstandpunkt“ - Der bedingungslose Wille zur Kritik (19.04.2019)Reaktionäre Geschichtspolitik - Zur aktuellen Kampagne gegen ehemalige RAF-Mitglieder (02.04.2010)Du sollst den Staat nicht verunglimpfen! - Plakat in Berlin-Kreuzberg entfernt (03.06.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
JVA Memmingen, Januar 2011.
Bündnis für die Einstellung der §129(a)-VerfahrenDas zarte Pflänzchen der Solidarität gegossen

22.02.2017

- Das schmale Bändchen «Das zarte Pflänzchen der Solidarität gegossen: Zu den Verfahren und dem Prozess wegen Mitgliedschaft in der militanten gruppe (mg)», das vom Einstellungsbündnis jetzt vorgelegt wird, versteht sich nicht als umfassende Auswertung der Solidaritätsarbeit, wohl aber als „Handreichung für alle, die sich mit Antirepression auseinandersetzen, die von Repression betroffen sind oder sein könnten.“

mehr...
Libertinus Yomango
CommuniqueBrandanschlag auf MAN in Otelfingen

21.09.2007

- Flammende, kommunistische Grüsse, haben wir bei der MAN in Otelfingen hinterlassen, für die vier in Berlin verhafteten Genossen und Marco Camenisch der sich im Hungerstreik befindet.

mehr...
Justizvollzugsanstalt Celle, Niedersachsen, Deutschland.
Neue Prozesse, Zeugenladungen und BeugehaftandrohungenRAF - Etwas zur aktuellen Situation

23.05.2010

- Seit nunmehr drei Jahren spekulieren Staatsschützer und Medien darüber, wer im Einzelnen vor mehr als dreissig Jahren die Schüsse auf Siegfried Buback und Hanns Martin Schleyer abgegeben hat

mehr...
Interview zum 36. Verhandlungstag im mg-Verfahren

20.04.2009 - Telfoninterview mit RA Alexander Hoffmann, Verteidiger beim militante gruppe Verfahren. Thema: Stellungnahmen zu den Debattenbeiträgen des BKA in der ...

Stasi-Akten als Hilfe für MG-Verfolgung

13.11.2007 - Wir sind kein Überwachungsstaat. So tönte unlängst Frau Merkel vor dem Bundestag. Nun ja- das scheint eher Ansichtssache zu sein. Die Telefongespräche ...

Aktueller Termin in Berlin

Süd-Nord Schulpartnerschaft GPI-SfE

Seit 2016 besteht die Schulpartnerschaft zwischen Ghana Permaculture Institute (GPI) und der selbstverwalteten Schule für Erwachsenenbildung e.V. (SfE) in Berlin in der die deutschen Schüler*innen von den ghanaischen Partner*innen ...

Montag, 25. Mai 2020 - 20:00

K19 Café, Kreutzigerstr. 19, 10247 Berlin

Event in Lausanne

Chorale anarchiste

Montag, 25. Mai 2020
- 19:00 -

Espace Autogéré

Rue Dr César-Roux 30

1005 Lausanne

Trap
Untergrund-Blättle