UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Christy Schwundeck-wer ermittelt? | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Christy Schwundeck-wer ermittelt?

Diese Worte standen auf dem Fronttransparent der Demonstration der Christy Schwundeck Initiative,die am Samstag ,den 2.juni ,in Frankfurt stattfand. Am 19.Mai 2011 wurde die schwarze Deutsche nigerianischer Herkunft im einem Frankfurter Jobcenter von der Polizei erschossen .Wie konnte das passieren ? Die Initiative Christy Schwundeck fordert ein Jahr nach ihrem Tod immer noch Aufklärung und Gerechtigkeit,auf ihrem Flugblatt schreiben sie „sollen wir wieder akzeptieren ,dass der Tod einer schwarzen Person nicht aufgeklärt wird?Wer ist der /die nächste?“ Auf der Demonstration wird auch der anderen Opfer rassistischer Polizeigewalt gedacht und Schilder mit ihren Fotos mitgeführt: Laye Conde,getötet durch Brechmitteleinsatz in Bremen 2004. -Dominique Koumadio, erschossen von der Polizei in Dortmund 2009 -Halim Denervon der polizei erschossen in Hannover1994 -Mareame N´Deye Sarr von der Polizei erschossen in Aschaffenburg 2000, und viele andere. Die Christy Schwundeck Initiative fordert die sofortige Wiederaufnahme der Ermittlungen gegen die Polizeibeamtin, die Christy Schwundeck erschossen hat. Die Einsetzung einer unabhängigen Untersuchungskommission für die öffentliche und restlose Aufklärung des Tathergangs vom 19.5.2011. Gerechtigkeit für Christy Schwundeck und die anderen Opfer rassistischer Polizeigewalt! Das sofortige Ende der rassistischen Angrifee auf die schwarze Community!

Creative Commons Logo

Autor: Luca
Radio: RDL
Datum: 07.06.2012

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...
Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in München

Zwischen den Fronten: Die Asháninka, der Klimawandel und das Leben im Regenwald.

Für die Asháninka, das grösste Regenwaldvolk Perus, bedeutet die globale Klimakrise eine riesige Herausforderung. Es geht sowohl um ihr eigenes kulturelles Überleben im und mit dem Wald, in dem sie seit Urgedenken leben und den sie ...

Samstag, 20. Juli 2019 - 19:00

EineWeltHaus, Schwanthalerstr. 80, München

Events

Event in Hamburg

Hit Gib

Samstag, 20. Juli 2019
- 19:00 -

Schute


Hamburg

Mehr auf UB online...

Trap