UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Mainstream ist dead. Über das endgültige Ende eines Feindbildes und des Subversionsmodells Subkultur | Untergrund-Blättle

Mainstream ist dead. Über das endgültige Ende eines Feindbildes und des Subversionsmodells Subkultur

Der Protest der frühen Punkbewegung war Ausdruck des Lebensgefühls einer Generation, die der Erbärmlichkeit des kapitalistischen Alltagslebens mit Spott und Verachtung begegnete. Punk war die Verweigerung einer vorgefertigten eigenen Zukunft. Doch subkulturelle Nischen, die unter den widrigen Umständen des Kapitalismus wenigstens etwas Ruhe und Raum für Kreativität bereithalten, tendieren in kapitalistischen Verhältnissen immer schon zur konformistischen Revolte. Überhaupt gibt es heute keine Opposition zur Kulturindustrie mehr, die nicht selbst bereits Teil der Kulturindustrie wäre. Gedanken von Roger Behrens und Frank Apunkt Schneider zum Verhältnis Subkultur und Mainstream haben zwei Jugend-Redakteure von Radio Corax eingefangen.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle redaktion
Radio: corax
Datum: 01.08.2013

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Konzert: One Earth Orchestra - Klänge der Erinnerung

für den Hochbunker an der Friedberger Anlage entwickelt

Sonntag, 25. August 2019 - 16:00

Hochbunker, Friedberger Anlage 5-6, Frankfurt am Main

Event in Hamburg

Dr. Bontempi's Snake Oil Company

Samstag, 24. August 2019
- 22:00 -

Hafenklang


Hamburg

Mehr auf UB online...

Trap