511516

UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Die chinesische Regierung schränkt mit neuen Verordnungen die Arbeit von Journalisten weiter ein. | Untergrund-Blättle

Die chinesische Regierung schränkt mit neuen Verordnungen die Arbeit von Journalisten weiter ein.

Jedes Jahr veröffentlicht die Organisation Reporter ohne Grenzen die Rangliste der Pressefreiheit. Wenn man kritische Berichte als Gerüchte klassifiziert sind sie gleichermassen entwertet. Insofern ist das auch eine gute Strategie, kritische Informationen zu diskreditieren. In kaum einem anderen Land werden die Medien so stark zensiert wie in China. Nun hat die chinesische Regierung mit neuen Verordnungen die Arbeit von Journalisten noch weiter eingeschränkt. Das staatliche Amt für Presse, Radio,Film und Fernsehen in Peking gab jetzt entsprechende Pläne bekannt. Über die neuen Verordnungen und der Pressefreiheit in China sprachen wir mit Frau Ballweg. Sie arbeitet als Pressereferentin für Reporter ohne Grenzen.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion.
Radio: corax
Datum: 27.06.2014

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Herbert Kickl, österreichischer Politiker (FPÖ).
Warnung vor «Message Control»Der Kampf der FPÖ gegen die Pressefreiheit

05.10.2018

- Es ist ein komfortabler Platz: Österreich liegt in der jährlich publizierten Rangliste der Pressefreiheit im Jahr 2018 auf Platz 11 von insgesamt 180 Staaten.

mehr...
Haupteingang zum Gelände des Bundesnachrichtendienstes in Pullach.
JournalistInnen ziehen gegen den BND vor GerichtWie verklagst du einen Geheimdienst?

30.03.2016

- Der Bundesnachrichtendienst überwacht Millionen von E-Mails und sammelt dabei massenhaft Metadaten. Diese Praxis der Überwachung kann nicht ausschliessen, dass auch Journalisten ins Schleppnetz geraten – ein Umstand, der für eine Demokratie nicht akzeptabel ist.

mehr...
Eine kurdische PKK Kämpferin am Newroz Fest in Qandil.
Newroz 2016 im türkisch-kurdischen Kriegsgebiet’Wir wollen keinen neuen Staat aufbauen’

25.05.2016

- Während die zunehmend autokratische Türkei und die Europäische Union einen gegen Flüchtlinge gerichteten Pakt geschlossen haben, wird über den türkischen Krieg gegen die kurdische Bevölkerung kaum berichtet.

mehr...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Teach-In: Die Rojava Revolution

Wir wollen euch kurz die Grundpfeiler der Revolution in Rojava vorstellen: Frauenrevolution, Ökologische Revolution und Demokratischer Konföderalismus.

Mittwoch, 23. Oktober 2019 - 13:45

Campus Westend, Max-Horkheimer-Straße 4, Frankfurt am Main

Event in Hamburg

Sunn Trio

Mittwoch, 23. Oktober 2019
- 18:00 -

Schute


Hamburg

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle