UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Gerüstet für Brandanschläge. Freiburg will Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge und sich die Suche nach Wohnungen für dauerhafte Unterbringung sparen | Untergrund-Blättle

511017

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Gerüstet für Brandanschläge. Freiburg will Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge und sich die Suche nach Wohnungen für dauerhafte Unterbringung sparen

Am Samstag fand auf Initiative der SPD Landtagsabgeordneten Gabi Rolland eine Führung auf dem Gelände der Landespolizeiakademie in Freiburg statt. Diese soll nach Willen der Stadtverwaltung und dem Land Baden-Württembegr ab dem 1. September 2016 eine von 4 Landeserstaufnahmestellen für Flüchtlinge werden. TeilnehmerInnen der Besichtigung waren u.a. Sozialbürgermeister Kirchbach, der SPD Bundestagsabgeordnete Gernot Erler und Integrationsministerin Bilkay Öney, die kürzlich den Vorschlag brachte Flüchtlinge in ostdeutschen Kasernen unterzubringen und sich nun in Freiburg um den Brandschutz Gedanken macht, um auf mögliche Brandanschläge vorbereitet zu sein. Der allgemeine Tenor der Veranstaltung war: Freiburg ist gegeignet für eine Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge. Radio Dreyeckland war bei der Führung dabei und kommentiert im Folgenden einige O-Töne von Bilkay Öney, Ulrich von Kirchbach und Gernot Erler, der zumindest ein Abschaffung der Dublin-Regelung ins Spiel brachte....

Creative Commons Logo

Autor: Fabian

Radio: RDL Datum: 22.09.2014

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die «Asyldebatte» gestern und heute - Schlagworte und Brandsätze (24.08.2015)Berlin: Wie verändert Airbnb den Wohnungsmarkt? - Eine Politische Ökonomie der Ferienwohnungen (15.02.2017)„Recht auf Stadt“ – Was ist das? - Gentrifizierung in Regensburg (30.07.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Die schwierige Suche nach AsylFrau auf der Flucht vor dem Krieg in der spanischen Enklave Melilla.
Der Wahnsinn an Europas SüdküsteDem Morden ein Ende

30.04.2015

- Wir können den Pauperozid, den Massenmord an armen Afrikanern im Mittelmeer, leicht stoppen. Es gibt eine kosten-neutrale, humane Alternative zum Wahnsinn an Europas Südküste.

mehr...
Gebäude ser Deutsche Wohnen SE an der Wilmersdorf Mecklenburgische Strasse in Berlin.
Deutsche Wohnen SE: Berlins grösster privater VermieterSteuergelder für Immobilienhaie

04.02.2019

- Die Deutsche Wohnen SE (DW), Berlins grösster privater Vermieter, ist in den vergangenen Jahren mächtig unter Druck geraten. Die Geschäftspraxis, Filetstücke zu modernisieren und ihre Bewohner*innen gegen reichere Kund*innen auszutauschen, während man andere Gebäude völlig verwahrlosen und verfallen lässt, erzeugte Unmut unter den Mieter*innen.

mehr...
Das Empfangsgebäude des Bahnhofes Ellwangen vom ZOB aus gesehen.  20Moba89
Der ÜberfallLagerland Deutschland - Beispiel Ellwangen

06.09.2019

- Die Dokumentationsstelle der Antirassistischen Initiative Berlin hat gerade die 26. Auflage von „Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen – 1993 bis 2018“ herausgebracht.

mehr...
Ab Anfang 2017 mit LEA Eröffnung keine dauerhafte Flüchtlingsaufnahme in Freiburg mehr. Welchen Charakter hat eine [...]

26.03.2015 - Freiburg bekommt eine Landeserstaufnahmestelle, kurz LEA, für Flüchtlinge. Der Gemeinderat hat, mit grosser Mehrheit, Verhandlungen mit dem Land ...

´Lanze brechen´ geht anders - Grün-rot vertröstet Freie Radios

11.11.2011 - Interview mit der baden-württembergischen SPD-Landtagsabgeordneten Gabi Rolland aus Freiburg zur Finanzierung Freier Radios und warum die Versprechen des ...

Aktueller Termin in Luzern

SentiMACHbar

»regelmässiger Treffpunkt, ohne Konsumzwang »offen für ALLE »zusammen Zeit verbringen »gemütlich »über Gottund die Welt diskutieren »neue Projekte spinnen... jeden 2. und 4. Mittwoch im Monatvon 18:00 bis 23:00 Uhr Im ...

Mittwoch, 27. Mai 2020 - 18:00

Sentitreff, Baselstrasse 21, 6003 Luzern

Event in Hamburg

Anti-Clockwise

Mittwoch, 27. Mai 2020
- 19:30 -

Gaußplatz

Max-Brauer-Allee 220

22769 Hamburg

Trap
Untergrund-Blättle