UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Studierendenwohnheim Campo Novo erbaut von polnischen Arbeitern, die um 40 Tausend Euro Lohn betrogen wurden | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Studierendenwohnheim Campo Novo erbaut von polnischen Arbeitern, die um 40 Tausend Euro Lohn betrogen wurden

Arbeiter schuften und schuften auf einer Baustelle und erhalten dann wenig oder kein Geld. Ein Phänomen, das nicht nur in fernen Ländern existiert, sondern auch in Deutschland. Seit dem 1. Oktober sollen sich Studierende im privaten Freiburger Studentenwohnheim Campo Novo, auf dem Güterbahnhofsareal wohlfühlen, dort wo zuvor polnische ArbeiterInnen schufteten und Berichten zufolge teilweise nur 100 € pro Monat ausgezahlt bekamen. Ein Subunternehmer der Klum GmbH, die in Freiburg ansässige Mariusz Piotr Prucnal e.K. weigert sich bis heute den ausstehenden Lohn zu zahlen. Die polnischen Arbeiter wandten sich nun an die örtliche anarchosyndikalistsiche FAU um Unterstützung zu erhalten. Am 22. Oktober findet der erste Gütetermin vor dem Freiburger Arbeitsgericht statt. Benny von der FAU Freiburg fragten wir zunächst einmal wie zu der Geschichte kommen konnte.

Creative Commons Logo

Autor: Fabian
Radio: RDL
Datum: 03.10.2014

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...
Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in Wien

Wanderer: crossing borders / crossing cultures

Kleine Reunion von ehemaligen, aktuellen und zufünftigen Bandmitgliedern von WanDeRer (Jiddische Lieder, Welt-Klezmer). Mit: Hans Breuer, Nikola Zarić, Efe Turumtay und Gäste Fabian Pollack, Hasan Hüseyin Öksüz, Isabel Frey. ...

Sonntag, 19. Mai 2019 - 18:00

Restaurant Pharoo, Mariahilfer Straße 186, Wien

Events

Event in Hamburg

Missratene Töchter

Sonntag, 19. Mai 2019
- 18:00 -

Wilhelmsburg


Hamburg

Mehr auf UB online...

Trap