UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Studierendenwohnheim Campo Novo erbaut von polnischen Arbeitern, die um 40 Tausend Euro Lohn betrogen wurden | Untergrund-Blättle

510918

ub_audio

Studierendenwohnheim Campo Novo erbaut von polnischen Arbeitern, die um 40 Tausend Euro Lohn betrogen wurden

Arbeiter schuften und schuften auf einer Baustelle und erhalten dann wenig oder kein Geld. Ein Phänomen, das nicht nur in fernen Ländern existiert, sondern auch in Deutschland. Seit dem 1. Oktober sollen sich Studierende im privaten Freiburger Studentenwohnheim Campo Novo, auf dem Güterbahnhofsareal wohlfühlen, dort wo zuvor polnische ArbeiterInnen schufteten und Berichten zufolge teilweise nur 100 € pro Monat ausgezahlt bekamen. Ein Subunternehmer der Klum GmbH, die in Freiburg ansässige Mariusz Piotr Prucnal e.K. weigert sich bis heute den ausstehenden Lohn zu zahlen. Die polnischen Arbeiter wandten sich nun an die örtliche anarchosyndikalistsiche FAU um Unterstützung zu erhalten. Am 22. Oktober findet der erste Gütetermin vor dem Freiburger Arbeitsgericht statt. Benny von der FAU Freiburg fragten wir zunächst einmal wie zu der Geschichte kommen konnte.

Creative Commons Logo

Autor: Fabian


Radio: RDL
Datum: 03.10.2014

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Textilproduktion in Kambodscha.
Aus «Pflichten» werden «Empfehlungen»Konzernlobby setzt sich durch: Profit vor Pflicht

24.10.2016

- Katastrophale Arbeitsbedingungen in armen Ländern: Die deutsche Regierung will Menschenrechte den Interessen der Industrie opfern.

mehr...
Tausende von Textilarberinnen protestieren am 9.
Schuften für ein Fünftel des ExistenzminiumsDie Ausbeutung in der Textilindustrie geht weiter

23.06.2016

- Vor drei Jahren starben bei einem Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch 1‘100 Menschen. Geändert hat sich seither wenig.

mehr...
Das Plastikmeer von Almeria.
Papierlos, rechtlos, ausgebeutetSpanien: Sklavenarbeit für unser billiges Gemüse

09.01.2018

- In Andalusien schuften Zehntausende Migranten unter sklavenähnlichen Bedingungen, damit wir auch im Winter Peperoni essen können.

mehr...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Klimastreikwoche: Forderungen erarbeiten

Zur Studentischen Vollversammlung am 27.11. im Rahmen der bundesweiten Klimastreikwoche von Students For Future Frankfurt veranstalten wir ein Forderungsplenum, zu dem alle Studierenden eingeladen sind zu partizipieren.

Mittwoch, 20. November 2019 - 18:00

Studierendenhaus, Mertonstraße 26, Frankfurt am Main

Event in Hamburg

Lifes

Mittwoch, 20. November 2019
- 19:30 -

Schute


Hamburg

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle