UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Themenschwerpunkt: Flüchtlinge in Südostasien | Untergrund-Blättle

508998

audio

ub_audio

Themenschwerpunkt: Flüchtlinge in Südostasien

In den vergangenen Monaten wurde mehrfach über die gegenwärtige Flüchtlingskrise in Südostasien berichtet. Tausende Menschen aus Myanmar und Bangladesh sind auf Booten geflohen um den menschenunwürdigen Lebensbedingungen in ihren Heimatländern zu entkommen. Eine der grössten Gruppierungen, die gegenwärtig auf der Flucht sind, sind die muslimischen Rohingya, welche in Myanmar nicht als Staatsbürger*innen anerkannt werden und bereits in den Jahren 2012 und 2013 mehreren Pogromen ausgesetzt waren. Es sind bereits mehrere Tausend Menschen auf hoher See verschwunden und zu grossen Teilen auch verstorben. Noch immer treiben tausende Menschen in Booten auf dem Meer. Im letzten Monat wurde bekannt, dass unter anderem die indonesischen und die malaysischen Behörden den Flüchtlingsschiffen den Zugang zu den jeweiligen Ländern zunächst verwehrt hatten und die Schiffe wieder zurück aufs offene Meer geschickt haben. Später wurden kleinere Teile der Flüchtlinge unter anderem infolge der Initiative verschiedener zivilgesellschaftlicher Gruppen vorübergehend aufgenommen. Es fanden mehrere Treffen auf bilateraler Ebene sowie ein Gipfeltreffen der ASEAN (Association of Southeast Asian Nations) statt, in deren Rahmen bislang jedoch keine nennenswerten Fortschritte erzielt werden konnten. Mittlerweile wurden zudem mehrere Massengräber im Umfeld von illegalen, von Schleusern betriebenen Flüchtlingscamps in den Grenzregionen von Malaysia und Thailand gefunden, die auf einen seit längerer Zeit bestehenden organisierten Menschenhandel hindeuten. Die burmesische Regierung leugnet bis heute jede Verantwortung an der gegenwärtigen humanitären Krise. So werden die betroffenen Flüchtlinge auch nicht als „Rohingya“, sondern als „Bengalen“ bezeichnet, was suggerieren soll, dass sie illegale Einwanderer aus Bangladesh seien, obwohl die Rohingya schon seit langer Zeit in Myanmar leben. Über die anhaltende humanitäre Krise in Südostasien haben wir am mit Sascha Zastiral (freier Journalist aus Bangkok), Vivian Tan (Mitarbeiterin des UNHCR, Bangkok) und Katharina Koller (Studentin der Friedens- und Konfliktforschung Uni Magdeburg, Bangkok) gesprochen.

Creative Commons Logo

Autor: Anna, Pia

Radio: RDL Datum: 15.06.2015

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Chinas Angst vor Nordkoreas Flüchtlingen - Besorgnis auch in den anderen Nachbarländern (12.06.2017)Eine Insel als Vorbild - Lampedusa als Beispiel für den Mittelmeerraum (08.12.2015)Auf der sicheren Seite - Jenny Erpenbeck: Gehen, ging, gegangen (14.01.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Grosse zerbröckelte Lettern an Hauswand: Father Land «Ein bröckeliges Vaterland»«Fatherland» war ein Bauunternehmen, dessen Gründer ein burmesischer Muslim ist.
Erleichterung der Einbürgerung mit religiöser SchlagseiteIndiens Flüchtlingspolitik in unsicheren Zeiten

14.05.2018

- Auch Indien hat seine Flüchtlingsdebatte. Während die tibetische Exil-Community vergleichsweise gut integriert ist, werden muslimische Migranten aus Bangladesch und Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar verstärkt als Bedrohung wahrgenommen und zum Objekt populistischer, politischer Polarisierung.

mehr...
General Min Aung Hlaing, Juli 2014.
«Friede und Stabilität für die Nation»Burma: Allein General Min Aung Hlaing hat die Macht

10.04.2018

- Der burmesische Machthaber Min Aung Hlaing ist international wohlgelitten, obwohl er für ethnische Säuberungen verantwortlich ist.

mehr...
Soldat der Karen National Union Army (KNU) an der Grenze von Myanmar zu Thailand.
Im Osten nichts NeuesMyanmars religiöse und ethnische Konflikte: kein Ende in Sicht

24.05.2017

- Vor dem Hintergrund anhaltender ethnischer Spannungen beginnt am 24. Mai in Myanmar die zweite Runde der Friedenskonferenz von burmesischer Regierung, Armee (Tatmadaw) und ethnischen Minderheiten.

mehr...
Die aktuelle Situation der Rohingya - Rückführung nach Myanmar

24.01.2018 - Im Herbst letzten Jahres gab es immer wieder Berichterstattung über die Rohingya. Hunderttausende von ihnen mussten aus Myanmar fliehen, denn das ...

Menschenrechtsverletzungen in Myanmar

21.09.2017 - Eine Welle der Gewalt zieht derzeit über Myanmar. Ende August eskalierte die Situation im südostasiatischen Land, als Rebellen der muslimischen ...

Aktueller Termin in Berlin

Solitresen - Hände weg vom Wedding

immer am 1. Donnerstag im Monat lädt "Hände weg vom Wedding" ins Cralle ein. Es gibt ein Vortrag oder Film (Thema steht noch nicht fest) und die Möglichkeit aktive Menschen im Bezirk kennen zu lernen und den Solidrink Roter Wedding zu ...

Montag, 1. Juni 2020 - 20:00

Café Cralle, Hochstädter Str. 10A, 13347 Berlin

Event in Berlin

Das AsphaltKollektivBerlin läd an jedem 1. ...

Montag, 1. Juni 2020
- 16:00 -

Kastanienkeller

Kastanienallee 85

10435 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle