UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Debatte um Verfassungsreform in Frankreich: ´Grenze zwischen Ausnahmezustand und Normalzustand aufgeweicht´ | Untergrund-Blättle

507378

ub_audio

Debatte um Verfassungsreform in Frankreich: ´Grenze zwischen Ausnahmezustand und Normalzustand aufgeweicht´

Über zwei Monate nach der Ausrufung des Notstands in Frankreich, kurz vor Beginn der parlamentarischen Debatte zu dessen Verlängerung, zur Verfassungsreform und zum Staatsbürgerschaftsentzug, und drei Tage vor überregionalen Proteste gegen die Verlängerung des Notstands und die geplanten Reformen war es an der Zeit, mit unserem Frankreich-Korrespondenten Bernard Schmid das grosse Themenkomplex Notstand zu besprechen. Im halbstündigen Interview (im Folgenden in zumutbaren Kapiteln ausgeschnitten) geht es um eine Bilanz des Notstands bislang, sowie um die umstrittenen sicherheitspolitischen Reformvorhaben der sozialdemokratischen Regierung... und da die zuständige Justizministerin Christiane Taubira wenige Minuten vor dem Interview zurücktrat, findet auch dieses Ereignis Erwähnung. 1) Anmerkungen zum Rücktritt der Justizministerin und Bilanz von über zwei Monaten Notstand: 2) Verfassungs- und Gesetzesänderungen zur Verlängerung bzw. Vergemeinrechtlichung des Notstands: 3) Debatte um den Staatsbürgerschaftsentzug: 4) Einschätzungen zum Protest am kommenden Samstag: 5) Welche Gesetzesverschärfung könnte noch kommen nach dem Notstand, im Falle eines erneuten Anschlags?

Creative Commons Logo

Autor: Matthieu, Bernard Schmid


Radio: RDL
Datum: 27.01.2016

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

SeineStDenis, Vorstadt in Paris.
Eindrücke aus Paris, 29.11.2015, Place de la RépubliqueFrankreich: Demonstrieren in Zeiten des Notstands

30.01.2016

- In jenen 15 Jahren, in denen ich in Frankreich lebe, war die Atmosphäre noch nie so bleiern wie in diesen Tagen des staatlich ausgerufenen Notstands. Seit Ausrufung des Notstands gab es 1500 Wohnungsdurchsuchungen und viele Verurteilungen zum Hausarrest.

mehr...
Französische Militärpatrouille unter dem Eiffelturm in Paris.
Die Abschaffung demokratischer FreiheitenDrei Monate Notstandsgesetze in Frankreich

21.12.2015

- Die Reaktion von Präsident Hollande, seinen MinisterInnen und der gesamten politischen Opposition ist schon erstaunlich. Da reden sie angesichts der mörderischen Attentate mit ca. 132 Toten und über 300 weiteren Verletzten in Paris von einem Anschlag auf die Werte der «Freiheit» in der Demokratie.

mehr...
Französische Militärpatrouille in Strasbourg.
Eine Chronologie des AusnahmezustandsFrankreich: Wenn der Notstand zur Normalität wird

19.01.2017

- Seit mehr als einem Jahr befindet sich Frankreich im Ausnahmezustand – und eine Verlängerung bis Sommer 2017 ist beschlossen. Der Notstand setzt Rechtsstaatlichkeit teilweise ausser Kraft: Hausdurchsuchungen ohne richterliche Anordnung, Hausarreste und Demonstrationsverbote sind möglich. Bürgerrechtler fürchten den permanenten Notstand. Eine Chronologie des Ausnahmezustands.

mehr...

Aktueller Termin in Hamburg

Wie wir lernen, Kämpfe zu gewinnen - Machtaufbau durch Organizing (3/4)

Vierteilige Lecture-Reihe mit Jane McAlevey (Autorin von "Keine halben Sachen. Machtaufbau durch Organizing"). Heute: "Offene Verhandlungsführung". Die Veranstaltungen können auch einzeln besucht werden.

Dienstag, 19. November 2019 - 18:00

Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 60, Hamburg

Event in Berlin

Relate

Dienstag, 19. November 2019
- 17:00 -

Regenbogenfabrik


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle