UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Verbotene Homosexualität und illegales Sexgewerbe: AIDS in Myanmar | Untergrund-Blättle

506637

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Verbotene Homosexualität und illegales Sexgewerbe: AIDS in Myanmar

Myanmar hat nach Kambodscha und Thailand die dritthöchste HIV-Rate in Asien. Dies ist unter anderem das Verschulden der Militärregierung. Sie regierte das asiatische Land zwischen 1962 und 2011 und unternahm nichts gegen die Ausbreitung von HIV. Im Gegenteil: Das Militär vernachlässigte während der ganzen Herrschaft das Gesundheitssystem und erschwerte die Arbeit von internationalen Organisationen, die den Kranken helfen wollten. Trotzdem betreibt die Organisation Medecins sans frontieres MSF seit 10 Jahren eine Klinik im Süden von Myanmar. Dort behandeln die Ärzte ohne Grenzen Menschen, die mit dem HIV Virus infiziert sind. Die Berner Ärztin Aline Negri arbeitete ein halbes Jahr in dieser AIDS Klink im Myanmar. Wie das Verbot der Homosexualität und die Illegalisierung des Sexgewerbes ihre Arbeit beeinflussen, darüber sprach Karin Bachmann mit der Ärztin von MSF.

Creative Commons Logo

Autor: Karin Bachmann

Radio: RaBe Datum: 26.04.2016

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Covid-19: Textil­arbei­ter­innen riskieren Gesundheit und Existenz - Milliardenprofite für die Unternehmen, Risiken für die Arbeiterinnen (08.04.2020)Näherinnen in der Armutsfalle - Kambodschas Textilindustrie (09.03.2016)Arbeitsmigration in der ASEAN-Region - Schlüsselthemen der Arbeitsmigration (29.12.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Strassenszene in der Nähe des Marktes der Hafenstadt Yangon, Myanmar.
Burma: Bekämpfung von Armut und DrogensuchtWo die Drogen bereits ein Wirtschaftsfaktor sind

16.03.2017

- Seit der demokratischen Öffnung vor sechs Jahren wächst Burmas Wirtschaft rasant – vor allem Produktion und Handel mit Drogen. In Myanmars Wirtschafts- und Hafen-Metropole Yangon sind Drogen jeden Kalibers ohne grosse Schwierigkeiten zu erhalten. In den nördlichen Grenzorten zu China wie Muse werden Heroin und Methamphetamine beinahe so offen verkauft wie Zigaretten.

mehr...
Näherinnen bei der Arbeit in einer Textilfabrik in Bangladesch.
Textilarbeiter in BangladeschWeitere Kinder-Ausbeutung macht T-Shirts so billig

07.01.2014

- Statt in Schulen zu lernen, müssen in Bangladesch noch immer Millionen Kinder in Kleiderfabriken schuften. Journalist war vor Ort.

mehr...
China Town in Bangkok, Thailand..
Verordnetes Reformmanagement statt politischer GestaltungsfreiheitThailands neue Verfassung: Die Junta triumphiert

04.10.2016

- Nach einer Vorgeschichte von Desinformation und Repression haben mehr als 60 Prozent der Wähler/innen in Thailand für den neuen Verfassungsentwurf der Militärregierung gestimmt.

mehr...
Zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember

29.11.2013 - Am 1. Dezember ist wieder Welt_AIDS-Tag und in vielen Städten gibt es aus diesem Anlass Veranstaltungen. Karin ist seit über 25 Jahren HIV-infiziert ...

Diagnose: HIV-positiv - Sarah L. lebt seit 17 Jahren mit dem Aids-Virus

01.12.2014 - „Mir kann das nicht passieren“ – mit diesem Gefühl haben wohl einige von euch schon einen HIV/Aids-Test machen lassen. Auch bei Sarah L. war das ...

Aktueller Termin in Berlin

Solitresen - Hände weg vom Wedding

immer am 1. Donnerstag im Monat lädt "Hände weg vom Wedding" ins Cralle ein. Es gibt ein Vortrag oder Film (Thema steht noch nicht fest) und die Möglichkeit aktive Menschen im Bezirk kennen zu lernen und den Solidrink Roter Wedding zu ...

Montag, 1. Juni 2020 - 20:00

Café Cralle, Hochstädter Str. 10A, 13347 Berlin

Event in Berlin

Das AsphaltKollektivBerlin läd an jedem 1. ...

Montag, 1. Juni 2020
- 16:00 -

Kastanienkeller

Kastanienallee 85

10435 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle