UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Budgetkürzungen, verschobene Behandlungen, Ausschluss von illegalisierten Migrant*innen - das spanische Gesundheitssystem unter dem Austeritätsdiktat | Untergrund-Blättle

506588

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Budgetkürzungen, verschobene Behandlungen, Ausschluss von illegalisierten Migrant*innen - das spanische Gesundheitssystem unter dem Austeritätsdiktat

Die aktuelle Regierungsbildung in Spanien findet akteull unter dem starken Vorzeichen der Austeritätspolitik statt. Dabei sind auch die Einschnitte in den Gesundheitssektor ein Thema. Wir spachen mit Helena Legido-Quigley, Soziologin an der London School of Hygoene and tropical Medicin. Das Interview ist in englischer Sprache. Wesentliche Punkte sind massive Einschnitte von jährlich über 10 % des Gesundheitsbudgets, insbesondere in Ausbildung des Personals, der Ausschluss von illegalisierten Migrant*innen von weiten Teilen der Gesundheitsversorgung sowie ein Zuzahlungssystem, welches zahlreiche Kranke und Verletzte von Behandlungen abhält, da sie diese nicht zahlen können.

Creative Commons Logo

Autor: Eric


Radio: RDL
Datum: 25.01.2016

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Sebastian Hartlaub
Holger Wilcke: Illegal und unsichtbar?Unsichtbar bleiben?

03.09.2018

- Wie viele Menschen in Deutschland in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität leben, ist nicht klar. Zuverlässige Zahlen gibt es – fast schon selbsterklärend – nicht: Menschen, die in Deutschland illegalisiert sind, setzen auf Strategien der Unsichtbarkeit.

mehr...
Die konservative Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy erhielt bei den Neuwahlen am meisten Stimmen.
Die Ermächtigung der Herrschaft haut nicht mehr so richtig hinWahlen in Spanien: Ausser Spesen nichts gewesen

04.07.2016

- Was seinerzeit über die missglückten Wahlen 2012 in Griechenland geschrieben wurde, gilt auch für Spanien 2016. Während sich damals mit Neuwahlen die Sache vorübergehend lösen liess, schaut es in Spanien nicht so gut aus.

mehr...
Friedelstrasse in BerlinNeukölln.
Nicht-Kommerzialität im GesundheitsbereichWandel bedarf Zeit: Die Friedelpraxis

15.03.2016

- Friedelpraxis ist ein Experiment unter dem Motto „Gesundheit für Alle“, das wir in unserer Praxis für chinesische und osteopathische Medizin in Berlin-Neukölln im März 2013 gestartet haben.

mehr...
Gesundheitliche Behandlung von Illegalisierten in Spanien ab dem 1.September verboten

30.08.2012 - Ab dem 1. September sollen in Spanien Ärzte keine Sans Papiers, keine Illegalisierten mehr kostenlos behandeln dürfen. Innerhalb der Ärzteschaft gibt ...

Solidarität neu lernen: Die ärztliche Versorgung in Griechenland

07.02.2014 - Zum zweiten Mal fand der Europakongress in Sindelfingen am 12. Oktober 2013 statt. Ein Bündnis aus sozialen Vereinen und Bewegungen will der Zerstörung ...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle