UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Wilde Streiks - Der heisse Herbst 1969 | Untergrund-Blättle

506376

audio

ub_audio

Wilde Streiks - Der heisse Herbst 1969

Deutschland ist eines der streikärmsten Länder der Welt. Der deutsch-französische Komiker Alfons hat es einmal so auf den Punkt gebracht: ’In Deutschland mögt ihr nicht wirklich streiken - beim Bahnstreik wart ihr empört. Das stört! Oui - ein Streik, das stört, das ist auch der Sinn der Sache. In Deutschland möchtet ihr einen Streik haben, der nicht wirklich stört. Für Deutschland wäre das eine perfekte Sache: Ein Streik, der überhaupt nicht stört. Deshalb hat der Deutsche den Warnstreik erfunden. Das kann nur eine deutsche Erfindung sein: Du streikst zwei, höchstens drei Stunden und dann schnell wieder zur Arbeit. Drei Stunden die Arbeit niederlegen - bei uns heisst das Mittagspause!’ Für die Streikarmut in Deutschland mag es mehrere Ursachen geben: Die starke Sozialpartnerschaft, die die Gewerkschaften in der Entscheidung über flächendeckende Tarifverträge einbezieht und die Sicherung des deutschen Wirtschaftsstandorts immer schon voraussetzt; ein restriktives Streikrecht, das das Kräftemessen zwischen Arbeitgebern und -nehmern in genau definierte Bahnen und Vorschriften lenkt und politische Streiks gänzlich ausschliesst; oder die Existenz von nur wenigen kleineren Gewerkschaften jenseits des DGB, die den Streik flexibler einsetzen könnten. Ein weitere Umstand mag sein, dass es in Deutschland keine starke Tradition von Arbeitskämpfen gibt. Wirft man jedoch einen genaueren Blick in die Geschichte, mag man darauf stossen, dass letzteres nur teilweise stimmt. So wurde die BRD beispielsweise im Jahr 1969 von einer Welle wilder Streiks überrollt. Über diese Streikwelle ist gerade eine Dokumentation bei ZDFinfo erschienen. Der Film trägt den Titel ’Wilde Streiks - Der heisse Herbst 1969’, wurde von Ute Bönnen und Gerald Endres gedreht und wurde zum ersten mal am 1. Mai ausgestrahlt. Wir haben mit Gerald Endres über diesen Film gesprochen und ihn zunächst gefragt, wie die beiden Regisseure auf das Thema gestossen sind und wie es schliesslich zum Dreh gekommen ist. Ausserdem haben wir mit dem Soziologen Peter Birke gesprochen, der in dem Film ebenfalls zu Wort gekommen ist. Mit ihm haben wir einen detaillierteren Blick auf die Vor- und Nachgeschichte der wilden Streiks in den 60'er Jahren geworfen. In der Einleitung zu seinem Buch über wilde Streiks in der BRD und in Dänemark, berichtet Birke davon, dass er in Gesprächen über wilde Streiks in Deutschland oft die Nachfrage bekommen hat: ’Gab's das?’ Wir haben ihn gefragt, warum die wilden Streiks Ende der 60er Jahre so unbekannt geblieben sind. * ’Wilde Streiks - Der heisse Herbst 1969’ - Film in der ZDF-Mediathek: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/v... * Homepage von Ute Bönnen und Gerald Endres: http://www.boen-end.de/ * Mitarbeiter-Seite von Peter Birke: http://www.sofi-goettingen.de/index.php?... * Alfons über deutsche Streikmanieren (auf Nachfrage können wir euch den entsprechenden Ausschnitt als Audiodatei zuschicken): https://www.youtube.com/watch?v=ylcEGuY5EkY

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 26.05.2016

Länge: 10:21 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Vom Elend, die eigene Haut zu Markte zu tragen - Wolfgang Hien / Peter Birke: Gegen die Zerstörung von Herz und Hirn (03.01.2019)Der Streik der Arbeiterinnen bei Pierburg in Neuss 1973 - Dieter Braeg (Hg.): Wilder Streik - das ist Revolution (30.10.2017)„Gastarbeiter“ entdecken den Wilden Streik - Jörg Huwer: Gastarbeiter im Streik (17.07.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Dieses Gebäude an der Huddersfield Road in Barnsley, auch «The Camelot» genannt, diente der National Union of Mineworkers (NUM) als Hauptquartier während des grossen Bergarbeiterstreik von 198485.
Britischer Bergarbeiterstreik von 1984Die soziale Schlacht um Grossbritannien

16.03.2015

- 1984 legten sich die Minenarbeiter Grossbritanniens mit Margaret Thatcher an. Was folgte, war eine historische Niederlage.

mehr...
Dielsdorftuermli
Arbeit – Bewegung – GeschichteDen Klassenkampf organisieren

16.09.2016

- Zu Jahresbeginn ist die erste Ausgabe von „Arbeit – Bewegung – Geschichte.

mehr...
Frauen in den wilden Streiks der Nachkriegszeit

17.12.2019 - Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift ’Arbeit - Bewegung - Geschichte’ behandelt den Themenschwerpunkt ’Klasse und Geschlecht’. Darin ...

Eigentlich eine Autobiografie - Über ’Die Rückkehr nach Reims’ von Didier Eribon

02.01.2017 - «Vor dem Streik ist der französische Arbeiter spontan rassistisch und traut Einwanderern nicht über den Weg, während des Streiks aber verschwinden ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Tag der offenen Tür bei Abá

Wir laden alle zur Eröffnung des Abá-Sitzes in Bornheim und zur Ausstellung von Illustralabor von Illustrationen aus Büchern indigener Autoren und Unterstützer ein.

Samstag, 15. August 2020 - 10:00

Abá, Eckhardtstraße, 60314 Frankfurt am Main

Event in Berlin

★ Opening Kannibal Fest at KØPI 137 ★

Samstag, 15. August 2020
- 18:00 -

KØPI

Köpenicker Str. 137

10179 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle