UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Ohne Auto leben - Bernhard Knierims Kritik am Symbol moderner Mobilität | Untergrund-Blättle

503931

audio

ub_audio

Ohne Auto leben - Bernhard Knierims Kritik am Symbol moderner Mobilität

Das Auto ist allgegenwärtig. Als Symbol für moderne Mobilität erscheint es unverzichtbar, auch wenn es meist 23 Stunden am Tag nutzlos herumsteht. Die Probleme, die es mit sich bringt, sind jedoch unübersehbar: Unfälle mit Toten und Verletzten, Lärm, Staus, Stress, Klimawandel, Umweltverschmutzung, enormer Flächenverbrauch für die benötigte Infrastruktur und immense Kosten für die Allgemeinheit. Viele Menschen wünschen sich daher weniger Autoverkehr, auch wenn der eigene Verzicht oft schwer fällt und ein Leben ohne Auto jenseits grosser Städte nicht leicht zu organisieren ist. Der Autor und Verkehrswissenschaftler Bernhard Knierim zeigt in seinem Buch ’Ohne Autos Leben’ auf, dass ein autofreies Leben möglich ist und einen grossen Gewinn bedeutet. „Ohne Auto zu leben, spart Zeit und Geld, die für anderes genutzt werden können. Und in vielen Fällen ist man ohne Auto letztlich mobiler als mit, wenn man es richtig anstellt.“ So seine These. Doch für viele ist das Auto auch heute noch Statussymbol und geliebtes Gut. Im Gespäch mit Jenni von Corax erklärt Bernhard Knierim, wie es dennoch gelingen kann, von der Last, die Autos im Strassenverkehr mit sich bringen, zu überzeugen und zum Umdenken zu motivieren:

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion


Radio: corax
Datum: 15.05.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Elektroauto Tesla Ladestation.
Winfried Wolf: Mit dem Elektroauto in die SackgasseAlptraum Elektroauto

24.09.2019

- Unter dem Titel „Alptraum Auto“ fand im Jahr 1986 in München eine Ausstellung zum 100. Geburtstag des Automobils statt, die sich mit den Auswirkungen der Motorisierung kritisch auseinandersetzte.

mehr...
Schlechte Ökobilanz für EScooter.
Schlechte Ökobilanz für die Hipster-SpielzeugeE-Scooter: Mikro-Mobilität statt öffentlicher Personennahverkehr

07.10.2019

- Seit Monaten wird aufgeregt darüber diskutiert, was E-Roller für eine dringend notwendige „Mobilitätswende“ bedeuten könnten.

mehr...
StauAlltag in Shanghai, China.
Nummernschilder auf RationAuto-Schilder, in China das teuerste «Metall»

14.08.2012

- China hat begonnen, die Auto-Zulassungen zu rationieren – nicht aus Umweltschutzgründen, sondern wegen der viel zu vielen Staus.

mehr...
Vortrag von Winfried Wolf zum Thema „künftige Mobilität“

25.05.2014 - Winfried Wolf war von 1994 bis 2002 Mitglied des deutschen Bundestages und im Verkehrsausschuss des Bundestags. Ist auch Sprecher der Initiative ...

Bündnis ’Bahn für alle’ begrüsst Rücktritt von DB-Chef Grube

04.02.2017 - Interview mit Bernhard Knierim vom Bündnis ’Bahn Für Alle

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle