UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

’Umso mehr Kinder in der Stadt sind, umso stärker steigt die soziale Segregation.’ | Interview mit Marcel Helbig | Untergrund-Blättle

501540

audio

ub_audio

’Umso mehr Kinder in der Stadt sind, umso stärker steigt die soziale Segregation.’ | Interview mit Marcel Helbig

Wer lebt wo in einer Stadt und an welchen Orten ballen sich welche sozialen Schichten? Eine Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung schaut auf Städte in ganz Deutschland und zeigt auf, dass Arme und Reiche immer stärker voneinander getrennt leben und wohnen. Warum das problematisch ist und was da alles mit dran hängt, hat Radio F.R.E.I. mit Marcel Helbig besprochen, der an der Universität Erfurt forscht und einer der Autoren der Studie ist. (Streckenweise geht es dabei auch um Erfurt, denn von Thüringens Hauptstadt wird in diesem Kontext in der Studie kein allzu positives Bild gezeichnet, eher im Gegenteil.)

Creative Commons Logo

Autor: John

Radio: Radio F.R.E.I. Datum: 05.06.2018

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Gelegenheit zum Widerstand - Eva Kalny: Soziale Bewegungen in Guatemala (07.10.2018)From Kreuzberg with Love - Warum die Absage des Google Campus ein Erfolg ist (26.11.2018)Kranke Menschen – oder kranke Gesellschaft? - Torsten Bultmann: Naturalisierung und Individualisierung (21.07.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Achates
Christian Baron / Britta Steinwachs: Faul, Frech, Dreist. Die Diskriminierung von Erwerbslosigkeit durch BILD-Leser*innen.Eine Klasse gegen sich

29.09.2016

- Die Autor_innen nehmen die Bild-Kampagne über den „Arbeitslosen Arno Dübel“ unter die Lupe und untersuchen, mit welchen Argumentationen auch die Leser_innen zu klassistischer Rede greifen.

mehr...
Wohnblock am Spittelmarkt in BerlinMitte.
Keine Profite mit der MieteDie Stadt gehört allen!

25.10.2013

- Die Mieten in vielen Städten explodieren, unkommerzielle Projekte wie soziale Zentren, Jugendclubs, besetzte Häuser oder Bauwagenplätze sind bedroht.

mehr...
Alex Proimos
Über den Funktionswandel der Stadt nach dem Ende des PostfordismusDie Stadt im neoliberalen Kapitalismus

25.04.2016

- In der neoliberalen Phase des Kapitalismus kommt es – in Anknüpfung an Grundideen des klassischen Liberalismus – zu einer globalen Deregulierung des Kapital-, Waren- und Geldverkehrs.

mehr...
Soziale Schliessung der Universität verschärft sich, angehende Wissenschaftlerinnen sind am stärksten betroffen.

10.03.2014 - „Wer heute berufen werden möchte, sollte Eltern in Führungspositionen haben“ meldete die ZEIT vom 4. März 2014. „Seit langem war die soziale ...

Die Abwertung der Anderen. Rechtspopulismus als Einstellungsmerkmal und politisches Programm

11.11.2018 - Interview mit Marcel Lewandowsky zu seinem Vortrag am 13.11. in Erfurt im Rahmen der Ringvorlesung „Homogenität oder Vielfalt – in welcher Welt ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 2. Juni 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Hamburg

Kicker

Montag, 1. Juni 2020
- 21:00 -

Hafenklang

Große Elbstraße 84

22767 Hamburg

Trap
Untergrund-Blättle