UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Zur kritischen Neuauflage von ’Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus’ - Gespräch mit Christoph Türcke | Untergrund-Blättle

501333

audio

ub_audio

Zur kritischen Neuauflage von ’Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus’ - Gespräch mit Christoph Türcke

Er war ein Denker und Strategen, der die Oktoberrevolution wie kein anderer mit beeinflusst hat: Lenin. Lenin ist dabei nicht nur bekannt geworden durch Bücher wie ’Was tun’ oder ’Staat und Revolution’, also Schriften, die die praktische Ausrichtung der Bolschewiki mitbestimmt haben - sondern Lenin hat auch versucht, die Ausgangsbedingungen seines Handelns, die Beschaffenheit seiner eigenen historischen Situation zu analysieren. ’Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus’ so lautet ein Buch, das 1916 erschienen ist, also ein Jahr vor der Oktoberrevolution. Kürzlich ist im Verlag 8. Mai eine Neuauflage dieses Buches erschienen, wobei es mit einleitenden Vorworten von Dietmar Dath und Christoph Türcke versehen ist. Mit Christoph Türcke sprach Radio Corax. Türcke hat lange als Professor für Philosophie an der HGB gelehrt, er setzt sich immer wieder mit Religion auseinander und bewegt sich in seinem Denken in der Tradition der Kritischen Theorie und der Psychoanalyse.

Creative Commons Logo

Autor: Roter Oktober


Radio: corax
Datum: 31.10.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Wien, Hauptbahnhof.
Christoph Türcke: Mehr! Philosophie des Geldes.Leistung und Belohnung als säkulare Derivate von Schuld und Sühne

16.05.2017

- Das Geld würde auf das archaische Menschenopfer zurückgehen. Gegen David Graeber wendet Christoph Türcke ein, man dürfe nicht von den ersten 5000 Jahren sprechen, sondern von den letzten und müsse viel weiter in die Altsteinzeit zurück.

mehr...
Lenin bei einer Rede in Petrograd, Juli 1920.
W.I. Lenin: Staat und RevolutionDie Staatsmaschine zerbrechen!

28.03.2019

- „Die Frage des Staates gewinnt gegenwärtig besondere Bedeutung sowohl in theoretischer als auch in praktisch-politischer Hinsicht.“ So beginnt Wladimir Iljitsch Uljanow, Kampfname Lenin, das Vorwort zu seiner Schrift „Staat und Revolution“.

mehr...
Antifa Graffiti in Italien.
Die Ausgangspunkte diverser ImperialismustheorienAntifaschismus, Antiimperialismus und Internationalismus

19.10.2015

- Seit einigen Monaten wird in Deutschland eine durchaus fruchtbare Debatte über die Zukunft der „Antifa“- Bewegung geführt. An ihr beteiligten sich Gruppen wie Berliner North-East Antifascists, kritik & praxis – radikale Linke [f]rankfurt oder etwa die Antifaschistische Linke International aus Göttingen.

mehr...
Einführung in die Kritik des Antiimperialismus. Eine notwendige Erinnerung an Rosa Luxemburg

09.06.2012 - Vortrag von Olaf Kistenmacher, Historiker, Hamburg am 26. April 2012 im Epplehaus, Tübingen Als Einführung in die Kritik des Antiimperialismus werde ...

Geheimnis Fussball - Rezension des Buchs von Christoph Bausenwein

30.06.2006 - Besprechung der Neuauflage des erstmals 1995 erschienenen Buchs ´Geheimnis Fussball´ von Christoph Bausenwein, Verlag Die Werkstatt. Das ...

Aktueller Termin in Berlin

Borni Prozess

Ort: Raum B129  Der nächste Prozesstermin im Rahmen der Repression gegen die Besetzung der Borni im Mai 2018 steht an. Das Wohnungsunternehmen „Stadt und Land“ liess das Haus in der Bornsdorfer Strasse 37b fünf Jahre lang ...

Montag, 20. Januar 2020 - 11:00

Amtsgericht Tiergarten, Kirchstraße 6, Berlin

Event in Lausanne

Chorale anarchiste

Montag, 20. Januar 2020
- 19:00 -

Espace Autogéré


Lausanne

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle