UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Zur kritischen Neuauflage von ´Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus´ - Gespräch mit Christoph Türcke | Untergrund-Blättle

Zur kritischen Neuauflage von ´Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus´ - Gespräch mit Christoph Türcke

Er war ein Denker und Strategen, der die Oktoberrevolution wie kein anderer mit beeinflusst hat: Lenin. Lenin ist dabei nicht nur bekannt geworden durch Bücher wie ´Was tun´ oder ´Staat und Revolution´, also Schriften, die die praktische Ausrichtung der Bolschewiki mitbestimmt haben - sondern Lenin hat auch versucht, die Ausgangsbedingungen seines Handelns, die Beschaffenheit seiner eigenen historischen Situation zu analysieren. ´Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus´ so lautet ein Buch, das 1916 erschienen ist, also ein Jahr vor der Oktoberrevolution. Kürzlich ist im Verlag 8. Mai eine Neuauflage dieses Buches erschienen, wobei es mit einleitenden Vorworten von Dietmar Dath und Christoph Türcke versehen ist. Mit Christoph Türcke sprach Radio Corax. Türcke hat lange als Professor für Philosophie an der HGB gelehrt, er setzt sich immer wieder mit Religion auseinander und bewegt sich in seinem Denken in der Tradition der Kritischen Theorie und der Psychoanalyse.

Creative Commons Logo

Autor: Roter Oktober
Radio: corax
Datum: 31.10.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

30 Jahre 1989: Was war der Stalinismus als Staatsmacht?

Spätsommerlesekreis, 7x montags, vom 26.08. bis 7.10.2019

Montag, 26. August 2019 - 18:00

Studierendenhaus, Mertonstraße 26, Frankfurt am Main

Event in Zürich

Total Chaos

Montag, 26. August 2019
- 21:00 -

Rote Fabrik


Zürich

Mehr auf UB online...

Trap