UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Nachfahre von NS-Tätern: Uwe von Seltmann | Untergrund-Blättle

501258

audio

ub_audio

Nachfahre von NS-Tätern: Uwe von Seltmann

’Schweigen die Täter, reden die Enkel’ so nennt sich ein Buch von Uwe von Seltmann. In diesem schreibt er die Geschichte seines Grossvaters nieder- es ist die Geschichte eines NS-Täters. Uwe von Seltmanns Grossvater war Mitglied der Waffen-SS und war an der Niederschlagung des Warschauer Ghettos 1943 beteiligt. In der Familie war dies Jahrzehnte nicht bekannt oder wurde tot geschwiegen. Bis Uwe von Seltmann in Polen mit seiner eigenen Familiengeschichte konfrontiert wurde. Nach mehreren Jahren Recherche veröffentlichte er sein Buch ’Schweigen die Täter, reden die Enkel’ im Jahr 2006. Jetzt, elf Jahre besucht Uwe von Seltmann regelmässig Schulen und redet auf öffentlichen Veranstaltungen über seine Recherchen zur NS-Täterschaft und über seine Erfahrungen, aus so einer Familie zu stammen. Wir trafen uns mit Uwe von Seltmann und sprachen mit ihm über seine damaligen Recherchen zu seiner NS-Familiengeschichte.

Creative Commons Logo

Autor:


Radio: corax
Datum: 17.11.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Hilde Benjamin am DDRFrauenkongress in Berlin, Juni 1964.
Die DDR als Hort alles BösenEine Biografie schlug Wellen: Die Benjamins

14.06.2017

- Das 2015 als Taschenbuch erschienene Buch von Uwe-Karsten Heye «Die Benjamins» kommt harmlos als Familienbiografie daher, hat es aber in sich.

mehr...
Reichsparteitag. Übersicht über den grossen Appell der SA, SS und des NSKK, September 1935.
Kolja Mensing: FelsStolperstein im Bücherregal

02.06.2019

- Empfehlung für das nächste Familienfest: Der dokumentarische Roman „Fels” von Kolja Mensing. Zwischen Sahnetorte und Kaffeekanne die gemeinsame Zeit mit der Verwandtschaft für Fragen an die deutsche Vergangenheit nutzen.

mehr...
Der dänische Filmregisseur Thomas Vinterberg am 40.
Familie, Missbrauch, VerleugnungThomas Vinterberg: Das Fest

30.04.2018

- Thomas Vinterbergs „Festen”, ein Dogma-Film, der kein Szenenbild braucht, ja gar keines haben darf, weil es die Dogma-Regeln so vorsehen –, führt nicht nur die Familienmitglieder zu einem feucht-fröhlichen Jubelfest zusammen; „Festen” visualisiert sozusagen den Klimax einer familiären Katastrophe, dekonstruiert die gutbürgerliche oder auch weniger gut bürgerliche Familie und ihre vordergründige, gespielte, Konflikte überdeckende Idylle.

mehr...
Familie Brasch. Über toxische Vater-Sohn Beziehungen und einen untergegangenen Staat

20.08.2018 - Eine Familiengeschichte und die Geschichte eines Landes, das es nicht mehr gibt: ’Familie Brasch’ von Annekathrin Hendel ist ein Film über das ...

Ab jetzt ist ruhe - Interview mit Marion Brasch

11.04.2012 - Die Radiolegende Marion Brasch spricht über ihre turbulente Familiengeschichte, Radiopiraten, Rebellion früher und heute und über ihr Buch ´Ab ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Ausstellung "Making Crises Political"

Ausstellungseröffnung. Jeder Mensch hat, einfach weil er ein Mensch ist, unveräusserliche Rechte.

Mittwoch, 19. Februar 2020 - 19:00

Studierendenhaus, Mertonstraße 26, Frankfurt am Main

Event in Berlin

Lofi

Mittwoch, 19. Februar 2020
- 19:00 -

Schokoladen


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle