UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Verfassungsbruch durch Hamburger Senat und Polizei beim G20-Gipfel (O-Ton der Pressekonferenz) | Untergrund-Blättle

501092

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Verfassungsbruch durch Hamburger Senat und Polizei beim G20-Gipfel (O-Ton der Pressekonferenz)

Veranstaltet vom Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein, Komitee für Grundrechte und Demokratie sowie Attac Deutschland fand am 11.01.2018 eine Pressekonferenz zum Thema „Verfassungsbruch durch Hamburger Senat und Polizei beim G20-Gipfel“ im Hamburger Gängeviertel statt.

Creative Commons Logo

Autor: Redaktion 3

Radio: FSK Datum: 11.01.2018

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Gemeinsam nach Hamburg - Aufruf revolutionärer Gruppen gegen G20 (31.05.2017)Innenminister verbietet Linksunten Indymedia - Wahlkampfmanöver in Deutschland (25.08.2017)Krieg und Krise haben System - G20 entern Kapitalismus versenken! (18.05.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Demozug der G20Protestwelle in Hamburg, 2.
Wie die Zivilgesellschaft verhindern kann, dass die Stadt zur demokratiefreien Zone wirdG20 in Hamburg

05.07.2017

- Der G20-Gipfel kommt nach Hamburg und alle rüsten auf: Polizei, Medien und GegendemonstrantInnen. Die Grundstimmung: Angst.

mehr...
Demonstration vor dem Hauptgebäude der Policia Nacional in Barcelona, Oktober 2017.
Gewalt oder völkischer KonsensDas Gewaltmonopol des Staates

23.10.2017

- In jüngerer Vergangenheit konnte man innerhalb der EU beobachten, wie es um das Verhältnis von oben und unten bestellt ist, wenn es ans Eingemachte eines Staates geht, weil die Staatsräson zum Zug kommt oder in Frage gestellt wird.

mehr...
Polizisten an der Demo vom Samstag in Hamburg gegen den G20Gipfel.
Mitteilung bezüglich der EinreiseverbotePolizeikontrollen beim Sonderzug zum G20

10.07.2017

- Mit 4 Stunden Verspätung fuhr der Sonderzug von Basel Bad nach Hamburg los. Doch nicht alle schafften es, auf den Zug zu gelangen. 33 Personen erhielten ein Einreiseverbot durch die deutschen Behörden auferlegt und mussten die Ankunft in Hamburg in den Nachrichten verfolgen. Die Polizei verzögerte die Abfahrt zunächst dadurch, dass alle, die in den Zug einsteigen wollten, kontrolliert wurden.

mehr...
Anwälte und Anwältinnen klagen gegen Verfassungsbruch durch Hamburger Senat und Polizei beim G20-Gipfel

10.01.2018 - Vier Anwälte und Anwältinnen verklagen die Stadt Hamburg, weil diese Grundrechte während des G20-Gipfels verletzt habe. Ihrer Ansicht nach war der ...

Pressekonferenz zu Klagen gegen die G20-Allgemeinverfügung

21.06.2017 - Am heutigen Mittwoch, dem 21.06.2017 wurde im Seminarraum der Fabrique im Gängeviertel eine Pressekonferenz veranstaltet. Schwerpunkt waren die Klagen ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 2. Juni 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Zürich

Kim Gordon

Dienstag, 2. Juni 2020
- 21:00 -

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle