UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Was (Elektro-)Autos mit globaler Gerechtigkeit zu tun haben | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Was (Elektro-)Autos mit globaler Gerechtigkeit zu tun haben

Der Klimawandel verlangt die Abkehr vom Verbrennungsmotor. Doch sind Elektroautos eine vernünftige Alternative? Nein, so der Verein PowerShift, denn sie tragen ebenfalls zu einem rasanten Anstieg des Rohstoffverbrauchs bei - und damit zu einer Verschärfung globaler Ungerechtigkeit. Insbesondere Rohstoffe wie Kobalt oder Lithium, die für die Akkus der Elektroautos gebraucht werden, werden mit ökologisch und sozial fatalen Folgen abgebaut. Die rasant steigende Nachfrage verstärkt diese Effekte noch - und sie treffen einmal mehr den globalen Süden. Wir haben mit Merle Groneweg von PowerShift, Autorin der Studie ´Weniger Autos, mehr globale Gerechtigkeit´, gesprochen. PowerShift veranstaltet zusammen mit Brot für die Welt, Inkota und Misereor am 23. November das Fachgespräch ´Rohstoffe, Menschenrechte, Energiegewinnung – Wie wird (Elektro-) Mobilität global gerecht?´ in Berlin. ´Verkehrswende jetzt!´ ist auch Thema der INKOTA-Zeitschrift Südlink Nr. 185.

Creative Commons Logo

Autor: Johanna
Radio: RDL
Datum: 18.10.2018

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...
Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in Zürich

Frauen*Lesben*Kasama

ab 19:00 Frauen*Lesben*Kasama - für heteras, lesben und andere weiblichkeiten 1. & 3. dienstag im monat  

Dienstag, 16. Juli 2019 - 19:00

Kasama, Militärstrasse 87a, Zürich

Events

Event in Berlin

The Body

Dienstag, 16. Juli 2019
- 19:00 -

Zukunft am Ostkreuz


Berlin

Mehr auf UB online...

Trap