UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Fast täglich Schüsse auf Migrant*innen - Rassistischer Umbruch in Salvinis Italien? | Untergrund-Blättle

500294

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Fast täglich Schüsse auf Migrant*innen - Rassistischer Umbruch in Salvinis Italien?

Allein vom 26. - 29. Juli sind mindestens sieben gewalttätige Angriffe auf Migrant*innen in Italien bekannt geworden, auch davor waren es zahlreiche, oft vielen Schüsse. Am 29. Juli der Höhepunkt: Ein Mann marokkanischer Herkunft wurde in Aprilia in der Region Latium mit dem Auto verfolgt und anschliessend geschlagen, er starb noch auf der Strasse. Er fiel möglicherweise einer rechten Bürgerwehr zum Opfer. Sogar ein Baby wurde angeschossen - es ist Romni. Vonseiten der Regierungskoalition werden solche Gewalttaten nicht nur durch rassistische Hetze flankiert, sondern auch durch handfeste Massnahmen: Als z. B. ein italienisches Schiff am 30. Juli 101 Flüchtlinge in internationalen Gewässern von einem Schlauchboot rettete, soll die italienische Küstenwache befohlen haben, die Geretteten nach Libyen zurückzuschieben. Dies wäre ein Bruch internationalen Rechts, zu dem gegenwärtig das UNHCR ermittelt. In Rom liess die 5-Stelle-Bürgermeisterin im Einvernehmen mit Matteo Salvini ein teils sogar regulär eingerichtetes, langjährig bestehendes Romacamp räumen - ohne Ersatzwohnungen für die Betroffenen und gegen die Warnung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Salvini hat auch angekündigt, die Sinti und Roma in Italien zählen zu wollen. Ist mit dem Regierungswechsel also plötzlich eine Welle des Rassismus über Italien geschwappt? Leider nicht, meint die freie Journalistin Catrin Dingler, erst vor wenigen Tagen aus Rom zurückgekehrt - denn die rassistischen Einstellungen wie auch Taten gibt es leider schon lange, genausowenig wie Matteo Salvini neu auf der politischen Bühne ist. Neu ist seine mächtige Position als Innenminister.

Creative Commons Logo

Autor: Johanna

Radio: RDL Datum: 06.08.2018

Länge: 10:24 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

#Seebrücke - Eine neue soziale Bewegung gegen die Faschisierung (24.09.2018)Wo steht Italien? (Teil 2) - Die Ausweitung der gesellschaftlichen Selektionspraktiken (27.01.2009)Der aufhaltsame Aufstieg des Neofaschismus in Italien - Krise und Autoritarismus als neue Ordnung (12.03.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Die selbsternannte Bürgerbewegung des Komikers Beppe Grillo hat bei den Parlamentswahlen das beste Einzelergebnis eingefahren.
Nach der Parlamentswahl: Wohin rückt Italien?Lechts oder rinks?

13.04.2018

- Am 4. März 2018 fanden die vorgezogenen Parlamentswahlen in Italien [...]

mehr...
Platz in Gioia Tauro.  [[:c:User:{{{1}}}|{{{1}}}]]
Hintergründe zum jüngsten rassistischen Mord in ItalienDie Jagd auf die Armen ist eröffnet

18.06.2018

- Am Samstag, 2. Juni wurde im kalabresischen Gioia Tauro (Süditalien) der Landarbeiter und Gewerkschafter Soumaila Sacko erschossen. Interview über die Hintergründe dieses Mordes mit Maurizio, der im sozialen Zentrum Ex OPG occupato Je so’ pazzo in Neapel aktiv ist.

mehr...
Demonstration der Aktivisten von der Bewegung «Potere al Popol» in Catania.
Es braucht Linke Antworten!Ein Jahr rechtskonservative Regierung in Italien

15.02.2019

- Das neue Sicherheitsgesetz pflügt das Migrationssystem um.

mehr...
Sozialistische Regierung in Spanien doch kein Gegenpol zu Salvinis Italien? Spanisches Ministerium droht NGO mit [...]

15.07.2019 - Viel öffentliche Aufmerksamkeit richtete sich in den vergangenen Wochen zu Recht auf das Vorgehen der italienischen Regierung und ihres rechtsradikalen ...

Italien: Eine Chance für die Linke?

23.09.2019 - Kaum stand also die neue Regierung in Rom, gibt es schon wieder Risse. Der frühere italienische Ministerpräsident Matteo Renzi hat nach seiner am ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Ein Raum - viele Leben: Stadtteil, Medien, Oma und die Influencer

Wer sind die Influencer der Stadt und wie werde ich selbst eine:r? Wer sind diese Menschen, die Oberbilk lebenswert machen und in der Stadt leben und sich für ihre Viertel einsetzen? Was gibt es hier zu entdecken?

Sonntag, 16. Mai 2021 - 11:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Berlin

Wagenplatzkundgebung

Sonntag, 16. Mai 2021
- 13:00 -

KØPI

Köpenicker Str. 137

10179 Berlin

Untergrund-Blättle