UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Erklärung zum Bulleneinsatz | Untergrund-Blättle

1431

archiv

ub_article

Archiv

Pressecommuniqué Erklärung zum Bulleneinsatz

Archiv

Auf den 14.11.98 wurde zueiner Demo gegen Repression aufgerufen. Die Mobilisierung versuchte auf die zunehmende Repression (massive Bulleneinsätze an Demos, politische Prozesse) gegen jede Art von Widerstand gegen kapitalistische Ausbeutung eine kollektive Antwort zu geben.

Bild: Repression

Durch einen massiven Bulleneinsatz wurde die Demo am Laufen gehindert. Darum: Wenn der Bulle nicht laufen lässt, fährt er nicht! (alte Greifenseer Bauernregel).

Wir halten zwar nicht viel von solchen Regeln, aber je nach Situation können wir uns auch veränderten Umständen anpassen und entsprechend vorgehen.

In diesem Sinne haben wir am Freitagabend dem 27.11.98 am langweiligen Weihnachtsessen der Stadtzürcher Bullen im Säli des Restaurants Krone in Greifensee für etwas Abendunterhaltung gesorgt. (verklebte Autoschlösser und Frontscheiben, zerstochene Pneus und zum Schluss noch etwas Feuerwerk.)

Bullechlaus du dummä Maa, hetsch eus gschiider laufe la.





Wir bleiben dran.

Mehr zum Thema...
Gebäude des Kunstmuseums Basel.
Gemeinsam sind wir stark – über den 14. Juni hinausFrauenstreik: Basler Kunstmuseum zieht Kündigungen zurück

25.06.2019

- Das Basler Kunstmuseum hat mitgeteilt, die ausgesprochenen Kündigungen gegen zwei ihrer Mitarbeiterinnen zurückzuziehen. Das Basler Frauen*streik-Komitee ist froh über diesen Entscheid. Es zeigt einmal mehr: «Wenn Frauen* wollen, kommt alles ins Rollen.»

mehr...
Seit Monaten toben in Frankreich die Kämpfe gegen das neue Arbeitsgesetz, das die Regierung Hollande per Dekret durchdrückte.
Frankreich erhebt sichOn vaut mieux que Ça!

21.06.2016

- Seit Monaten toben in Frankreich die Kämpfe gegen das neue Arbeitsgesetz, das die Regierung Hollande per Dekret durchdrückte.

mehr...
Langstrasse in Zürich, März 2018.
Das war das 8. März-Wochenende in ZürichPyros gegen das Patriarchat

13.03.2020

- Die Mobilisierungen zum Frauen*kampftag 2020 in Zürich waren vielfältig und dynamisch, kämpferisch und unbequem.

mehr...
Repression gegen Demofreiheiten in Basel

03.10.2007 - Die AnmelderInnen einer Demo gegen das mexikanische Konsulat im Zusammenhang mit der Repression in Oxaca, die Anmelderinnen der grenzüberschreitenden ...

Eindrücke der Demo gegen Repression hier und für eine demokratische Perspektive in der Türkei

04.06.2018 - Rund 100 Menschen demonstrierten am Freitag in der Freiburger Innenstadt gegen Repression hier und für eine demokratische Perspektive in der Türkei

Dossier: Querfront
Propaganda
Fuck Police Brutality

Aktueller Termin in Berlin

CryptoParty

Bei der CryptoParty könnt ihr all eure Fragen über Verschlüsselung von Emails und Dateien, Schutz der Privatsphäre, Anonymität und generelle Sicherheit im Internet loswerden. In kleinen Gruppen lernt ihr die Tools kennen und könnt ...

Dienstag, 27. Oktober 2020 - 19:00

K19 Café, Kreutzigerstr. 19, 10247 Berlin

Event in Wien

Ulli Bäer

Dienstag, 27. Oktober 2020
- 19:00 -

Theater am Spittelberg

Spittelberggasse 10

1070 Wien

Mehr auf UB online...

StreetArt
Graffiti Galerie
Vandal Art International IV
UB Android App
UB App für Android
Jetzt erhältlich im Play Store
Trap
In der Villa Montalbo in Palermo drehte Luchino Visconti einige Szenen seines Films Der Leopard.
Nächster ArtikelDer LeopardUmbrüche
Untergrund-Blättle