UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Auch in der Musik - Noize Rocker bleibt der Kick! | Untergrund-Blättle

1415

Umwälzung in der Musik-Szene Auch in der Musik - Noize Rocker bleibt der Kick!

Archiv

10. Dezember 1998
0
0
4 min.
Drucken
Korrektur
1. Zuerst Krankheit, dann Revolution statt Musik, dann Umsturz, Sex und Drogen und Schluss mit der Mittelschicht.

2. Die Musik hat abgedankt, samt Musikern, Musikerinnen, Musiklehrern, Musikinstrumenten, Musikwissenschaftler/innen; seit dem der NOIZE ROCKER dran ist.

3. NOIZE ROCKER steht für eine Umwälzung, also für eine Revolution der Musik auf ursprünglich klassenlose Zustände, auf Zustände, in denen Musik noch frei verfügbare Krankheitskraft war, lange bevor die Klasse der Priesterärzte sie gleich den Drogen in Religion und Mystik kanalisierte, dem Tod und der Schinderei überantwortete, statt der notwendigen dauernden Revolutionierung, aller Verhältnisse kraft Krankheit.

4. Aus dem was früher Musik war und aus allen fortbestehenden Süchten, und niemand ist frei davon, ist eine Krankheitskraft zu entwickeln, die mit einer der Tierwelt vergleichbaren Instinktsicherheit eine selbstregulierende Weltgesellschaft hervorbringt, zum ersten Mal die Gattung Mensch; Planzen und Tiere können das seit Urzeiten mit und ohne Musik. Nach dem ( verdienten ) Untergang der Musik ist auch hier für Menschen freie Bahn.

5. Es gibt keine Musiktherapie. Revolution ist die einzige Therapie.

6. Es kommt nicht auf die Schädigung an durch die Droge Musik, und nicht auf die Schädigungen durch die Droge als Musik. Lärm, Ton, Klang, Geräusch, samt Rede und Gesang, sind nebensächlich, Hauptsache in der unumkehrbar stoffentfremdeten Welt der allgemeinen Krankheit, die alle in sich tragen, ist die stoffwechselnde Betriebswärme, das Musikfieber sozusagen, die Betriebswärme, ohne die kein (Akustik-)Generator auch nur anläuft, das, wenn auch noch so minimale Fieber, ohne dessen krankheitskräftige Abwehrwirkung kein Spurenelement Nahrung, Droge, Atmosphäre, auf Dauer noch verdaulich ist, das so besagte Musikfieber, das thermomimetische Massen in tierisch helle Begeisterung versetzen kann, bis hin zur MFE-gebündelten Auslösung kosmisch-sozialrevolutionärer Bewegungsstürme, Musik vielleicht nur noch in den Ohren der Cherubim, falls diese welche brauchen.

7. Bewusstsein und Bewusstseinserweiterung gehören dem noch fortbestehenden Musikbetrieb. Es geht auch in all dem, was Musik schon einmal gewesen ist, heute und künftig, nicht mehr um Spiritualität, Bewusstsein in Bewusstseinserweiterung, nicht mehr um Magie und Mystik, auch nicht und schon gar nicht um Wissenschaft, und sei es auch nur Musikwissenschaft.

Es geht um Gewissheit, um Krankheitsgefühl, und deren Kräftigung und Ausbreitung mit dem Ziel, die Gattung Mensch zum ersten Mal herzustellen, mit dem Zweck, dem Missbrauch der Krankheitskräfte durch die Ärzteklasse in jeder Herrschafts-, Unterdrückungs-, und Ausplünderungsform ein Ende zu setzen, gleichgültig wie weit immer noch weg vom endgültigen Schlusspunkt.

Jedes andere, noch so spirituelle und erweiterte Bewusstsein, zu dem man zu allem Medienüberfluss auch sonst noch was erfährt und weiss,-macht niemanden mehr heiss, niemanden mehr heiss genug, den sprichwörtlichen Krebsgang umzukehren, geschweige denn, die Krebsabwehr in die eigenen Hände zu nehmen.

8. Ohne Kränkung keine Revolution. Das gilt aktiv und passiv. Habt Mut, Musik zu machen, je falscher, desto besser. Je kranker desto lieber, lärmender und länger! In Seuchen und Kriegen das beste Mittel zur Feindabwehr!

Die Flagellanten mit dem Veitstanz im Mittelalter, die Bauernkrieger, die Tarantell-Spieler (Spinnengift ist auch eine Droge!) haben sich sogar gegen die hohe Geistlichkeit damit durchgesetzt, und gegen Behörden ist die Blechmusik eine zeitweilige Hilfe, sogar noch in den Händen der Heilsarmee, während die Klänge aus Richard Wagners Walkürenritt über Vietnam noch heute in der Luft liegen, und den verunwerteten (=invalidisierten) Hubschrauberpiloten in den Knochen.

9. Die Grenzen der Musik sind überschritten. Das Gegenteil der Musik ist nicht die Stille, sondern die Wärme, hörbar gemacht und sich Gehör verschaffend. Zur Fortpflanzung im Schall kommt durch die Wärme die verschmelzende Umpflanzung im Stoff.

Schwerelosigkeit und Ungetrenntheit ist nicht auch die Sehnsucht als Sucht, gesucht in der Wunderdroge und gleichermassen in der Chemie als Droge Musik, zu finden aber nur im Gattungsvorschein, dessen Träger seit NOIZE ROCKER als einem ersten, aber immerhin schon klassenfreien Ansatz zwar dem Namen nach noch Musik heisst und wohl auch noch lange so gehandelt wird, aber der Sache nach, so geht die Rede unter Freunden, insbesondere aber unter Feinden, mit Musik nicht mehr das Geringste zu tun habe.

Als Teil von Pathopraktik und Thermomimetik ist sie durch ihre Verbindung mit Krankheit dem Modeverhalten aller sonstigen Waren grundsätzlich entzogen und, ihr bislang so einmaliger wie sporadischer Bruch nicht nur mit dem System der alten Musik, bleibt dem sonst nur als Summe der Einzelkrankheiten in Erscheinung tretenden Gattungsvorschein erhalten.




Das Sozialistische Patientenkollektiv äussert sich über die
weltumspannende NOIZE-ROCKER-Bewegung!

Bdolf

Mehr zum Thema...
Eric Stehfest, 9 Tage wach - Der Sprachtrip, Concertbüro Franken, September 2019.
9 Tage wachAmoklauf in „Tschechows Möwe“

01.08.2020

- Die Autobiographie des deutschen Schauspielers Eric Stehfest wird zu einem interessanten Film im Film, einer rasanten mise en abyme, denn der Teufel liegt im Detail und Tschechows Möwe, das Theaterstück, im Herzen des Films, der authentisch die Misere eines Drogenschicksals schildert.

mehr...
Ein überfüllter Mülleimer im Mauerpark in Berlin-Prenzlauer Berg.
Warum wir keine bessere Suchtprävention wollen, sondern keineJedes Kind eine Zeitbombe

13.01.2016

- «ICH ICH ICH» prangte es von Hamburger Plakatwänden; und kleiner darunter war zu lesen: «Sucht entsteht, bevor sie auffällt. Zum Beispiel, wenn jeder nur an sich selbst denkt.»

mehr...
Fluoxetine HCl 20mg Capsules (Prozac).
StoffkundebroschüreAntidepressiva und Psychopharmaka

11.09.2001

- Wenn im Rahmen einer Stoffkunde von Neuroleptica, Schlaf- und Beruhigungsmitteln u.ä.m. - verallgemeinernd Psychopharmaka - die Rede ist, dann nicht ohne Hinweis auf deren originäres Einsatzfeld.

mehr...
´Speed - eine Gesellschaft auf Droge´

28.05.2008 - Kaffee gehört zu jenen allttäglichen Drogen, die uns helfen sollen den Berufsalltag zu meistern, aber auch härtere Drogen werden miitlerweile genutzt, ...

Bestandsaufnahme AIDS

02.12.2015 - 25 Millionen Menschen sind seit 2000 weltweit daran gestorben, unter Teenagern ist es die zweithäufigste Todesursache, in Afrika sogar die häufigste. ...

Dossier: Revolution von 1917
The Kathryn and Shelby Cullom Davis Library
Propaganda
Keine Macht den Drogen

Aktueller Termin in Berlin

FLINTA*-Stammtisch

Der FLINTA*-Wedding-Stammtisch lädt alle Lesben, Frauen, Inter-, Trans- und Non-binary-Personen egal ob homo-, bi-, hetero-, ..., pansexuell ein,sich gegenseitig kennenzulernen, zu vernetzen, über den Kiez auszutauschen und über die ...

Donnerstag, 30. Juni 2022 - 20:00 Uhr

Café Cralle, Hochstädter Str. 10A, 13347 Berlin

Event in Potsdam

DARE Straight Edge Band aus OC

Donnerstag, 30. Juni 2022
- 21:00 -

Archiv

Leipziger Str. 60

14473 Potsdam

Mehr auf UB online...

Franco Nero (hier im Juni 1979) spielt in dem Streifen von Fassbinder die Rolle des Leutnant Seblon.
Vorheriger Artikel

Querelle – Ein Pakt mit dem Teufel

„Each man kills the thing he loves”

Lina Eichler wird abgeführt, 19.
Nächster Artikel

Uns bleiben noch 3 Jahre

Tennis-Finale unterbrochen

Untergrund-Blättle