UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Afrika | Untergrund-Blättle

Afrika

«Sie wollen unsern Fisch - aber uns wollen sie nicht»Migration aus dem Senegal

Fischer auf einer Piroge vor der Küste von Dakar, Senegal.

Aus dem Senegal begeben sich mehr Menschen auf die gefährliche Reise nach Europa als aus fast jedem anderen westafrikanischen Staat. Ein Grund ist die Überfischung vor der senegalesischen Küste – auch durch europäische Unternehmen.mehr...

Afrika

Das Märchen von der KorruptionIst ja nur Afrika …

Kupfer Mine bei Chingola, Sambia.

Afrika kommt in den Medien meist nur am Rande vor. Allzu oft mit falschen Darstellungen und üblichen Vorurteilen. Dabei gäbe es so viele Geschichten zu erzählen. Hauptsache jemand klickt’s an, ...mehr...

Afrika

Steuerflucht im BergbausektorAfrikas verlorene Milliarden

Gold, Diamanten, Erdöl, Kupfer, seltene Erden – viele afrikanische Länder sind reich an Rohstoffen. Und dennoch gehören sie zu den ärmsten Ländern der Welt.mehr...

Afrika

Saatgut- und Pestizid-Hersteller als ProfiteureKonzerne als Retter in der Entwicklungspolitik?

Neubau des Verwaltungsgebäudes der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Neue Initiativen aus der deutschen Entwicklungspolitik setzen auf Unternehmen und ihre Investitionen zur Minderung der Armut in afrikanischen Staaten. Eine gestern ausgestrahlte Arte-Doku widmet sich ...mehr...

Afrika

... und der braucht KontinuitätSomalia hat den Wandel gewählt

In Somalia wurde heute ein neuer Präsident ins Amt eingeführt. Mit fast einem halben Jahr Verspätung hatten die beiden Kammern des somalischen Parlaments in einer gemeinsamen Sitzung den früheren Premierminister Mohamed Abdullahi Mohamed ‚Farmajo‘ gewählt. Hohe Erwartungen an den neuen Staatschef gesellen sich zu den ohnehin enormen Herausforderungen somalischer Regierungsführung.mehr...

Alter Wein in neuen SchläuchenFluchtursachen: Deutschlands neue Afrikapolitik

Der für Freihandel einstehende Ökonom Paul Collier (hier links im Bild am WEF in Davos 2012) soll die Deutsche Bundesregierung bei der Ausgestaltung des „Compact with Africa“ beraten.

Afrika

Die deutsche Politik hat Afrika neu „entdeckt“. Sowohl über die G20-Präsidentschaft, als auch durch einen „Marshallplan mit Afrika“ beziehungsweise durch eine gemeinsame Initiative vom Minister für Entwicklungspolitik Müller und Wirtschaftsminister Gabriel sollen Unternehmen und Investitionen nach Afrika gelockt werden. Ziel dieser Initiativen ist es, Perspektiven in afrikanischen Ländern aufzubauen, um Fluchtursachen zu überwinden.mehr...

Afrika

Geschlechterklischees weltweit verbreitetMarokko: Schulbücher sollen Gleichberechtigung fördern

Schulklasse in Merzouga, Marokko.

In marokkanischen Schulen sollen Kinder Gleichberechtigung und Toleranz lernen. Die Schulbücher werden deshalb überarbeitet. Im Auftrag von Marokkos König Mohammed VI. überprüfen rund 70 Fachleute ...mehr...

Afrika

Wie nachhaltig sind die „Nachhaltigen Entwicklungsziele“ (SDGs)?Über Monokulturen, Bergbau und Land Grabbing in Afrika

Protestaktion gegen Land Grabbing am Coco Beach in Tanzania.

Zur Überwindung der Armut gibt es viele Konzepte und Strategien. Selten jedoch werden die gegensätzlichen Positionen von afrikanischen und westlichen Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit so ...mehr...

Afrika

Durchbruch gegen „Dirty Diesel“Westafrika senkt den Schwefelgehalt um das 60 bis 200 fache

An einem vom UNO-Umweltprogramm (UNEP) einberufenen Treffen in Abuja, Nigeria, wurden gestern wesentliche Schritte zur Verbesserung der Treibstoffqualität in Westafrika beschlossen.mehr...

Afrika

Abbau und Handel von Mineralien in Konfliktregionen EU droht bei Konfliktrohstoffen erneut zu bremsen

Es gibt neue Entwicklungen bei den Konfliktmineralien und der EU-Verordnung, die den Handel mit Mineralien einschränken soll, die Kriege und Konflikte finanzieren.mehr...

Afrika

Über falsches Schubladendenken und versteckte TäterKorruption in Afrika

Der Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International für 2015.

„Afrika ist korrupt. Und die Korruption verhindert, dass sich die Länder Afrikas entwickeln“. Solche Aussagen hört man häufig, wenn über „Afrika“ diskutiert wird. Korruption kann zweifellos ...mehr...

Deutsch-französische Initiative für verstärkte EU-Militärzusammenarbeit, die britische Kritik und die Lage in LibyenNichts ist gut in Libyen!

Europäische Luftangriffe auf den ISder französische Flugzeugträger Charles de Gaulle im östlichen Mittelmeer, Oktober 2016.

Afrika

Kriegsministerin von der Leyen und ihr französischer Kampfgefährte Jean-Yves Drian forderten in einem gemeinsamen Papier ein Hauptquartier für militärische und zivile EU-Operationen, die Zusammenlegung ihrer Satellitenüberwachung sowie einen gemeinsamen deutsch-französischen Stabslehrgang für die Offiziersausbildung.mehr...

Afrika

„Entwicklungsperspektiven“ in afrikanischen LändernSambia: Hindernislauf statt Sprint

Wir fragen uns häufig, warum „Afrika“ sich nicht „entwickelt“. Warum es keinen dauerhaften Weg aus der Armut zu geben scheint.mehr...

Afrika

Die Überwindung von FluchtursachenFlüchtlinge: Abschotten keine Lösung – so afrikanische Politiker

Seit Jahren kommen Flüchtlinge aus afrikanischen Staaten nach Europa. Seit Jahren sterben tausende Menschen im Mittelmeer.mehr...

Afrika

Erste Anzeichen einer ImplosionProteste in Simbabwe

Die gegen einen verhängten Importstopp gerichteten Demonstrationen in Simbabwes Hauptstadt Harare weiten sich zu einer Protestbewegung um den Pastor Evan Mawarire gegen die Regierung aus.mehr...

Er kämpfte, wo Völkerrecht seit Jahren nicht giltWestsahara: Nach dem Tod von Mohamed Abdelaziz

Mohamed Abdelaziz (Bildmitte), 40 Jahre lang Regierungschef eines Phantomstaates.

Afrika

Seit 25 Jahren Jahren versucht die Uno in Westsahara eine Volksabstimmung durchzuführen, damit die Sahrauis über ihre Unabhängigkeit selber bestimmen können.mehr...

Afrika

Ruecratie - Demokratisierung und PerspektivenBurkina Faso: Macht der Strasse im Land der Aufrechten

Strassenszene in Burkina Faso.

Armut, hohe AnalphabetInnenrate und eine Zivilgesellschaft, die für ihre Rechte kämpft: Burkina Faso – ein Land mit Widersprüchen. Burkina Faso ist eines der ärmsten Länder der Welt. Mehr als die ...mehr...

Afrika

Über die Machenschaften globaler Öl-Konzerne und wie unsere iPhones ein Tschernobyl in Ghana verursachenGiftmüll in Afrika

Eine NGO deckt die dreckigen Machenschaften eines Öl-Unternehmens im Südsudan auf. Sie wird vom Öl-Ministerium des Landes bedroht, muss das Land verlassen und die Nothilfe vor Ort abbrechen.mehr...

Afrika

Entwicklung ist kein rein technisches ProblemGhana: Der Traum vom Ende der Armut

Strassenszene in Yendi, einer Stadt im Nordosten von Ghana.

Ein Dorf in Ghana ist Teil eines visionären Projekts: Innert nur fünf Jahren soll es hier allen besser gehen. Ein Besuch vor Ort. Wer sich nach Nabari aufmacht, begibt sich auf eine Zeitreise. Zwei ...mehr...

Afrika: Das Ende des MythosWeder hoffnungsloser Fall noch Wirtschaftswunder

Strassenverkehr in Accra, der Hauptstadt von Ghana.

Afrika

Lange galt Afrika als eine von Katastrophen und Kriegen geprägte Ödnis ohne Zukunft. Noch vor einigen Jahren drehten sich westliche Medienberichte über den schwarzen Kontinent fast ausschliesslich um Dürren und Hungersnöte, Staatscoups, Schulden und Krankheiten.mehr...

Afrika

Wie internationale Konzerne afrikanische Länder als Müllkippe nutzenGiftmüll, Öl, Elektroschrott

Giftmüll verpestet Wohngebiete und Schulwege, verätzt Haut und Lungen. Rohöl und Elektroschrott töten alles Leben und nehmen den Menschen ihre Lebensgrundlage.mehr...

Afrika

Die Flüchtlinge bleiben in den Lagern blockiertBurundi: Flüchtlinge von Medien und Politik vergessen

Flüchtlinge aus Burundi in einem UNHCRCamp in der Demokratischen Republik Kongo.

Neben den Saraouis in Nordwestafrika erhalten auch über 100’000 Flüchtlinge aus Burundi in Tansania kaum Aufmerksamkeit. Der Konflikt in Burundi hat im Nachbarland Tansania in der Gegend von Kigoma ...mehr...

Afrika

Machtlose Marionetten„Nation-building“ in Libyen

Die Vorstellung, dass alle Nationen nebeneinander friedlich koexistieren könnten, wenn nur der gute Wille vorhanden sei, ist kein blosses Hirngespinst der Universitäten und Symposien. Die UNO und ihr Vorgänger, der Völkerbund bauten darauf auf.mehr...

Das Narrativ des Arabischen FrühlingsFünf Jahre nach den Aufständen – eine Spurensuche in Tunesien

Verwüstete Luxusvilla des Ben Ali Clan am Strand von Hammamet nach der JasminRevolution in Tunesien.

Afrika

Am 17. Dezember 2010 verbrannte sich der tunesische Gemüsehändler Mohamed Bouazizi. Vielen gilt dies als Auslöser für die Proteste, die schliesslich zur Flucht Ben Alis führten. Was hätte Bouazizi heute wohl gedacht?mehr...

Afrika

Eine Glitzerwelt für die Reichen NigeriasAuf Sand gebaut: Eko Atlantic City

Eko Atlantic City soll die nachhaltigste Stadt Afrikas werden. Bereits 2016 sollen 250.000 Menschen auf der künstlich angelegten Insel leben. Leisten können sich das allerdings nur die Reichen.mehr...

Afrika

Solidarität mit den StudentInnenprotesten in SüdafrikaProteste gegen die Erhöhung der Studiengebühren

Seit einigen Tagen gehen in ganz Südafrika StudentInnen auf die Strasse um gegen die Erhöhung der Studiengebühren zu demonstrieren. Nachdem die Regierung die Erhöhung der Gebühren um 11,5% verkündete, formierte sich breiter Widerstand im ganzen Land.mehr...

Afrika

Eine Übersicht zivilgesellschaftlicher Proteste und Umstürze auf dem afrikanischen KontinentAfrikanischer Frühling?

Demonstration in Dakar, Senegal.

Vor knapp einem Jahr gelang der Jugend Burkina Fasos ein seltenes politisches Kunststück: Die Ablösung eines 28 Jahre herrschenden, korrupten Präsidenten. Der Sturz Blaise Compaorés steht dabei in ...mehr...

Afrika

Interview zur aktuellen Debatte der ägyptischen Linken„Die Armen sind für die Herrschenden Kriminelle”

Am 25. Januar begannen in allen grösseren Städten Ägyptens zigtausende Menschen gegen das autoritäre Regime des bis dato bereits 29 Jahre herrschenden Militärs Muhammad Husni Mubarak auf die Strasse zu gehen.mehr...

Afrika

Binnenvertriebene im Osten der Demokratischen Republik KongoZündholz auf Dynamit

Moungali, Avenue de la Paix, Brazzaville, Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo.

In der Demokratischen Republik Kongo befinden sich aktuell etwa 2,9 Millionen gewaltsam Vertriebene in Bewegung. Ihr Alltag ist seit fast 20 Jahren von grausamer Gewalt geprägt, vom Tod geliebter ...mehr...

Afrika

Die Megacity Lagos in Nigerias breitet sich mit rasender Geschwindigkeit ausEin afrikanischer Riese auf wackligen Beinen

Sie ist Sehnsuchtsort und Moloch zugleich: Die Megacity Lagos im Südwesten Nigerias breitet sich mit ihren Vorstädten und rasender Geschwindigkeit aus.mehr...

Afrika

Dramatische Folgen für Mensch und UmweltElektro-Müll: Jobmaschine oder Gefahr für Umwelt und Gesundheit?

Jährlich entstehen in Nigeria rund 1,1 Millionen Tonnen Elektroschrott – ein Grossteil stammt aus Lagos. Die Folgen des Elektro-Recyclings für Menschen und Umwelt sind dramatisch.mehr...

Der US-Stützpunkt Morón de la Frontera in SüdspanienSprungbrett nach Afrika

Regenbogen über dem USStützpunkt Morón de la Frontera in Südspanien.

Afrika

Die Stationierung von US-Soldaten auf dem Stützpunkt «Morón de la Frontera» in Südspanien steht mitten im Zentrum der aktuellen Ereignisse rund um Flucht und Vertreibung hunderttausender Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten.mehr...

Afrika

Unerbittliche Repression des ägyptischen MilitärsDie Ordnung herrscht in Kairo

Vor vier Jahren, als die Welt bereits unter einer unerwarteten Wirtschaftskrise ächzte, brachen im Norden des afrikanischen Kontinents Unruhen aus, die noch viel unerwarteter waren.mehr...

Senegal: Migration als Protest gegen neokoloniale Ausbeutung«Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört»

Fischer in Dakar.

Afrika

Der Grossteil der Fluchtursachen liegt nicht in den Ländern des Südens, sondern in Europa: Wegen Überfischung und Landgrabbing sehen immer mehr Menschen im Senegal keine Perspektive mehr und nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand.mehr...

Afrika

FlüchtlingsproblematikSie fliehen vor uns

“Die Flüchtlinge sind selbst Schuld, wenn sie zu uns übers Mittelmeer fliehen”. Wir müssen die Wirtschaftsflüchtlinge von den politisch verfolgten trennen, denn nur für letztere gibt es bei uns einen Platz.mehr...

Afrika

Gentrifizierung auf UgandischDu machst die Stadt kaputt!

Zerstörung von illegalen Anbauten und Gebäude mit Bulldozer in Mbale, Ostuganda.

Ende Februar in der ostguandischen Stadt Mbale. An einer Strassenecke hat sich eine Menge von etwa zwei Dutzend Menschen versammelt, die interessiert das Geschehen auf der anderen Strassenseite ...mehr...

Interview mit Philip Rizk zur Situation in Ägypten»Die nächste Schlacht wird viel gewaltsamer«

Demonstrant in Kairo auf dem Weg zu den TahrirProtestem am 1.

Afrika

Interview mit dem ägyptischen Filmemacher und Autor Philip Rizk über die aktuelle Propagandakampagne für das Militär, den patriotischen Narrativ, verwickelte Oligarchie Zustände und die weiter auseinandergehende soziale Schere.mehr...

Quellen-URL:

http://www.untergrund-blättle.ch/politik/afrika/

Untergrund-Blättle 2017