Dossier

Bild: Mahmut Bozarslan (PD)

Kurdistan: Eskalation der Gewalt

Zerstörtes Haus in Yüksekova nach der türkischen Militäroperation, Juni 2016.

Ein Besuch im nordkurdischen Gever (türk. Yüksekova) ein Jahr nach der Zerstörung durch das türkische Militär. Die Hälfte der 80.000 Bewohner*innen wurden damals gezwungen die Stadt zu verlassen. Bis heute konnten 20 bis 30 ...mehr...

Cemil Bayik ist Gründungsmitglied der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). 1976 schloss er sich dem Zirkel um den Kurdenführer Abdullah Öcalan an, seitdem hat er wichtige Funktionen in der kurdischen Befreiungsbewegung inne. Heute führt er zusammen mit Bese Hozat den Dachverband Union der Gemeinschaften Kurdistans (KCK), in dem auch die PKK Mitglied ist.mehr...

Diyarbakir ist mit über einer Million Einwohnern die zweitgrösste Stadt Südostanatoliens.

Die Festnahme der Oberbürgermeisterin von Diyarbakir hinterlässt die Bürger dieser Kurdenmetropole ratlos – und macht sie wütend. Die beiden Ko-Bürgermeister Diyarbakirs Gültan Kisanak und Firat Anli wurden am späten Abend des 25. Oktober angeblich wegen Mitgliedschaft in der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK festgenommen. Ihre Festnahmen lösten im kurdischen Südosten des Landes wütende Massenproteste aus.mehr...

Bei der Gründung der KDP 1946 wurde Mustafa Barzani zum Präsidenten der Partei gewählt.

Die politsche Situation in Basur, im Süden Kurdistans, ist hierzulande weniger bekannt als die in Rojava oder Bakur. Dennoch lohnt es sich, diese Region verstehen zu wollen. Irgendwie ist Südkurdistan das Schmuddelkind unter den ...mehr...

Die War Resisters‘ International ist die seit 1921 bestehende Internationale der KriegsdienstgegnerInnen, der rund 90 Organisationen in 40 Ländern angehören. Ende April 2016 besuchte eine Delegation der WRI eine Woche lang den Südosten der Türkei. Sie sah, wie der erneut eskalierte gewaltsame Konflikt zwischen der Türkei und der kurdischen PKK zu Leid und Traumatisierung bei der Zivilbevölkerung führt.mehr...

Kämpferin der kurdischen PKKGuerilla.

Hunderte Kämpfer seien bei Bombardements auf das Kandil-Gebirge, das Herzgebiet der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) an der Grenze zwischen der Türkei, dem Irak und dem Iran, getötet worden, meldeten türkische Medien in den ...mehr...

Eine zumindest zeitweilige Übereinkunft der Gegner Erdogans wäre längst notwendig. Die kurdische Befreiungsbewegung und Teile der türkischen Linken sind dazu bereit. Doch andere entscheidende Kräfte sperren sich – und arbeiten am eigenen Untergang. Der Plan, den der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan verfolgt, könnte offensichtlicher nicht sein.mehr...

Erdogans KurdenPolitik: «Alle Mitglieder und Verfechter der PKK wie Unkraut ausrotten».

Erdogans Regierung will die PKK militärisch besiegen. Der bewaffnete Konflikt könnte sich ausweiten zu einem Bürgerkrieg. Politische Lösungskonzepte für den Kurden-Konflikt in der Türkei gehörten «der Vergangenheit an. Jetzt ist die Zeit der Operationen, des Kriegs».mehr...

Demonstration in Istanbul am 1.

Verzweiflung und Hoffnung: Die Linke in der Westtürkei und der Kampf der kurdischen Befreiungsbewegung. Die führende Clique im türkischen Staat rund um Präsident Recep Tayyip Erdogan hat einen Faschisierungsprozess durchgesetzt, ...mehr...

Interview mit Abdulkerim Pusat, Vertreter vom Menschenrechtsverein IHD aus Cizre im Exil. "Was hier stattfindet ist ein totaler Angriff auf Städte. Hunderttausende Menschen haben ihr Zuhause verloren, ihre Wohnungen wurden zerstört oder ausgebrannt."mehr...

Seite 1

Gehe zu Seite: 
 
Anzeige pro Seite: 
 
Anzahl Beiträge im Dossier: 27