UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Audioarchiv | Untergrund-Blättle

Online Magazin

PfeilAudio ArchivPfeil

Audio

Ein Interview mit Mont von der 'Free the Soil' Kampagne zu Agrarindustrie und Klimagerechtigkeitmehr...

Das Institut für Gute Laune(Dresden) hat herausgefunden das das einfache Mitsingen von Volks-Liedern im Radio zu guter Laune führt. Die Mitsingmelodie des "Frühstücksradio mit Spass" bietet nun eine solche Möglichkeit zum Mitsingen an. Heute: Kling-Glöckchen-Klingelingeling.mehr...

Belfast im Brexit - ein Erlebnisbericht

Audio - Kultur - 12.12.2018

Belfast - die Hauptstadt des kleinen Teils der irischen Insel, der zu Grossbritannien gehört - war schon immer Schauplatz und Spiegel des Nordirlandkonflikts. Hier traten die Troubles am deutlichsten zutage und hier zogen sich die Grenzen mitten durch die Stadt. Daran hat sich bis heute nur wenig geändert.mehr...

Zu Weihnachten bricht bekanntermassen stehts das reine Paketechaos aus. Eigentlich jeder kann eine Geschichte darüber erzählen welche abenteuerliche Wege sein Pakete schon so zurückgelegt haben. Nur selten hat das etwas mit Schusseligkeit und lustigen Zufällen zu tun.mehr...

Das Jahr 1981 wurde zu einem entscheidenden Jahr für die Behindertenrechtsbewegung, an dessen Ende das sogenannte Krüppeltribunal in Dortmund stand, das am 13.Dezember 1981 abgehalten wurde. Was für Prozesse dieses Protestjahr gesellschaftlich und institutionell anstiess, und was ein Blick zurück für die heutige Behindertenbewegung bedeuten kann, das haben wir mit Sigrid Arnade vom Selbstbestimmt Leben e.V. und mit der Aktivistin Rebecca Maskos besprochen.mehr...

Preiserhöhungen ungerechtfertigt Das Bündnis Bahn für Alle lehnt die aktuelle Tariferhöhung der DB AG um 1,9 bzw. 1,5 Prozent (Normalpreise im Fern-/Nahverkehr) ab. Bündnissprecher Bernhard Knierim sagte: „Eine Preiserhöhung ist in Anbetracht der desolaten Qualität, die die DB seit Monaten liefert, nicht nachvollziehbar. Abgesehen von den Sonderangeboten sind die Preise grundsätzlich zu hoch, besonders aber in Anbetracht der vielen Verspätungen und Zugausfälle, die die DB AG offensichtlich nicht in den Griff bekommt.“ Winfried Wolf forderte ausserdem: „Das Nebeneinander von Normalpreisen, die trotz der reduzierten Flexibilität nun als Flexpreise bezeichnet werden, Sparpreisen, Super-Sparpreisen und sonstigen Angeboten wirkt auf die Fahrgäste abschreckend.mehr...

Unsere Korrespondentin Martina berichtet aus dem polnischen Katowice von der UN-Klimakonferenz COP24. Sie spricht über Menschenrechte, Strukturwandel, Klimagerechtigkeit, Gegenproteste und CO2neutralen Kohleabbau.mehr...

Deutscher Rap ist zwar in aller Munde, doch nicht jedermanns Sache. Doch die Szene ist facettenreich. Bestes Beispiel dafür ist die Berliner Rapperin Lena Stoehrfaktor.mehr...

Ijoma Mangold ist Literaturkritiker bei der Zeit. Im Interview spricht er über Diskriminierung, Anderssein, Blutsverwandtschaft vs. Sozialisierung. Mangold liest heute Abend aus seiner Autobiographie Das deutsche Krokodiin der Passage 46, Theater Freiburg. Eine Kooperation von Kopfstand/Frauenraum und Here and Black, mit freundlicher Unterstützung durch Jos Fritz Bücher.mehr...

Präsident mit Mogelpackung

Audio - Wirtschaft - 11.12.2018

Ganz Frankreich wartete, nun ja auf den Weihnachtsmann, wenn mensch sich in Macrons wenig respektvoller Ausdrucksweisee bewegt, aber es kam nur ein Präsident mit einer Mogelpackung, meint unser Frankreichskorrespondent Bernard Schmid.mehr...

„Strafe ist die Wurzel der Gewalt auf unserem Planeten“ (Zitat: Marshall Rosenberg) – dieses Zitat findet mensch gleich in der Einleitung des Sammelbandes „Strafe und Gefängnis„, das im November 2018 im Schmetterling Verlag erschienen ist. Wir haben mit der Herausgeberin Rehzi Malzahn über Strafe als Kern von Herrschaft gesprochen, darüber warum uns ein „Strafrechtsfeminismus“ nicht weiterbringt, über feministische Häfenkritik und über Alternativen zum Strafen wie „Restorative Justice“ und Transformative Justice“ – Praktiken, die vor allem von Menschen und Communities angewandt und entwickelt werden, die sich nicht an staatliche Behörden wenden können weil sie z.B. keine Papiere haben oder von den Behörden/der Polizei wieder (strukturelle) Gewalt (Rassismus, Sexismus, Homophobie usw.) erleben.mehr...

Am vergangenen Samstag, den 8. Dezember, wurde die Guntramstr. 44 von Aktivist*innen der Gruppe "Wohnen Gestalten", kurz Die WG, besetzt. Innerhalb der zehn Stunden die die Besetzung andauerte, bevor die Polizei mit Gewalt das Haus räumte, verbreitete sich die Nachricht durch die ganze Stadt und das Thema Wohnraum wurde breit diskutiert.mehr...

Und wenn eine Verfassung noch in Stein gemeisselt wäre – es gibt jederzeit und überall neue jungfräuliche Steine für einen neuen Text. Die Verfassungs-Steinhauerei ist gegenwärtig in verschiedenen Ländern in Mode, wo die Amtszeit des Präsidenten vom Grundgesetz eingeschränkt wird.mehr...

Demokratie wollen alle. Es ist das politische Ideal schlechthin – über alle inhaltlichen Gräben hinweg. Mehr Demokratie ist eine Forderung, die stets von sich oppositionell wähnenden Gruppen eingefordert wird.mehr...

Radio-F.R.E.I.-Kollege David Straub ging Anfang des Jahres nach Indien, um vor Ort mit einem Freund Baumwoll-Bauern bei der Herstellung von Textilien zu helfen. Mit dabei hatte er auch eine Filmkamera, um die Situation zu dokumentieren. Nun ist "White Widows" fertig gestellt.mehr...

PM: Abstimmung morgen im Landtag – Rückkehr zur Lagerpolitik wird abgeschlossen 10. Dezember 2018 administrator Pressemitteilung Kommentare deaktiviert für PM: Abstimmung morgen im Landtag – Rückkehr zur Lagerpolitik wird abgeschlossen CDU und SPD wollen Aufenthalt in Lagern auf bis zu 24 Monate verlängern Bis zu 24 Monate in einem Lager – das droht Geflüchteten künftig, wenn die Abgeordneten des Landtags morgen über den Entwurf zur „Änderung des Sächsischen Flüchtlingsaufnahmegesetzes“ abstimmen. Eine folgenreiche Entscheidung.mehr...

Das Syndikat ist seit über 33 Jahren eine kollektive Kiezkneipe in Berlin-Neukölln. Nach dem Willen der Pears Global Real Estate Limited soll sie zum 31.12.2018 schliessen und verschwinden. Da das Gebäude der Britischen Botschaft in Berlin ebenfalls mehrere Jahre zum Firmenkapital der Londoner Immobilienspekulationsfirma gehörte und sich der Kampf gegen Verdrängung in diesem speziellen Fall bereits nach UK ausweitet, zogen am 6.mehr...

Am Samstag, 28. Juli dieses Jahres, musste ein Frachtflugzeug der Firma Cargolux gleich nach dem Start vom Luxembourg Airport seinen Flug nach Singapur abbrechen. In einer Flughöhe von 4.900 Meter liess der Pilot rund 92 Tonnen hochgiftiges Kerosin ab. ...mehr...

Innerhalb von 20 Jahren hat sich in Deutschland die Flut aus Plastik-Müll mehr als verdoppelt. 1.400 Tonnen deutscher Plastik-Müll landet jedes Jahr im Meer. Die deutsche "Umwelt"- und Atom-Ministerin Svenja Schulze kündigte nun einerseits eine "Trendwende im Umgang mit Plastik-Müll" an - andererseits orientiert sie sich an ihrer Amtsvorgängerin und versucht sich durchzumogeln: In einem "Dialog mit dem Handel" will sie auf "freiwillige Selbstverpflichtung" setzen. mehr...

Sind Zimmer in Flüchtlingsunterkünften Wohnungen? Wenn man Platz, Privatsphäre und Möglichkeit selber zu kochen betrachtet, muss man wohl klar sagen, Nein Wohnen ist das nicht. Und trotzdem: Das Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung gilt auch in Flüchtlingsunterkünften.mehr...

Seite 1

Gehe zu Seite:
Anzeige pro Seite:
Anzahl Audio Inhalt Beiträge: 31352
Trap