UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Lyrik | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Aktuelle Dossiers:

Steueroasen: Das globale Schattensystem

|

Gentrifizierung: Wer verdrängt wen warum?

|

Mythos ’68: Die Rebellion von damals

Lyrik

Horst Waldemar NägeleGehöriges gehören

Nicolas Nova

Was sich gehört, gehört sich nicht, dass es sich gehört, frei Haus, serviert, gestrafften Arsches, alles mit dem Handy. Von Horst Waldemar Nägelemehr...

Lyrik

Eckhard MiederEin Post-Traum: L. Breshnew

Erich Honecker und Leonid Breshnew auf einem Jagdausflug            in der DDR 1971  Bundesarchiv, Bild 183W0910327

Einer der mächtigsten Männer der Welt hockt, die Hose in den Kniekehlen, mMit dem Rücken gegen die Wand des Mantels, der den Boden schleift, im Farn und scheisst (Auf alles? Aus Angst?)mehr...

Lyrik

Veronika KramerFacebook

Timeline, Echtzeitübertragung, jetzt, pur, Kopie des gelebten Lebens im virtuellen Niemandsland, abbilden, preisgeben, speichern was den tag, die Stunde, den Augenblick ausmacht.mehr...

Lyrik

Eckhard MiederBeim Durchschreiten deutscher Gegend

Thomas Zimmermann

Abseits der Schnellstrassen führt ein verschlungener Landweg in die mittelgrosse deutsche Stadt. Ein Ortsschild kündet davon und eine Reihe gebeugter Laternen stehen dem Fremden stumm Spalier.mehr...

Lyrik

Eckhard MiederDrei Schnappschüsse mit Panzern

Knaben, halbnackt, wie im Spiel halten sie, die Gewehre und fläzen sich auf den Panzern. Von Moskau nach Asien, visavis, von Vietnam nach Syrien, visavis.mehr...

Horst NägeleZu Gast bei Anna Veronika

ori2uru

Lyrik

Ach ja auch wenn man gut drauf, ganz oben auf der Karriereleiter, entdeckt man, natürlich, dass man, zieh ich mir ein teeshirt an, seh mir einen schönen Film an, Karriere feiern, Sektglas anstossen, Korkenknall.mehr...

Lyrik

Eckhard MiederS 7, Frankfurt-Darmstadt Hbf., Sonntags

Ralf Roletschekwww.fahrradmonteur.de

Ich habe der Nonne die Tür aufgehalten, ich habe der Nonne das Fahrrad gehalten, als sie sich bedankte, sagte ich: So freundlich sei ich nur sonntags.mehr...

Lyrik

Eckhard MiederDamals. Jetzt. Noch.

Florian Schäffer

Auf Bahnsteigen gestanden wie oft, in Zügen gesessen voll Menschen Qualm verkeimten Klos. Damals. Jetzt, da alles besser ist, sauberer, die Welt voll Krieg, Gier, Verachtung, fahre ich Auto [...]mehr...

Lyrik

Eckhard MiederDeleatur. Rügen.

Grad spüre ich den Verlust eines Zeitalters, es ist das Zeitalter der Rotweinflecken auf Papieren, die übersät sind mit Korrekturzeichen. Deleatur.mehr...

Lyrik

M. A. SieberMittelgrosse deutsche Stadt

Abseits der Schnellstrassen führt ein verschlungener Landweg in die mittelgrosse deutsche Stadt. Ein Ortsschild kündet davon und eine Reihe gebeugter Laternen stehen dem Fremden stumm Spalier.mehr...

Lyrik

Eckhard MiederZiemlich allein daheim. Im All.

Kassiopeia Konstellation.

Sonnenstürme umkreisen die Erde. Auch Satelliten tun es. Manchmal Menschen. (Ist grad jemand unterwegs? Ich weiss es nicht.) Der Müll wächst bergan, auch im All.mehr...

Eckhard MiederEine von den beiden

Michael Hoffmann

Lyrik

Als ich 58 war, nahm ich zum ersten Mal im Leben meine rechte Brustwarze gründlich zwischen die Finger. Es war ein Winter. Die Zeitungen sagten Russenkälte zu dem bisschen Kälte da draussen.mehr...

Lyrik

Eckhard MiederIch las in der Nacht

Ich las, bis die Nacht sich öffnete, im mütterlichen Licht der Lampe. Es flogen Falken auf.mehr...

Lyrik

FragmentOccupy Frankfurt. Taunusanlage.

Ein Fernsehteam sucht nach Motiven. Es irrt umher, hin und her durchs Camp. In eins die drei Männer wie ein Insekt.mehr...

Lyrik

Eckhard MiederDie Kinder der Rose

Im Staub des Kelches der Rose sehe ich fern, der einen gelben Rose, die mir die Liebste auf den Schreibtisch stellte.mehr...

Eckhard MiederWieder Herbst

Daniel Schwen

Lyrik

Jeden Morgen, jeden Abend, jetzt, da die Tage sich wenden von Kühle zu Kälte und Kälte zu Kühle, flattern die Meisen auf dem Balkon dem Vogelhäuschen zu und den Körnern.mehr...

Lyrik

Ulrich SchafferIch kämpfe

Coyau

Wenn wir unsere Energien zusammenlegen, wenn ich dich ermutige, den Weg des Aussenseiters zu gehen und du mir beistehst, wenn ich die Erwartungen unserer Gesellschaft nicht erfülle...mehr...

Lyrik

LyrikManuel

Manuel findet alles beschissen: den Lehrer, den Deutschkurs, die Wörter, in seinem Heft die er nicht versteht, und die er hier lernen soll. Er ist der Jüngste in seiner Scheissgruppemehr...

Lyrik

Susanne Ulrike Maria AlbrechtWeisse Hochzeit

Syndrome

Die Nachrichten bringen, Den neuesten Stand, Zur Geiselnahme, Gefährlich grosse Buchstaben, Berichten in der Zeitung, Von einer bevorstehendenmehr...

LyrikNostalgia

Sudika

Lyrik

Wie viele sind wir alle... In den Städten und im Land? Wie viele Menschen ausgeliefert dem Hunger und der Kälte.mehr...

Lyrik

Hans Jürgen HilbigKomm wach auf

Wir trennen uns, wir trennen uns ein ganzes leben lang, ich bau uns ein boot, du hältst es für gefährlich, ich schlag ein leck rein.mehr...

Lyrik

Die Fremde ist ein Ort48° 8’ N, 11° 34’ O

Dontworry

Eine Glastür ist eine Glastür, deshalb darf das Kind sie auch nicht anfassen, wenn die Mutter saugt, spült und wischt.mehr...

Lyrik

Clemens SchittkoSeitdem die Erde rund ist

Seitdem die Erde rund ist und keine Mitte mehr hat, die noch von irgendeiner Grenze vorgegeben wird, kann es dir passieren, dass du dich, ohne es zu merken, längst schon rechts von allem und jedem.mehr...

LyrikOpium

Laudanum.

Lyrik

Gibt es etwas Leereres, als die Schublade, in der du dein Opium hattest?mehr...

Lyrik

InhaltLyrik

Lyrik und Gedichte aus dem politischen und kulturellen Untergrund.mehr...

Seite 3

Gehe zu Seite: 
Anzahl Beiträge im Ressort Lyrik: 103
Trap