UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Audioarchiv - Kultur | Untergrund-Blättle


PfeilAudio ArchivPfeil

Audio

Der neuseeländische Designer Greg Broadmore hat den Look von Filmen wie ´District 9´ oder ´Tim und Struppi´ geprägt. Jetzt durfte er eines der ersten ´Mixed Reality´-Games mitentwickeln. RaBe hat den umtriebigen Designer getroffen und mit ihm unter anderem über die Zukunft gesprochen.mehr...

In Berlin findet derzeit das internationale Festival ´Tanz im August´ statt, bei dem internationale Ensembles zeitgenössische Tänze und Performances aufführen - und das für alle, die Tanz erfahren wollen. Auch für jene, die die Tänze nicht sehen können. Der Tänzer und Choreograf Jeff Curtis hat mit mit seiner Company das Prinzip ´Haptic Access´ entwickelt, mit dem blinden und sehbeeinträchtigten Menschen Tanzperformances auf vielen Ebenen erfahrbar gemacht werden soll.mehr...

Wir haben mit dem Filmemacher Duc Ngo Ngoc über seinen Film gesprochen. Der Film handelt von Umsiedelungen in Vietnam. Betroffen waren Menschen, die in der Buch von Halong auf Flössen leben. Viele dieser Familien leben schon seit Generationen da. Die vietnamesische Regierung hat sie 2014 umgesiedelt. Über die Hintergründe und Folgen dieser Umsiedlung haben wir mit Duc Ngo Ngoc gesprochen.mehr...

Über den DEFA-Regisseur Konrad Wolf

Audio - Kultur - 16.08.2019

Durch die DEFA - die Deutsche Film AG - sollte das kommunistische Experiment, das in der Weimarer Republik begonnen wurde, in der DDR fortgesetzt werden. So beteiligte sich der bulgarische Filmemacher Slatan Dudow, der bereits in der Weimarer Republik gewirkt hatte, an Filmproduktionen der DEFA. Eine herausragende Figur innerhalb des DEFA-Zusammenhangs war Konrad Wolf, der 1945 mit der Roten Armee aus Russland nach Deutschland zurückgekehrt war.mehr...

In Gemeinschaftsgärten geht es nicht nur Obst und Gemüse. Hier kommt die Nachbarschaft zusammen. Hier sind Integration und Inklusion keine Reizthemen, sondern gelebte Realität.mehr...

Sachsen: Kunsthochschule gegen Rechts?!

Audio - Kultur - 15.08.2019

Sachsen: Im Mai 2019 besetzten Studierende die Bibliothek der Hochschule für Bildende Künste HfBK Dresden. Sie protestierten damit gegen die Leiterin der Bibliothek, die für die AfD kandidierte. Mit dieser Besetzung erzwangen die Studierenden einen Diskurs an der Hochschule - eine Einrichtung, die mit ihren selbsterklärten Zielen und Werten denen der AfD entgegen steht.mehr...

In Gemeinschaftsgärten geht es nicht nur Obst und Gemüse. Hier kommt die Nachbarschaft zusammen. Hier sind Integration und Inklusion keine Reizthemen, sondern gelebte Realität.mehr...

Vielfalt Ohne Grenzen Festival

Audio - Kultur - 15.08.2019

Am kommenden Wochenende findet das „Vielfalt ohne Grenzen Festival“ statt. Von Freitag bis Sonntag könnt Ihr auf dem Gelände des Werk2 in der Kochstrasse, Nähe des Connewitzer Kreuz an 6 Orten des Geländes, sowohl unter freiem Himmel, als auch in der Halle D oder den Cammerspielen, nicht nur Konzerte erleben, wie der Begriff Festival vielleicht vermuten lässt, sondern gibt es auch Workshops zum mitmachen und ein Podium, wo spannende Themen besprochen werden und mit interessanten Gästen diskutiert werden kann. Ich sprach im Vorfeld der Sendung mit Roberto, Mitorganisator bzw.mehr...

Franciska Zólyom, Kuratorin der Ausstellung ´Mehrheiten´ über die Bezüge des Medienkünstlers Clemens von Wedemeyer auf Elias Canetti und dessen Überlegungen zur Masse und Bildern von Masse. Die Ausstellung ´Mehrheiten´ ist noch bis 17. November 2019 in der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig zu sehen.mehr...

The Weimar Republic of Yiddishland

Audio - Kultur - 14.08.2019

´The Weimar Republic of Yiddishland´ ist der Titel des diesjährigen Yiddish-Summer-Festivals in Weimar. ´Yiddishland´ ist ein Begriff aus der jiddischen Kultur, der einen transnationalen Zusammenhang beschreibt, der je lokal verankert ist. Wir sprachen mit Alma Roggenbuck über den Begriff ´Yiddishland´ in Geschichte und Gegenwart und haben mit ihr einen Blick auf das diesjährige Festivalprogramm geworfen. Alma Roggenbuck ist beim Yiddish Summer für die Freiwilligenkoordination verantwortlich.mehr...

Das Essen in der Architektur

Audio - Kultur - 13.08.2019

Zuckerhut, Bierpinsel, Brotbüchse, Nudelturm, Zwiebeltürmchen - alles Begriffe die nicht nur Kulinarisches bezeichnen, sondern auch ganz bestimmte Gebäude. Es scheint einen Zusammenhang zu geben zwischen dem, wie wir Gebäude benennen und dem was wir essen. Damit beschäftigt hat sich Dr. Michael Reichelt, tätig in der Linguistik der MLU Halle, hier im Gespräch mit Radio Corax.mehr...

Ich halte die Organisation MyClimate mit ihrem Angebot der Kompensationszahlungen für klimaschädliches Verhalten nach wie vor für eine betrügerische Organisation.mehr...

Der Phonograph ist das erste Gerät mit dem Töne aufgenommen und wiedergegeben werden konnten. Er ist im Gegensatz zum Grammophon eher unbekannt, in der Unterhaltungsindustrie war ihm nur ein kurzes Leben beschieden. Ganz im Gegensatz dazu haben MusikethnologInnen lange mit dem Phonographen gearbeitet.mehr...

Zur Zeit findet in Weimar das Festival ´Yiddish Summer Weimar´ statt. Neben zahlreichen Konzerten und Workshops wird in diesem Rahmen am 16. August die einzige erhaltene jiddische Oper inszeniert werden.mehr...

Am 28. September wird in Erfurt ein überregionales sogenanntes ´openTransfer-Camp´ veranstaltet. Einen Tag lang soll es um das Thema „Demokratie“ gehen. Aber was ist das eigentlich, so ein Camp und wer will denn in der heutigen Zeit noch über Demokratie reden? Diese und andere Fragen konnten Katarina und Luise von Orgateam beantworten.mehr...

Radio F.R.E.I.-Redakteur John stiess auf Twitter auf eine Reihe von Kurznachrichten von einer Person zum Thema ´Alltagsrassimus am Arbeitsplatz´. Aufgelistet wurden Beispiele - da las man dann also von einer Kollegin, die sich darüber beschwerte wie ausländische Kinder so viel Dreck auf deutschen Spielplätzen machen; oder wie eine andere Kollegin nach einem Telephonat mit einem Kunden, der nur gebrochen deutsch spricht, sagt „Manchmal kann man die Ausländer nur hassen.“ - Diese Posts stammten allesamt von Hava und ihre Arbeitsstelle befindet sich in Erfurt. Ein Interview.mehr...

Das blutige Ende der 60er Jahre

Audio - Kultur - 12.08.2019

Im August 2019 jähren sich mehrere Ereignisse zum 50. mal, die von einiger Bedeutung für die Geschichte der Popkultur sind - so zum Beispiel das ´Woodstock-Festival´, das zum Inbegriff des ´Summer of Love´ geworden ist. Daneben aber auch: Die sogenannten ´Tate-Morde´ am Morgen des 8.mehr...

Wir haben mit Alfred Weidinger, dem Direktor des Museums der bildenden Künste in Leipzig über die aktuelle Ausstellung ´Point of no Return´ gesprochen, die derzeit grosse Aufmerksamkeit erlebt. Weidinger, der zugleich einer der drei Kuratoren der Ausstellung ist, spricht über vergessene DDR-Kunst der 1980er Jahre und die Möglichkeiten (und Unmöglichkeiten), sie sichtbar zu machen. Zugleich geht es um Fragen der politischen Verortbarkeit von Kunst, der Wahrnehmung der DDR-Kunst in Westdeutschland vor der Wende und die aktuellen Chancen für weitere Forschungen zur (vergessenen) DDR-Kunst.mehr...

Treuhand - das ist der Name jener Institution, die Anfang der 90er Jahre die Ost-Betriebe privatisiert hat - und diese Privatisierung hat damals in ganz vielen Fällen gehiessen: Betriebe sind bankrott gegangen, Industrie ist stillgelegt worden, Leute sind entlassen worden. Eine Theater-Inszenierung in Brandenburg, eine Theater-Serie, greift dieses Thema auf. Die Theater-Serie nennt sich ´Treue Hände´.mehr...

Die Kulturgeschichte der Katze

Audio - Kultur - 08.08.2019

Das Internet ist voll von Katzen. Katzen-Memes, Katzen und Kinder, Videos von Katzen, die sich vor Gurken erschrecken, Katzen-Sticker, Bilder von weinenden Katzen. Die Katze scheint sowohl im digitalen Leben, als auch analog ein stetiger Begleiter des Menschen zu sein.mehr...

Seite 1

Gehe zu Seite:
Anzeige pro Seite:
Anzahl Kultur Beiträge: 6872
Trap