UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Martin Luther King Vermächtnis - Teil 1/2 - persönliche Erfahrungen mit MLK von Prof. Grosse | Untergrund-Blättle

528602

ub_audio

Martin Luther King Vermächtnis - Teil 1/2 - persönliche Erfahrungen mit MLK von Prof. Grosse

Am 4. April 2008 jährt sich zum 40. Mal der Tag, an dem Martin Luther King Jr. ermordet wurde. Im Frühjahr 1968 hatte sich King mit einem Streik unterbezahlter schwarzer Arbeiter der städtischen Müllabfuhr in Memphis/Tennessee solidarisiert. Als er gerade Kirchenlieder für eine Massenversammlung am Abend des 4. April besprach, wurde er von weissen Rassisten erschossen. King starb 39-jährig. Heute wird derselbe Martin Luther King in den USA offiziell als Nationalheld gefeiert. King zählt zu jenen zehn Menschen, die als „christliche Märtyrer des 20. Jahrhunderts“ mit einer Statue in der Londoner Westminster-Abtei geehrt wurden. Auch in unserem Land gibt es viele öffentliche Einrichtungen, die Kings Namen tragen. Doch die Erinnerung an King steht in der Gefahr, Klischees zu fördern. So führt das Klischee vom „gewaltlosen Märtyrer“ oft dazu, Kings politische Perspektiven zu verkürzen und seine bleibende Herausforderung an uns zu verharmlosen. Wir müssen uns fragen: An welchen Martin Luther King erinnern wir uns? Lassen wir uns von ihm aus gewohnten Denk- und Handlungsmustern herausfordern? Blicken wir auf sein Werk bewundernd, aber eben doch wie auf Vergangenes zurück? Oder inspiriert er uns zu mutiger Zeitgenossenschaft inmitten der bedrängenden Probleme unserer Gegenwart? Zu diesen Fragen können Sie miteinander ins Gespräch kommen. Professor Grosse, der King persönlich kennen lernte und einige seiner Kampagnen miterlebte, wird mit Bild- und Tondokumenten an den Pazifisten und Friedensnobelpreisträger erinnern. Anhand einiger ins Deutsche übersetzter Texte können wir Kings besondere Gabe auf uns wirken lassen, Wut und Hass in schöpferische Kraft umzuwandeln – eine Kraft, die heute nicht weniger notwendig ist als damals.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle redaktion


Radio: corax
Datum: 15.01.2008

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Martin Luther King mit Harry Belafonte, 1965.
Die libertäre Seite Martin Luther KingsMartin Luther King: «Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen.»

10.05.2018

- In diesen Wochen, in denen vielfach an die Ermordung Martin Luther Kings durch einen weissen Rassisten in Memphis am 4. April 1968, vor fünfzig Jahren, erinnert wird, steht die Radikalisierung des späten Martin Luther King während seines letzten Lebensjahres allzu selten im Mittelpunkt. Mit «Radikalisierung» ist dabei eine deutliche Hinwendung zu libertären Inhalten gemeint, auch wenn sie noch immer in die zuweilen pathetisch-religiöse Sprache des Baptisten-Pastors gehüllt war.

mehr...
Historischer WendepunktUSPräsident Lyndon B.
Martin Luther King und die Afrikanisch-Amerikanische Bewegung vor 50 JahrenSelma 1965: Ein entscheidender Wendepunkt

04.05.2015

- Die Feiern, die zum Jubiläum des zweiten Bürgerrechtsgesetzes von 1965 für die African-American Community in den USA abgehalten wurden, sowie der bewegende Selma-Kinofilm erinnern an einen Durchbruch der US-Bürgerrechtsbewegung vor 50 Jahren.

mehr...
«The Shining»Logo vom Film.
Shining„We all shine on“

11.11.2018

- Stephen King war mit der Verfilmung seines drei Jahre zuvor erschienenen Bestsellers „The Shining“ durch Stanley Kubrick überhaupt nicht zufrieden.

mehr...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Klimastreikwoche: Forderungen erarbeiten

Zur Studentischen Vollversammlung am 27.11. im Rahmen der bundesweiten Klimastreikwoche von Students For Future Frankfurt veranstalten wir ein Forderungsplenum, zu dem alle Studierenden eingeladen sind zu partizipieren.

Mittwoch, 20. November 2019 - 18:00

Studierendenhaus, Mertonstraße 26, Frankfurt am Main

Event in Hamburg

Lifes

Mittwoch, 20. November 2019
- 19:30 -

Schute


Hamburg

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle