UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

’Verbraucher*innen und Hersteller*innen haben Verantwortung’ – Weiterhin illegale Exporte von Elektroschrott nach Ghana | Untergrund-Blättle

507024

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

’Verbraucher*innen und Hersteller*innen haben Verantwortung’ – Weiterhin illegale Exporte von Elektroschrott nach Ghana

Mike Anane ist Umweltjournalist in der ghanaischen Hauptstadt Accra. Er beobachtet seit Jahren die ankommenden Containerladungen mit Elektroaltgeräten. Diese Dinge, die wir in der ’1. Welt’ wegwerfen und die dann auf einer der weltweit grössten Müllkippen in Agbogbloshie (Ghana) landen, sind zum Grossteil als ’mildtätige Spenden’ deklariert, in Wahrheit aber nur Schrott. Dort werden sie unter höchst gesundheitsschädlichen Bedingungen von Kindern und Jugendlichen ’weiterverarbeitet’: Beispielsweise werden Plasikumhüllungen von Kabeln abgebrannt, um an das wertvolle Kupfer heranzukommen. Die Rohstoffe werden dann vor allem nach China weiterverkauft, wo sie wiederum in die Produktion gehen. Mike Anane schildert die aktuellen Umstände in Ghana.

Creative Commons Logo

Autor: die meike

Radio: RDL Datum: 13.03.2016

Länge: 12:10 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Dirty Diesel: Afrikanische Giftluft auf dem Rückweg in die Schweiz - Kritische Fragen zu den gesundheitsgefährdenden Schwefelstandards (05.10.2016)„Für die Europäer ist es nur Müll“ - Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier (27.08.2018)Autos made in Africa - Über Solar-Innovationen und Markthürden (07.06.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Auf der Müllhalde von Agbogbloshie in Accra, der Hauptstadt von Ghana.
Afrikas giftigster MüllbergGiftiger Elektromüll als Milliardengeschäft

04.06.2015

- Der illegale Export von Elektroschrott ist ein Milliardengeschäft, das die Umwelt und die Gesundheit vieler Menschen zerstört.

mehr...
Auf der Müllhalde von Agbogbloshie in Accra, der Hauptstadt von Ghana.
FlüchtlingsproblematikSie fliehen vor uns

22.04.2015

- “Die Flüchtlinge sind selbst Schuld, wenn sie zu uns übers Mittelmeer fliehen”. Wir müssen die Wirtschaftsflüchtlinge von den politisch verfolgten trennen, denn nur für letztere gibt es bei uns einen Platz.

mehr...
Es gibt dutzende Sorten Tomatenmark aus Italien und China auf den ghanaischen Märkten. Überall stehen Tische, auf denen sich Tomatenpaste stapelt. „Gino“, „Salsa“, „Fiorini“, die Marken bieten geradezu einen Giro d’Italia.
Die Strukturreformen des Internationalen WährungsfondsTomatensauce für Ghana

22.10.2015

- Die Geschichte von Prince Bony ist beispielhaft für diesen perversen Mechanismus. Der Migrant aus Ghana sitzt heute im Borgo Libertà vor seiner Hütte, die erbärmlich ist, aber die aufzugeben ihn trotzdem schmerzt.

mehr...
’Die Industrieländer müssen endlich Verantwortung übernehmen’ - Umweltjournalist Mike Anane

03.12.2013 - Wenn Mike Anane sich in der ghanischen Hauptstadt Accra an den Häfen umsieht, dann bemerkt er - vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit - einen Anstieg ...

’Leider keine Erkenntnisse über informelle Weiterverarbeitung’ – Zur illegalen Ausfuhr von Elektroschrott

23.03.2016 - Gemäss einer Studie aus dem August 2015, die von der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft finanziert wurde, werden lediglich 35% der Elektroaltgeräte ...

Aktueller Termin in Berlin

Küfa

Ab 19 Uhr abhängen vorm Laden und ab 20Uhr lecker Langos Küfa

Sonntag, 12. Juli 2020 - 19:00

Fischladen, Rigaerstr. 83, 10247 Berlin

Event in Berlin

Vokü to Go or Not To Go

Sonntag, 12. Juli 2020
- 19:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle