UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Weiterhin gravierende Arbeitsrechtsverletzungen auf den WM-Baustellen in Katar | Untergrund-Blättle

506860

audio

ub_audio

Weiterhin gravierende Arbeitsrechtsverletzungen auf den WM-Baustellen in Katar

„Steter Tropfen höhlt den Stein“ – vielleicht auch beim Weltfussballverband FIFA. Inzwischen hat die Menschenrechtsorganisation Amnesty International schon den vierten Bericht vorgelegt, zur systematischen Ausbeutung von Arbeitskräften im Golfemirat Katar. Das im Zusammenhang mit der Fussball-Weltmeisterschaft von 2022. Der jüngste Amnesty-Bericht zeigt schwerwiegende Missbräuche auf - bis hin zu Zwangsarbeit. Kurz darauf hat die FIFA Stellung bezogen. Wilma Rall hat mit Alexandra Karle von Amnesty International Schweiz gesprochen.

Creative Commons Logo

Autor: Wilma Rall

Radio: RaBe Datum: 04.04.2016

Länge: 05:39 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die skrupellosen Geschäftspraktiken der FIFA - Fussballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien (28.11.2013)Frankreich: Polizei schikaniert und behindert Flüchtlingshelfer - Helferinnen und Helfer werden kriminalisiert (19.06.2019)Weltweit eigentümlich - Urheberrecht & Co (29.04.2002)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der brasilianische Fussballer Neymar im Juli 2015.
Brot und Spiele oder „Auf Kosten der anderen“Neymar-Transfer: 222 Millionen Euro gegen die Demokratie

14.08.2017

- Der brasilianische Fussballspieler Neymar wechselt für 222 Millionen Euro von Barcelona nach Paris. Ein Deal, der unsere „demokratische Ordnung“ gefährdet?

mehr...
Graffiti gegen die FIFA Weltmeisterschaft in Brasilien 2014.
Rio de Janeiro, BrasilienHintergründe zur WM und Proteste zur Eröffnung

17.06.2014

- Zu Zeiten von Grossereignissen wie der Fussballweltmeisterschaft scheint es, als gebe es auf der Welt kein anderes Thema als eben jenes Ereignis.

mehr...
Dirty Games ist eine einzige Anklageschrift, ein Katalog der sportlichen Verbrechen, der einem auch aufgrund der fehlenden Lösungsansätze nicht unbedingt Mut macht, dass sich hier jemals etwas ändern könnte.
Betrug und Geldsucht im SportDirty Games: Das Geschäft mit dem Sport

30.05.2016

- Benjamin Best sammelt in seinem Dokumentarfilm „Dirty Games“ Beispiele aus aller Welt, wie Betrug und Geldsucht Sport, aber auch den einfachen Menschen kaputt machen.

mehr...
’Fast schon Zwangsarbeit’ - Amnesty über die Ausbeutung für die Fussball-WM in Katar

31.03.2016 - Amnesty International hat den Bericht The Ugly Side of the Beautiful Game veröffentlicht. Darin geht es um die Ausbeutung der Arbeitsmigrierenden für ...

Vorratsdatenspeicherung wird eingeschränkt

19.03.2008 - Manchmal dringt ein Sprichwort mit ungeahnter Kraft in den Alltag ein- heute zum Beispiel: Steter Tropfen höhlt den Stein. Denn genau diesen Eindruck ...

Aktueller Termin in Mülheim

Lichtlabor: Wie die Bilder laufen lernten

Dienstag, 20. Oktober 2020 - 09:00

Makroscope, Friedrich-Ebert-Strasse 48, 45468 Mülheim

Event in Bruxelles

Coucou Coussin

Dienstag, 20. Oktober 2020
- 14:00 -

Abbaye d’Ubu

44, Rue Saint-Ghislain - Sint-Gisleinsstraat, Les Marolles - Marollen

1000 Bruxelles

Trap
Untergrund-Blättle