UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

’Beissreflexe’ - Kritik an queerem Aktivismus, Autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten | Untergrund-Blättle

503874

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

’Beissreflexe’ - Kritik an queerem Aktivismus, Autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten

Wir von Radio Corax versuchen immer wieder auch eine Kritik der Geschlechterverhältnisse zu thematisieren. Kritik der Geschlechterverhältnisse - das heisst zu erkennen, dass Geschlecht eine Kategorie ist, an der entlang Herrschaftsverhältnisse und Ideologie sich organisieren und ausrichten. Eine feministische Gesellschaftskritik ist notwendig - etwa wenn es darum geht, zu erkennen, dass weibliche Körper in besonderem Mass gesellschaftlichem Zugriff und Reglementierung unterliegen. Eine bestimmte Spielart des Feminismus ist heute bekannt unter der Bezeichnung ’Queerfeminismus’. Queer - das meinte ursprünglich das nicht Normierte, das Abweichende, das Perverse, das sexuell Deviante. Queer ist aber Stichwort für eine bestimmte Art von Politik, die auch innerhalb feministischer Zusammenhänge kontrovers diskutiert wird. Es liesse sich etwa sagen: Queer, das ist heute eine bestimmte Art von Politik, die sich auf Identitätspolitik reduziert und dabei selbst extrem reglementierte Räume schafft. Eine solche Kritik an queer politics wird etwa formuliert in einem Buch, das kürzlich im lesbisch-schwulen Querverlag erschienen ist. ’Beissreflexe’ heisst dieses Buch, das etwa 25 Beiträge versammelt und das herausgegeben wurde von Patsy l’amour lalove. Es schien uns interessant, einmal einen Blick in dieses Buch zu werfen. Deshalb sprachen wir einerseits Caroline Sosat und andererseits Jakob Hayner - welche sich jeweils mit einem Beitrag an diesem Sammelband beteiligten.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion


Radio: corax
Datum: 23.05.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Mario Sixtus
Was bedeutet es, ein queerer Hetero zu sein?Heteronormativität herausfordern

29.07.2019

- Heteronormativität ist eine Weltanschauung, die Heterosexualität als soziale Norm setzt. Die Queer-Bewegung setzt dieser vermeintlichen Norm alle erdenklichen Abweichungen entgegen.

mehr...
Frauen mit Burkini beim Baden.
Eine «Fahne» des politischen IslamBurkini, nein danke!

20.07.2018

- Sommerzeit, Burkinizeit: Der Ganzkörperbadeanzug ist nichts weiter als Sexismus und kein «liberaler» politischer Islam. Vor zwanzig Jahren kam ein Kleidungsstück auf den Markt, das es muslimischen Frauen ermöglichen sollte, schwimmen zu gehen, ohne die eigene «Aura» zu beschädigen.

mehr...
Neil Ward
Patsy l’Amour laLove: Beissreflexe. Kritik an queerem Aktivismus.Angriff der Homocons

28.09.2017

- Kein anderes Buch mit geschlechter- und sexualpolitischer Thematik erzielt zurzeit eine solche Aufmerksamkeit wie der Sammelband von Patsy L’Amour LaLove mit dem knackigen Titel „Beissreflexe“.

mehr...
Zum Inhalt des Buches „Feministisch Streiten“ und zur theoretischen Grundlage (1)

10.04.2018 - Koschka Linkerhand ist eine feministische Autorin, die sich selbst dem materialistischen Feminismus zuordnet. Sie hat u.a. in der Emma und im Buch ...

„Queer und (Anti)Kapitalismus“ - zum neuen Buch von Heinz-Jürgen Voss und Salih Alexander Wolter

29.10.2013 - Beide Autor_innen fächern die Diskurse um Queer bzw. Geschlechterverhältnisse und Kapitalismus differenziert auf und unterfüttern ihre Aussagen mit ...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle