UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Testphase Videoüberwachung am Berliner Südkreuz beginnt | Untergrund-Blättle

503375

audio

ub_audio

Testphase Videoüberwachung am Berliner Südkreuz beginnt

Vielleicht hören Sie uns aus Berlin zu und sind auch häufiger mal am Bahnhof Südkreuz unterwegs. Dann haben sie dort vielleicht schon die riesigen Aufkleber auf dem Boden entdeckt. Die sollen sie nämlich darauf hinweisen, dass dort ab heute ein Pilotprojekt zur Videoüberwachung startet. An den drei Zugängen zur Bahnhofshalle kleben jetzt diese Aufkleber und auch Schilder informieren über die intelligente Videoüberwachung. Auf diesen Schildern erfährt man auch noch, welchen Weg man durch den Bahnhof wählen kann um nicht von den Kameras erfasst zu werden. Noch im Juni hatte die Bundespolizei die Aktion beworben und mit Einkaufsgutscheinen nach Freiwilligen gesucht. Knapp 300 Freiwillige hatten sich gemeldet und liessen Fotos von sich anfertigen. Damit startete die Bundespolizei ein merkwürdiges Gewinnspiel: Wer von diesen Freiwilligen am Bahnhof Südkreuz besonders häufig erfasst wird, kann sogar eine Kamera eine Uhr oder ein Fitnessarmband gewinnen. Was Datenschützer an dieser Aktion kritisieren, und welchen Umfang die Überwachung am Südkreuz in dem Pilotprojekt haben soll, das kann ich jetzt mit Anna Biselli besprechen. Sie ist unter anderem bei Netzpolitik.org aktiv.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 01.08.2017

Länge: 06:30 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

EU-Mitgliedstaaten verabreden mehr Überwachung von Zügen und Passagieren - Mehr Videoüberwachung an Bahnhöfen (07.09.2015)Klimakrise: Greenpeace fordert Schweizerische Nationalbank auf, endlich zu handeln - Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen (10.09.2020)Interview mit einem Strassenjungen - Minderjährige Obdachlose in Berlin (14.06.1998)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
In den Niederlanden wurden Reisende durch Werbeanzeigen beobachtet. (Symbolbild)  Giuseppe Milo
Über die Gesichtstracking-Software „VidiReports“Niederlande: Versteckte Kameras mit Analyse-Software in Werbetafeln gefunden

14.09.2017

- In Aussenwerbetafeln in den Niederlanden wurden Kameras mit Video-Scannern eingesetzt, um Passanten zu analysieren. Die Betreiberfirma hat die Praxis nach Protesten eingestellt.

mehr...
Hauptbahnhof in Luzern.
Die Privatsphäre wird verletztVideoüberwachung in Luzern

11.02.2008

- Am 24. Januar 2008 verabschiedete der Luzerner Grosse Stadtrat ein Reglement zur Videoüberwachung, das nicht Sicherheit bringt, sondern nur Kontrolle und Überwachung.

mehr...
PolizeiDrohne «Sensocopter» im Einsatz in Dresden, Februar 2011.
Einsätze von Polizei-Drohnen gegen linke VeranstaltungenNur der Mond schaut zu?

16.08.2019

- Dass bei linken Aktionen wie Demos oder Räumungen von Blockaden und Besetzungen auf viele Weisen versucht wird, die Teilnehmenden z.B.

mehr...
Über den Testlauf zur Videoüberwachung mit Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz

29.11.2017 - Am Berliner Bahnhof Südkreuz läuft seit August ein Testlauf zur Videoüberwachung mit automatischer Gesichtserkennung. Dafür hatten sich vorab 300 ...

2. phase des videoüberwachungstest am südkreuz

22.08.2018 - Interview mit matthias monroy https://netzpolitik.org/2018/berliner-ue... anmod.: videoüberwachung ist inzwischen allumfassend. zur optimaleren ...

Aktueller Termin in Hamburg

Kunst, Widerstand und Wissen

Judith Butler (* 24. Februar 1956) ist eine der meistdiskutierten feministischen Theoretiker*innen der Gegenwart. Ihre Thesen zu Geschlecht als herrschaftsförmiger sozialer Konstruktion sind eine wichtige Inspiration queerfeministischer ...

Samstag, 24. Oktober 2020 - 13:30

Zentral-Bibliothek, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg

Event in Hamburg

Arbeit Arbeit

Samstag, 24. Oktober 2020
- 14:00 -

Kampnagel

Jarrestraße 20

22303 Hamburg

Trap
Untergrund-Blättle