Datum

10. April 2017

Lyrik

Unter dem Venushügel

Nichts für Weicheier

Strongilocentrotus

Unter dem Venushügel,
jenes Genie des Geschmacks,
malt Blumen aus Zuckerwatte und
leckt sie obendrein ab.
Ein pralles Beet aus Rosafarben und
Knospen der feuchten Nacht.
O du fleischgewordener Schrei!
- welch flinke Zungen hatten es
an deiner Heiligkeit zu rühren gewagt?!
O du honigsüsser Wonnetropfen! - was
war der Preis, als du dich einst
der Welt offenbartest?

Zvezdana Bueble

Mehr zum Thema...

Dontworry
Die Fremde ist ein Ort48° 8’ N, 11° 34’ O

22.11.2007

- Eine Glastür ist eine Glastür, deshalb darf das Kind sie auch nicht anfassen, wenn die Mutter saugt, spült und wischt.

mehr...
Roboter DJ der deutschen Künstlergruppe robotlab.
Nur ein bisschen ScratchingDer Schrei

02.06.2015

- Ein bisschen Scratching. Ein bisschen Beat. Eine Handvoll Taktgefühl. und ich tanze tanze tanze ... Ein bisschen Bass. Ein bisschen Groove. und ich fliege fliege fliege ...Halt! Noch mal von vorn.

mehr...
Laudanum.
LyrikOpium

12.05.2007

- Gibt es etwas Leereres, als die Schublade, in der du dein Opium hattest?

mehr...
Mario Sixtus
Oliver Marchart: Hegemonie im KunstfeldKämpfe um Kunst und Politik

13.04.2014

- Anhand der Analyse von drei aufeinander folgenden Documenta-Ausstellungen zeigt Oliver Marchart auf, inwiefern und wie Kämpfe innerhalb des Kunstbetriebes gesellschaftliche Machtverhältnisse reproduzieren – aber auch durcheinander bringen können.

mehr...

Mehr auf UB online...