UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Phil Ochs: Love Me, I’m a Liberal | Untergrund-Blättle

Datum

26. September 2017, 09:01 Uhr

Kultur

Phil Ochs: Love Me, I’m a Liberal Ein Spottlied über den Linksliberalismus

Kultur

Das Lied «Love Me, I'm a Liberal» veröffentlichte der bekannte Folksänger und Radikale Phil Ochs im Jahr 1968. An die Ursprungsversion knüpfen zahlreiche Cover an, wie die hier vorgestellte Variante von Evan Greer.

26. September 2017

26. Sep. 2017

0
0
Korrektur
Drucken
I trade Internet jokes about Dubya (1)
They sure are funny to me.
But don't even think about asking
Me to give up my new SUV
I don't know what you mean about oil,
I just wish that gas could be free,
So love me, love me, love me, I'm a liberal!

Well I've signed about a thousand petitions,
And my golf score is six under par. (2)
I keep myself up on the issues
By listening to N.P.R. (3),
And you know that I'm changing the world
With these stickers all over my car!
So love me, love me, love me, I'm a liberal!

Well you know that I'm not a racist
Been on the side of the blacks all along.
And I always give a few extra dollars
To the young man who mows my lawn!
And I've never read Emma Goldman
But I know that she must have been wrong!
So love me, love me, love me, I'm a liberal!

I went to that pro-choice rally,
I think women should get equal pay.
But it's sure nice that my wife cooks me dinner,
And puts my clean laundry away!
And maybe our country ain't perfect,
But revolution is never the way.
So love me, love me, love me, I'm a liberal!

You know I support Gay marriage,
And I want the environment clean.
But I'm too busy at work to take action,
So I'm just voting for Howard Dean (4).
I know we must work inside the system,
It's the best one that I've ever seen!
So love me, love me, love me, I'm a liberal!

I cheered when they caught Saddam
I knew that the news wouldn't lie,
Thank god that the war is now over,
And my 401-K (5) is on the rise!
Because you know that I love my country:
best democracy money can buy!
So love me, love me, love me, I'm a liberal!

(Die letze Zeile ist beim Cover und Original gleich)

Sure, once I was young and impulsive; I wore every conceivable pin,
Even went to Socialist meetings, learned all the old Union hymns.
Ah, but I've grown older and wiser, and that's why I'm turning you in.
So love me, love me, love me, I'm a liberal.

Lieb mich, Ich bin ein Liberaler

Ich verbreite Internetwitze über Dubya
Für mich sind die sicherlich sehr witzig.
Aber denk nicht einmal darüber nach zu fragen,
Ob ich meinen neuen SUV aufgebe.
Ich weiss nicht, was du mit Öl hast,
Ich wünsche mir nur Benzin wäre kostenlos.
So liebe mich, liebe mich, liebe mich. Ich bin ein Liberaler!

Also ich habe über tausend Petitionen unterschrieben,
Und meine Punktzahl beim Golf ist sechs unter par.
Ich halte mich auf den Laufenden über die Probleme,
Durch Hören von N.P.R.,
Und weisst du was
Ich ändere die Welt
Mit diesen Stickern überall auf meinem Auto!
So liebe mich, liebe mich, Ich bin ein Liberaler!

Also du weisst, dass ich kein Rassist bin
Bin schon immer auf Seiten der Schwarzen gewesen.
Und ich gebe ein paar extra Dollar
An den jungen Mann, der meinen Rasen mäht!
Und ich habe nie Emma Goldman gelesen
Aber ich weiss, dass sie Unrecht gehabt haben muss!
So liebe mich, liebe mich, liebe mich, ich bin ein Liberaler!

Ich ging zu der Pro-Choice-Demo,
Ich denke Frauen sollten gleiche Bezahlung bekommen.
Allerdings ist es sicher nett, dass meine Frau für mich Abendessen kocht,
Und meine saubere Wäsche einräumt!
Und vielleicht ist unser Land nicht perfekt,
Aber Revolution ist nie der Weg.
So liebe mich, liebe mich, liebe mich, Ich bin ein Liberaler!

Und du weisst ich unterstütze die gleichgeschlechtliche Ehe,
Und ich will eine saubere Umwelt.
Aber ich bin zu beschäftigt bei der Arbeit, um aktiv zu werden,
Deshalb wähle ich einfach Howard Dean.
Ich weiss, wir müssen das System von innen verändern,
Es ist das beste, dass ich je gesehen habe!
So liebe mich, liebe mich, liebe mich, ich bin ein Liberaler!

Ich jubelte, als sie Saddam fingen
Ich wusste, dass die Nachrichten nicht lügen würden,
Dank Gott, dass der Krieg nun vorbei ist.
Und meine 401-K5 ist am steigen!
Weil, weisst du, ich liebe mein Land:
Die beste Demokratie, die Geld kaufen kann!
So liebe mich, liebe mich, liebe mich, Ich bin ein Liberaler!

Sicher, ich war mal jung und impulsiv, ich trug jeden erhältlichen Button.
Ging sogar zu sozialistischen Treffen, und lernte all die alten Gewerkschaftshymnen
Ah, aber jetzt bin ich älter und weiser geworden, und deshalb liefere ich dich an den Staat.
So liebe mich, liebe mich, liebe mich, ich bin ein Liberaler!


Anders als in Deutschland gibt es in der anarchistischen und linksradikalen Bewegung in den USA eine lange Tradition von Spott über den Linksliberalismus. Das Lied "Love Me, I'm a Liberal" veröffentlichte der bekannte Folksänger und Radikale Phil Ochs im Jahr 1968. In dem Lied singt ein fiktiver Liberaler und richtet sich dabei an eine*n radikale*n Zuhörer*in. An die Ursprungsversion knüpfen zahlreiche Cover an, wie die hier vorgestellte Variante von Evan Greer. Sie modernisiert das Lied und verortet es während der Regierungszeit von George W. Bush. Inzwischen spielt Evan Greer bei Konzerten auch eine Version mit Bezug auf die Präsidentschaft von Trump.

Linksalternative und ihre SUVs

An aktuellen Diskussionen, z.B. wenn das Schanzenviertel als vermeintlich "links-alternativer" Ort dargestellt wird, zeigt sich, dass das Verspotten des Linksliberalismus weiterhin notwendig ist.

Kaum jemand erwähnt, dass das besagte Viertel fast vollständig gentrifiziert ist und inzwischen dort wirklich, diese besungenen SUVs (Sport Utility Vehicle, dt. etwa Sport- und Nutzfahrzeug bzw. Geländelimousine) parken. Was ist hier also alternativ oder links? Entweder nichts oder alternativ und links sind etwas anders als anarchistisch/radikal.

Diesen Unterschied stellt das Lied gut dar. Linksliberalismus bedeutet eben keine Veränderung an der Wurzel, sondern vor allem sein schlechtes Gewissen zu verbessern. Linksliberale gestehen sich ihre eigene Rolle dabei häufig nicht ein: "Und ich gebe ein paar extra Dollar an den jungen Mann, der meinen Rasen mäht". Sie schaffen und erhalten nämlich Klassenunterschiede, indem sie Ärmere für sich arbeiten lassen, sei es um ihren Rasen zu mähen, ihre Wäsche zu sortieren oder auch ihre Uni zu putzen. Wenn sie doch ein wenig, über die Welt reflektieren, rechtfertigen sie dies damit: "Das Revolution [...] nie der Weg" sei und "das System von innen" verändert werden müsse. Aber eigentlich ist der Liberale mit diesem System doch recht zufrieden, schliesslich sei es das Beste, das er je gesehen habe.

Gegen Ende des Liedes wird dem nun "älteren und weiseren" Liberalen dann auch klar, dass seine Interessen sich eigentlich doch nicht mit den Radikalen decken und liefert sie an die staatlichen Behörden aus.

Der Songtext ist absichtlich polarisierend geschrieben. Phil Ochs Biograph Michael Schumacher berichtet davon, dass das "anklagende" Lied bei dem eher liberalen Teil des Publikums zu nervösem Lachen geführt habe. (6) Evan Greers Version steht Ochs in keiner Weise nach und dürfte ähnliche Reaktionen nach sich ziehen. Ein Grund mehr, sie bei passendem Anlass laut abzuspielen - endlich mal wieder Musik mit der mensch provozieren kann!

Das Lied findet ihr auf Youtube (beide Versionen). Eine CD mit der aktuellen Version gibt es gerade leider nicht zu kaufen. Musik von Evan Greer findet ihr aber auf ihrer Website: www.evangreer.org

Merlin Sandow / Artikel aus: Graswurzelrevolution Nr. 421, September 2017, www.graswurzel.net

Fussnoten:

(1) Spöttischer Spitzname für George W. Bush

(2) Nummer der nötigen Schläge beim Golf, bis der Ball eingelocht wird

(3) National Public Radio - öffentliches teil-staatliches Radio in den USA

(4) Kandidat für die Präsidentschaftskandidatur der Demokratischen Partei 2004

(5) Steuerbegünstigung für die Altersvorsorge

(6) Alterman, Eric (2008). Why We're Liberals: A Political Handbook for Post-Bush America. New York: Viking. S. 41.