UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Die Codes der Stahltüren | Untergrund-Blättle

Digital

Die weltweite und massenhafte Übertragung von Information Die Codes der Stahltüren

Digital

Durch die Einführung billiger und allgemein verfügbarer Silicon-Hardware ist ein erhöhtes Bewusstsein von der kreativen Dimension elektrischer Technologie entstanden, das nachhaltig seine Spuren in der materiellen Welt hinterlassen hat.

18. Juni 2008

18.06.2008

0
0
Korrektur
Drucken
Die kreativen Grenzen dieser massenhaft vermarkteten Silicon-Revolution zeigen sich als Hochgeschwindigkeitswerkzeuge für das Publizieren, für Grafik, Musik und Kommunikation. Genug um die Bedürfnisse der kreativsten Minds zu erfüllen.

Vor der Silicon-Technologie verbrachten Kids jahrein, jahraus harte Stunden auf ihren Bettkanten mit dem Versuch, die fundamentalen Akkorde auf der Gitarre zu erlernen.

Waren sie darin erfolgreich, folgte eine desillusionierende Tour de Force durch die Bier- und Musikszenen. Und wenn sie darin erfolgreich waren, standen sie am Anfang einer erschöpfenden Karriere der Selbstvermarktung und Selbstausbeutung.

Kein Wunder, dass die Riege der Sozialhilfe-EmpfängerInnen unter idealistischen MusikerInnen in dem Masse grösser wurde, in dem sich die Motivationen der Musikindustrie auf eine reduzierten: Profit.

Die gegenwärtige Zugänglichkeit der Technologie erlaubt es jedem und jeder mit eigene Ideen, diese umzusetzen. Mit Keyboards und Computern ist es möglich, innerhalb von Minuten Ergebnisse zu erzielen, für die sonst Monate oder Jahre nötig wären. Die Ära des Konzepts ist angebrochen - ungehindert durch banales Üben und unerbittlichen Kampf. Niemals war der Pool an originellen Ideen so gross, und niemals war der Pool für so viele Menschen so einfach zugänglich.

Unser kollektives Bewusstsein ist jetzt, nachdem es die abstrakten Dimensionen elektrischer Schaltkreise erforscht hat, offen für andere unsichtbare Dimensionen natürlicher Muster, in diesem Fall Musik. Niemals zuvor herrschte ein derart geschäftiges Treiben in den Verbindungskanälen zwischen den verschiedenen Ebenen.

Heutzutage haben wir Sampling-Ausrüstungen die unsere musikalische Reichweite ins unendliche erweitern, während die Sounds früher auf den Klang bestimmter Instrumente und musikalischer Konventionen beschränkt waren. Jeden Tag, jede Stunde werden neue Sounds gesampelt, Frequenzen verzerrt und ungehörte Noten aus freien Gedanken kreiert und in Rhythmen verwoben. Die schnelle und furiose Suche nach "dem Neuen" wird täglich durch neue Veröffentlichungen aktualisiert.

Diese Musik bewegt sich schneller in ihre eigene Zukunft als irgendeine musikalische Richtung zuvor. Aber die Hochgeschwindigkeitsevolution der Sounds ist mit dem Pressen von Schallplatten nicht beendet. DJs, Rapper und MCs führen die Kreation weiter, indem sie ihre eigenen ganz speziellen Mixe erstellen.

Dann verbindet sich der rapide Energieaustausch mit den teilnehmenden TänzerInnen, die als Rezeptoren der Energie den Sound in Bewegung verwandeln und durch das Einstimmen in Rhythmus und Frequenz die Bedeutung der Musik in der materiellen Welt manifestieren. Sie leben es. Sie lieben es.

Die elektronische Technologie ermöglicht uns die weltweite und massenhafte Übertragung von Information (oder Nicht-Information) über Fernsehen und Radio, sie ermöglicht uns die Verteilung von Waren, Telekommunikation und Hochgeschwindigkeitsreisen. In der heutigen Zeit verbreiten sich die Worte schnell. Musik ist eine Kommunikationsware, hungrig konsumiert von dem unersättlichen Appetit der weltweiten kommerziellen Netze.

Es ist möglich, dass Musik und ihre Botschaft massiven Einfluss auf Weltereignisse nimmt. Genauso wie vom Fernsehen übertragene Bilder, so zum Beispiel vom Vietnamkrieg, es konnten. Seitdem haben viele Millionen Menschen mehr Fernseher, Radios und Kassettenrecorder. Der grösste Teil der Erde ist heute elektronisch vernetzt.

Die MusikerInnen der heutigen Zeit können zu SchlosserInnen und Safe-KnackerInnen werden, die fanatisch nach der richtigen Kombination suchen, durch die die schweren Stahltüren der Unterdrückung weit aufgerissen werden.

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar...
Captcha

Mehr zum Thema...

Das konservative Silicon Valley hat sich seine Sitze in Washington ergattert und versucht nun aktiven Einfluss auf die Politik zu nehmen.
Wie ein konservativer Tech-Prediger sich die Zukunft vorstelltWofür steht Peter Thiel?

15.05.2017

- Im Silicon Valley bastelen Manager, Programmierer und Berater unablässig an einer besseren Zukunft für die Menschheit. Doch wie legitimieren die Tech-Prediger aus Kalifornien ihre Arbeit, die inzwischen eine gesellschaftspolitische Dimension hat?

mehr...
Creative Commons Buttons.
Creative Commons und Open SourceDigitales Eigentum bleibt gemein!

03.09.2012

- Die Open-Source Bewegung geniesst unter Linken einen relativ guten Ruf. Schuld daran ist, dass diese Bewegung oft als Opposition oder sogar als praktischer Gegenentwurf zum kapitalistischen Privateigentum betrachtet wird.

mehr...
Loveparade 2002, Berlin, Deutschland.
Optimieren statt Überschreiten?Techno, Rausch und Kapitalismus

23.07.2014

- Panik ist nicht angebracht. Wer sich beispielsweise gegenwärtig einen Gin Tonic mischt, hat die Qual der Wahl. Die Debatten, ob es eher ein Bombay Sapphire oder ein Monkey 47 sein sollte, werden am gutbürgerlichen Tresen mit einiger Vehemenz geführt.

mehr...

Mehr auf UB online...