UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Detroit: US-Metropole mit dystopischem Ambiente | Untergrund-Blättle

Online Magazin
Fotoreportagen / Fotodokumentationen

Detroit: Stadt mit dystopischem Ambiente

Detroit

Geschlossene Schulen, verwaiste Theater, verlassene Einfamilienhäuser, leere Supermärkte und eine heruntergekommene Infrastruktur, das Detroit des 21. Jahrhundert bietet ein dystopisches Bild der Verwahrlosung. / Rick Harris (CC BY-SA 2.0 cropped)

Detroit

Die ehemals prosperierende US-Metropole ist seit dem Wegzug der Automobilindustrie immer mehr zu einer Geisterstadt verkommen. Hier der ehemalige Tanzraum eines verfallenen Ballsaals. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Wer Geld besitzt, hat die Stadt längst verlassen und sich im bessergestellten weissen Speckgürtel niedergelassen. Auch diese Kirche an der Woodward Avenue wurde ihrem eigenen Schicksal überlassen. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Kein Geld mehr in den Kassen, die früher blühende "Motor City" Detroit ist seit dem Dezember 2013 offiziell bankrott und pleite. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Bis zu 70 Prozent Arbeitslose im Grossraum Detroit, nicht nur diese Kirchenorgel hat schon bessere Tage gesehen. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Innenansicht auf die Reste des Treppenhauses im Farwell Gebäude im Zentrum von Detroit. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Die Stadt wirkt zum Teil wie ausgestorben, ganze Firmengelände und Stadtviertel sind menschenleer. Hier die Ruinen der ehemaligen Automobilfabrik Packard im westlichen Teil der Stadt. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Das verlassene Gelände der Automobilfabrik Packard verwildert zusehends, gewisse Paralellen zu der gesperrten Zone in Tschernobyl sind nicht von der Hand zu weisen. / Csmcm (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Die goldene Zeit der Automobilindustrie ist definitiv vorbei. Weit mehr als 100.000 Jobs sind in Detroit allein in den letzten 10 Jahren weggefallen. / Csmcm (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Eine heruntergekommene Tankstelle in Detroit. / Rick Harris (CC BY-SA 2.0 cropped)

Detroit

Bild: In den fünfziger lebten in Detroit noch 1,8 Millionen Menschen, heute sind es noch knapp die Hälfte, davon 85% Dunkelhäutige. / Rick Harris (CC BY-SA 2.0 cropped)

Detroit

Bild: Der verlassene Vanity Ballraum in Detroit von der Jefferson Avenue aus fotografiert. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Die Überbleibsel des Ballsaals in Detroit von der Grand River Strasse aus gesehen. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Man schätzt das es um die 85.000 Häuser gibt, die sich in einem katastrophalen Zustand befinden oder bereits verlassen sind. Leerstehendes Haus in Delray bei Detroit. / Notorious4life (PD)

Bild: Der mächtigste Thinktank der reichen Länder, die OECD, stellte in einer 2014 veröffentlichten Studie klar: «Los Angeles und Detroit werden aussehen wie Manila heute – übelste Slums neben streng bewachten Hochhäusern». / N4yana23 (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Überreste der Plaza Apartements in Cass, Detroit, Michigan. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Feuer gehört zum Alltag diser Stadt. In jeder Nacht werden zehn Häuser in Brand gesetzt. Hier der zerstörte Roosevelt Supermarkt nach einem Brand. / Junkyardsparkle (PD)

Detroit

Bild: Verlassen und verwaist - Somerset Apartments an der Jefferson Avenue in Detroit, Michigan. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Die Trümmer des Engine House 11 in Detroit, Michigan. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: 205 Alfred, Brush Park, Detroit. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Hotelsterben Made in USA - das Park Avenue Hotel in Detroit, Michigan. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Auch hier checken keine Gäste mehr ein. Das Lee Plaza Hotel in Detroit. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Detroit leidet unter einem Schuldenberg von 15 Milliarden Dollar. Da bleibt kein Geld für den Erhalt von Gebäuden. Das Eddystone Hotel in Detroit, Michigan. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Im Hauptbahnhof von Detroit fährt schon lange kein Zug mehr ein - die Michigan Central Station, vom Roosevelt Park aus betrachtet. / St8fan (CC BY-SA 4.0 cropped)

Detroit

Bild: Die Immobilienpreise sind im Keller, zum Teil werden Häuser für einen Dollar verscherbelt. Hier zu verkaufen - das James Burgess Book Jr. House im Indian Village, Osten von Detroit. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Alte technische Hochschule von Detroit. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Erinnerung an eine Geisterstadt. Vier unbewohnte Wohnblocks des Fredrick Housing Project in Detroit. / Albert Duce (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Hier wurden früher Automotoren verkauft. Ausgediente Garage in Detroit, Michigan. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Die Überreste der Lincoln Werke in Livernois im Nordwesten der Stadt. / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Detroit

Bild: Die leerstehende Halle der ehemaligen Eisenfabrik "American Beauty". / Andrew Jameson (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

Datum:  4. Oktober 2015

1
/
Bilder

Diesen Artikel...

Trap