UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Zur Erinnerung an Barbara "Bärbel" Reimann | Untergrund-Blättle

Online Magazin
Pfeil
Audio Archiv

Gesellschaft

Pfeil

Zur Erinnerung an Barbara "Bärbel" Reimann

Barbara Reimann war Kommunistin. Sie überlebte das KZ Ravensbrück und hielt auch in der DDR mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg. Am 20. April 2013 ist Barbara Reimann in Berlin gestorben. Am Montag, den 24. Juni, wird ihre Urne im Ehrenfeld der Geschwister Scholl Stiftung in Hamburg-Ohlsdorf beigesetzt. Im Gespräch mit re[h]v[v]o[l]lte radio erinnern Franziska Bruder und Heike Kleffner an eine Frau, die mit Mut und Verve für ihre Überzeugungen einstand. ------- Alle, die an Bärbel Reimann erinnern und sich von ihr verabschieden möchten, sind herzlich eingeladen, am Montag, den 24. Juni, um 13:15 Uhr, zur Gedenkfeier in Kapelle 13 des Ohlsdorfer Friedhofs an der Mittelallee zu kommen. Für diejenigen, die mehr über Barbara Reimann erfahren möchten, empfehlen wir Ihre Biografie: "… die Erinnerung darf nicht sterben." Barbara Reimann - Eine Biografie aus acht Jahrzehnten Deutschland, hrsg. von Franziska Bruder und Heike Kleffner, Münster: Unrast Verlag, 2000.

Creative Commons Logo

Autor: re[h]v[v]o[l]lte radio
Radio: FSK
Datum: 22.06.2013